Eilmeldung
Investing Pro 0
🚨 Unsere Pro-Daten zeigen die größten Gewinner der Bilanzsaison Datenzugriff

ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Versöhnlicher Abschluss verlustträchtiger Woche

Aktien 04.10.2019 18:35
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters. ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Versöhnlicher Abschluss verlustträchtiger Woche
 
FCHI
-0,07%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
STOXX50
+0,19%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
GS
-0,35%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
JPM
+0,08%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
OSRn
0,00%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
AMS
+7,47%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die US-Arbeitsmarktdaten haben Europas wichtigste Aktienmärkte am Freitag aus der Lethargie gerissen und fester schließen lassen. Der EuroStoxx 50 (Euro Stoxx 50) gewann letztlich 0,86 Prozent auf 3446,71 Punkte. Aufgrund massiver Kursverluste am Dienstag und Mittwoch ergab sich für den Leitindex der Eurozone auf Wochensicht jedoch ein Minus von 2,8 Prozent.

Der französische Leitindex Cac 40 (CAC 40) stieg um 0,91 Prozent auf 5488,32 Punkte. Für den britischen FTSE ging es um 1,10 Prozent auf 7155,38 Punkte nach oben.

Der US-Arbeitsmarkt hatte im September zwei Seiten gezeigt: Positiv war die Entwicklung der Arbeitslosigkeit, die weiter zurückging und auf den tiefsten Stand seit einem halben Jahrhundert gefallen war. Die Lohnentwicklung war jedoch hinter den Prognosen zurückgeblieben.

Zu den attraktivsten Branchen gehörten Bau- und Technologiewerte. Unter die Räder kamen hingegen erneut Banken- und Automobiltitel. Letztere litten zudem unter einer Studie von JPMorgan (NYSE:JPM). Deren Analyst Jose Asumendi empfahl Anlegern, bei Autowerten kurzfristig Gewinne mitzunehmen, da der Sektor mittelfristig mit operativen Problemen zu tun haben werde.

Im Osram-Bieterkampf (104:OSRn) war bis Börsenschluss nicht bekannt, ob der österreichische Sensorhersteller AMS (0:AMSz) die Mindestannahmeschwelle von 62,5 Prozent der Osram-Aktien angedient bekommen hat. AMS hatet den Osram-Aktionären 41 Euro je Aktie geboten. In der Nacht auf Mittwoch war die Annahmefrist abgelaufen. AMS-Papiere gingen mit einem Plus von gut 2 Prozent aus dem Handel.

Ein Minus von 1,6 Prozent verbuchten die Aktien des schwedischen Technologiekonzerns Hexagon. Die Investmentbank Goldman Sachs (NYSE:GS) hatte wegen eines weiter schwachen Umsatzausblicks für das Unternehmen eine Verkaufsempfehlung ausgesprochen.

In Paris gesellte sich mit dem Glashersteller Verallia (9:VRLA) ein neues Unternehmen aufs Börsenparkett. Zwar lag der Ausgabepreis mit 27 Euro am unteren Ende der Preisspanne, die Aktie schloss aber bei 28,10 Euro. Verallia produziert Gläser für "Nutella" sowie Flaschen für die Champagnermarke "Dom Perignon" und die Cognac-Marke "Hennessy".

ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Versöhnlicher Abschluss verlustträchtiger Woche
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Community-Richtlinien

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung