Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Powell lässt die Bären los: Nasdaq 100, Tesla, Goldpreis und Bitcoin rutschen ab

Aktien04.03.2021 19:18
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.

Investing.com - Fed-Chef Jerome Powell erwartet zwar in nächster Zeit einen leichten Inflationsanstieg, aber dieser wird voraussichtlich nicht ausreichen, um die Zentralbank zu einer Zinserhöhung zu bewegen.

"Wir erwarten, dass die Inflation durch Basiseffekte zunehmen wird, wenn sich die Wirtschaft wieder erholt und hoffentlich anzieht", sagte Powell während einer Konferenz des Wall Street Journal. "Das könnte einen gewissen Aufwärtsdruck auf die Preise erzeugen."

Die Rendite der US-Staatsanleihen zog daraufhin um 6 Basispunkte auf 1,533 Prozent an. Damit liegt die Anleiherendite nur noch unweit entfernt vom Einjahreshochs, das sie letzte Woche bei 1,614 Prozent erreicht hatte.

Einige Investoren und Volkswirte hatten damit gerechnet, dass Powell den jüngsten Renditeanstieg ansprechen würde und womöglich sogar eine Anpassung des Ankaufprogramms der Fed signalisieren würde, um eine mögliche Fortsetzung des Renditeanstiegs zu begrenzen.

Im Rahmen ihres Kaufprogramms kauft die Federal Reserve Anleihen und Hypothekenpapiere im Wert von 120 Milliarden Dollar monatlich. 

In den letzten Tagen gab es Gerüchte über eine neue "Operation Twist", eine unkonventionelle Maßnahme, mit der die Notenbank die langfristigen Zinsen in den USA senken kann. So könnte sie aus ihren Beständen Staatsanleihen mit einer kurzen Laufzeit verkaufen. Im Gegenzug dazu könnte die Fed Staatsanleihen mit langer Laufzeit kaufen. Mit einem solchen Schritt würde die Notenbank die Kurse langlaufender Staatsanleihen nach oben treiben, was im Gegenzug dann deren Renditen sinken lässt.

Von solch einem Schritt sah Powell jedoch vorerst ab und wiederholte lediglich frühere Aussagen. Der Anstieg der Teuerung sei nicht von Dauer und reiche auch nicht aus, um die Fed von ihrer akkommodierenden Geldpolitik abzubringen. Eine Zinserhöhung werde es nicht geben, solange man die Beschäftigungs- und Inflationsziele nicht erreicht habe, so der Notenbankchef weiter.

Es war Powells letzter Auftritt vor der Fed-Sitzung Mitte März. 

Entsprechend enttäuscht reagierten auch die Anleger: der Dow Jones rutschte um 1,01 Prozent ab auf 30.953 Punkte und der S&P 500 sank um 1,20 Prozent auf 3.773 Zähler. Für den Nasdaq 100 ging es um 2,05 Prozent nach unten.

Tesla Inc (NASDAQ:TSLA), einer der Highflyer an der Wall Street im letzten Jahr und Hauptnutznießer des niedrigen Zinsniveaus, brach um mehr als 6 Prozent auf 612 Dollar ein. 

Für den Goldpreis ging es im Zuge steigender Anleiherenditen und einem US-Dollar, der sich um knapp 0,70 Prozent aufschwang, unter die Marke von 1.700 Dollar. Auch Bitcoin kam unter die Räder. Knapp 2.000 Dollar abwärts ging es für die Cyberdevise mit den Kommentaren von Powell. 

Hier nochmal die Rede von Powell zum Nachschauen und Nachhören: 

Powell lässt die Bären los: Nasdaq 100, Tesla, Goldpreis und Bitcoin rutschen ab
 

Verwandte Beiträge

Der König der Tiernahrung: Die General Mills-Aktie!
Der König der Tiernahrung: Die General Mills-Aktie! Von The Motley Fool - 15.05.2021 2

Auf die General Mills-Aktie (WKN: 853862) dürfte für die meisten Investoren in etwa die folgende Beschreibung passen: Sie besitzt eine starke Dividende und ein defensives...

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (9)
THE Watchlist
THE Watchlist 05.03.2021 10:46
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
heute 14:30 erstmal schlechte nfp dann gehen die kurse Hoch. was meint ihr? Daumen hoch oder runter?
Roger Lampert
Roger Lampert 04.03.2021 23:36
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
wie kann man nur so ein introvertierter schlechter Redner wählen?!?
John Daily
John Daily 04.03.2021 22:11
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
the (apparent) strength or weakness of currencies is not a criterion for me. i am interested in real strength.
Dmitrij Nosov
Dmitrij Nosov 04.03.2021 20:59
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Geduld und noch mal Geduld, alles wird Gut.....
Oliver Schaffer
Oliver Schaffer 04.03.2021 20:59
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Exakt!Alles nur eine Frage der Zeit,bis wir wieder hochlaufen...mit der Liquidität aus den Verkäufen der letzten 2 Wochen und den 170 Mrd. Stimulusschecks steht Mitte März eine Menge Kapital an der Seitenlinie..;-)
Markus Imhof
Markus Imhof 04.03.2021 20:59
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Richtig. Der langfristige Trend ist pro Rohstoffe und pro Indizes, contra Dollar, contra Yen
Hudsn Boy
Hudsn Boy 04.03.2021 20:57
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Ich will Trump zurück ‼️
Oliver Schaffer
Oliver Schaffer 04.03.2021 20:57
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Das hat nichts mit Trump zu tun,wenn ein völlig überhitzter Markt konsolidiert...völlig normal,wenn auch kurzfristig schmerzhaft.
Alexander Seitz
Alexander Seitz 04.03.2021 20:57
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Konsolidierung ist leicht untertrieben. ein Ausverkauf dauert 3 Tage und dann ist gut, dieser Zustand dauert nun 2 Wochen an
Ilker Yahsi
Ilker Yahsi 04.03.2021 20:39
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Feigling
Mmmm Bay
Mmmm Bay 04.03.2021 20:00
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
in spätestens 2 Monaten ist diese "künstliche" Krise vorbei und alle stürzen sich wieder auf Aktien. Ich bleibe investiert, insbesondere in Tech-Aktien wie Apple, SAP oder Pharma-Aktien. Wir haben doch letztes Jahr mehrmals gehört, dass wir eine Jahrhundertkrise haben. Also, nach solch einer "Megakrise" kann es auch einen Megaaufschwung geben. Das würde dazu führen, dass Aktien immer mehr an Bedeutung gewinnen. Das war meine Meinung und keine Anlageberatung.
Dennis Rudmann
Dennis Rudmann 04.03.2021 19:52
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Ich brauch mein geld erst in 20 Jahren :))
Mr Holle
Mr Holle 04.03.2021 19:52
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Genau mein Gedanke. Mein Spielplatz Depot leidet zwar, mein Rentendepot freut sich auf Kaufkurse.
Alex Krüger
Alex Krüger 04.03.2021 19:52
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
aus jetziger Sicht. oder weißt du was in den nächsten 20 Jahren passieren wird? vielleicht wirst du es doch brauchen...
Goldmann Suchs
Goldmann Suchs 04.03.2021 19:34
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
GME ist stabil wie Sau
Erik Lage
Erik Lage 04.03.2021 19:34
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Ist zur Zeit die beste Absicherung gegen fallende Märkte :)
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung