📖 Dein Q2-Guide: ProPicks KI zeigt dir die Aktien, die nach den Earnings abheben!Sofort informieren

Presse: Siemens Energy will indische Windturbinensparte von Gamesa verkaufen

Veröffentlicht am 17.05.2024, 20:24
© Reuters
BARC
-
ENR1n
-

NEU-DELHI (dpa-AFX) - Der Energietechnikkonzern Siemens Energy (ETR:ENR1n) will einem Pressebericht zufolge die indische Windturbinensparte seiner Tochter Siemens Gamesa (BME:SGREN_OLD) Renewable Energy verkaufen. Die Bewertung des Geschäfts bei der Transaktion liege bei einer Milliarde US-Dollar, berichtete die indische Wirtschaftszeitung Mint am Freitag auf ihrer Internetseite unter Berufung auf zwei mit der Angelegenheit vertraute Personen. Dem Bericht zufolge liegt der Jahresumsatz der Sparte bei 700 Millionen Dollar.

Bei dem Verkauf sei Indiens größtes Alternative-Energien-Unternehmen Adani Renewable Energy unter den Interessen mit den besten Chancen für einen Zuschlag, hieß es in dem Bericht weiter. Auch der Branchenkollege Masdar aus Abu Dhabi sowie die Investoren TPG Rise, Brookfield Energy Transition Funds und Macquarie seien interessiert. Ein Siemens-Sprecher habe sich zu der Angelegenheit nicht detailliert äußern wollen. Die möglichen Interessenten hätten ebenso wie die den Kreisen zufolge mit dem Verkauf beauftragte britische Bank Barclays (LON:BARC) Anfragen zunächst nicht beantwortet.

Der angeschlagene Münchner Konzern scheint langsam in die Spur zurückzufinden. So war das zweite Geschäftsquartal besser ausgefallen als erwartet, was das Unternehmen zu einer Anhebung seiner Prognose für das Gesamtjahr veranlasste. Für das Verluste schreibende Windgeschäft Siemens (ETR:SIEGn) Gamesa wurde zudem ein weitreichender Sanierungsplan vorgelegt, der den Turbinenbauer wieder in die schwarzen Zahlen führen soll. Dies wird jedoch Jahre dauern. Der Plan beinhaltet unter anderem Kapazitätsanpassungen und einen Stellenabbau im Geschäft mit Landturbinen.

Aktuelle Kommentare

Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.