Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

ROUNDUP/Studie: USA hängen an der Börse Europa ab - Boom der Tech-Konzerne

Aktien29.12.2021 14:18
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Angetrieben vom Höhenflug der Tech-Riesen haben US-Unternehmen ihre Dominanz an den Börsen ausgebaut. Unter den 100 wertvollsten Börsenunternehmen der Welt befinden sich allein 61 aus den USA, drei mehr als im Vorjahr, wie eine Studie der Beratungsgesellschaft EY zeigt. Unter den Top Ten sind demnach gar keine europäischen Unternehmen mehr vertreten und nur zwei, die nicht ihren Sitz in den USA haben - der Ölkonzern Saudi Aramco (28:2222) auf Platz vier und der taiwanesische Chiphersteller TSMC auf Rang zehn.

Während sich die Gewichte immer mehr Richtung USA verschieben, werden deutsche Firmen abgehängt, wie aus der am Mittwoch veröffentlichten Studie hervorgeht. Fanden sich Ende 2007 sieben Unternehmen aus der Bundesrepublik unter den Top 100, sind es jetzt nur noch zwei: SAP (4:SAPG) (Platz 88) und Siemens (4:SIEGn) (100). Damit hat sich ein langjähriger Trend noch verstärkt. Auch China verlor mit 11 Unternehmen in den Top 100 an Boden (Vorjahr: 16). So fielen die Internet-Konzerne Tencent und Alibaba (NYSE:BABA) beim Börsenwert zurück.

Unangefochten an der Spitze des Rankings steht Apple (2:AAPL) mit einem Börsenwert von knapp 3,0 Billionen US-Dollar (rund 2,65 Bio Euro), gefolgt von Microsoft (2:MSFT) (2,6 Bio Dollar) und der Google (2:GOOG)-Muttergesellschaft Alphabet (2:GOOGL) (2,0 Bio Dollar). Das teuerste Unternehmen aus Europa, der französische Luxusgüterkonzern LVMH (9:LVMH) mit Marken wie Louis Vuitton und Moët & Chandon, landet auf Platz 19.

"Die Bedeutung Europas an den Weltbörsen schrumpft", sagt Henrik Ahlers, Vorsitzender der EY-Geschäftsführung. Der von der Pandemie ausgelöste Digitalisierungsschub komme vor allem Technologiefirmen zugute - und die stammen meist aus den USA. In Europa spielen etablierte Auto-, Pharma- und Rohstoffkonzerne eine große Rolle.

Vor der globalen Finanzkrise ab Ende 2007 kamen laut der Studie 46 der 100 wertvollsten Unternehmen der Welt aus Europa. Nun sind es noch 16. Gemessen am Börsenwert von Apple und Co. sind die deutschen Dax (DAX)-Schwergewichte Winzlinge. Der deutsch-amerikanische Industriegasekonzern Linde (1:LIN) mit Hauptsitz in Dublin steht auf Platz 77. VW (4:VOWG_p) kommt auf Rang 112.

Dieses Bild sage zwar wenig über die Stärke hiesiger Unternehmen aus, sagt Ahlers. Tatsächlich hat Deutschland viele mittelständische Weltmarktführer und auch nicht-börsennotierte Konzerne von Weltrang wie Lidl und Aldi oder den Autozulieferer Bosch. Fakt sei aber offenbar, dass Investoren den Unternehmen aus anderen Branchen und Ländern vielfach bessere Wachstumsperspektiven zutrauten, so Ahlers.

Immerhin gebe es Erfolgsgeschichten wie jene des Mainzer Impfstoffherstellers Biontech (2:BNTX), der Platz 296 im Ranking erreicht. Zudem könnten deutsche Konzerne in der vernetzten Industrie eine Vorreiterrolle spielen, meint EY. Hiesige Industrieunternehmen arbeiteten an der Verzahnung der Produktion mit den IT-Systemen und Daten, um Produktivitätsfortschritte zu erzielen, erklärt Ahlers. "Es könnten Unternehmen entstehen, die das Potenzial haben, die Art und Weise, wie in Zukunft produziert wird, entscheidend zu prägen, und die in diesem Bereich den US-Konzernen Paroli bieten können.

ROUNDUP/Studie: USA hängen an der Börse Europa ab - Boom der Tech-Konzerne
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (2)
German Redneck
German Redneck 01.01.2022 2:21
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Kann schon mal passieren, wenn man seine eigene Wirtschaft kaputt reglementiert und finanzieller Erfolg bestraft statt gefördert wird.
Mario Jozeljic
Mario Jozeljic 31.12.2021 17:10
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
2,7 Bio Euro? Komm mal klar, erstens schreib Billionen richtig, dann darfst auch Beiträge schreiben..
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung