Eilmeldung
0

Aktien Frankfurt Schluss: Dax schafft zum Wochenbeginn deutliches Plus

Aktien11.02.2019 18:10
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters. ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax schafft zum Wochenbeginn deutliches Plus

FRANKFURT (dpa-AFX) - Gute Nachrichten aus dem Bankensektor und Rückenwind aus Übersee haben den deutschen Aktienmarkt wieder angetrieben. Der Leitindex Dax (DAX) übersprang am Montag die viel beachtete Marke von 11 000 Punkten und beendete mit einem Gewinn von 0,99 Prozent auf 11 014,59 Punkte seine jüngste kleine Verlustserie. Für den MDax (MDAX), den Index der mittelgroßen deutschen Unternehmen, ging es um 1,17 Prozent auf 23 476,46 Punkte nach oben.

In China hatte es an den Handelsplätzen nach einer feiertagsbedingt mehrtägigen Pause zum Wochenstart kräftige Gewinne gegeben. Im Hinterkopf haben die Anleger aber einen weiteren möglichen Regierungsstillstand in den USA. Im Streit um die Finanzierung einer von US-Präsident Donald Trump geforderten Mauer an der Grenze zu Mexiko wachsen die Sorgen vor einem erneuten "Government Shutdown". Negative Auswirkungen auf die US-Wirtschaft und die Kapitalmärkte wären die Folge, schlussfolgerten die Experten der Landesbank Baden-Württemberg.

Bankenwerte (Stoxx 600 Banks) notierten europaweit fest. Ermutigende Anzeichen für die Kapitalausstattung bei einigen südeuropäischen Brancheninstituten hatten hier die Aktionäre risikofreudiger agieren lassen. Im Dax gewannen Deutsche Bank (4:DBKGn) 2,4 Prozent. Im MDax zogen an der Index-Spitze die Anteilscheine der Commerzbank (4:CBKG) um mehr als 4 Prozent an. Händlern zufolge profitierten sie vom Rückenwind des positiven Branchenumfelds.

Zudem kletterten im Dax die Papiere der Deutschen Post (4:DPWGn) um 2,45 Prozent nach oben. Das Bundeswirtschaftsministerium will eine Verordnung ändern, auf deren Basis die Post das Briefporto deutlich stärker anheben könnte als bisher. Branchenkreisen zufolge könnte das Porto für einen Standardbrief von aktuell 70 Cent auf 85 bis 90 Cent steigen.

Spannend bleibt auch die Kursentwicklung bei Wirecard (4:WDIG). Nach ihrem erneuten Rutsch am Freitag um mehr als 12 Prozent waren sie an diesem Montag nun mit plus 6,55 Prozent der Top-Wert im Dax. Der Kurs hatte in der vergangenen Woche nach Berichten der "Financial Times" zu internen Untersuchungen rund um angebliche Bilanzierungsverstöße eines Mitarbeiters in Singapur deutlich gelitten. Wirecard hatte die Anschuldigungen zurückgewiesen.

Mit Blick auf die Berichtssaison verarbeiteten die Anleger die endgültigen Zahlen von Carl Zeiss Meditec (112:AFXG). Die Anteilscheine des Medizintechnikers stiegen um rund 1 Prozent. Zudem legten die Aktien des Werkzeugmaschinenherstellers DMG Mori (4:GILG) - ebenfalls nach Geschäftszahlen - um knapp 1 Prozent zu.

Sehr schwach mit minus 7,55 Prozent zeigten sich am Ende des Kleinwerte-Index SDax (SDAX) die Borussia-Dortmund-Papiere (104:BVB). Nach dem Unentschieden am Wochenende und dem Sieg des FC Bayern war der Vorsprung der Westfalen in der Bundesliga-Tabelle etwas zusammengeschmolzen.

Der EuroStoxx 50 (Euro Stoxx 50) schloss 0,96 Prozent höher bei 3165,61 Punkten. Für den Pariser Leitindex Cac 40 (CAC 40) und den Londoner FTSE 100 (GB0001383545) ging es ähnlich deutlich nach oben. Der Dow Jones Industrial (Dow Jones) hingegen lag zum Handelsschluss in Europa leicht im Minus.

Am Rentenmarkt bewegte sich die Umlaufrendite wie am Freitag bei minus 0,01 Prozent. Der Rentenindex Rex (DE0008469107) stagnierte bei 142,55 Punkten. Der Bund-Future (DE0009652644) sank um 0,27 Prozent auf 166,21 Punkte. Der Eurokurs fiel und lag zuletzt bei 1,1278 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1309 (Freitag: 1,1346) US-Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8843 (0,8814) Euro gekostet.

Aktien Frankfurt Schluss: Dax schafft zum Wochenbeginn deutliches Plus
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung