Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

So findet man die besten Aktien mit Dividende

Aktien29.07.2021 07:35
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
So findet man die besten Aktien mit Dividende

John Rockefeller sagte einmal: „Weißt du, was das Einzige ist, das mir Freude bereitet? Es ist zu sehen, wie meine Dividenden reinkommen.“ Aber du musst kein Tycoon sein, um zu wissen, dass das Halten von dividendenzahlenden Aktien eine solide Strategie ist, um ein stetiges Einkommen aus deinem Portfolio zu erzielen.

Leider bietet das Investieren in Aktien keine Garantien. Nur weil ein Unternehmen in der Vergangenheit regelmäßig Geld an seine Aktionäre ausgeschüttet hat, heißt das nicht, dass es das auch weiterhin tun wird, und du kannst dir auch nicht sicher sein, dass es sein Ausschüttungsniveau beibehalten wird. Es gibt jedoch einige umsichtige Schritte, die du unternehmen kannst, um deine Chancen zu erhöhen, qualitativ hochwertige Dividendenaktien auszuwählen, die dich nicht im Regen stehen lassen.

Eine starke Bilanz Es mag seltsam erscheinen, auf die Bilanz eines Unternehmens zu schauen, wenn man prüft, ob es weiterhin Dividenden zahlen kann. Es ist jedoch wichtig zu prüfen, ob es die finanziellen Ressourcen hat, um die unvermeidlichen harten Zeiten zu überstehen.

Nimm Johnson & Johnson (NYSE:JNJ) (WKN:853260), das finanziell sehr stark ist. In diesem Zusammenhang hat es ein AAA-Kreditrating von den großen Agenturen, eines von nur zwei Unternehmen mit dieser Auszeichnung. Zum Ende des ersten Quartals hatte es 24,6 Mrd.US-Dollar an Barmitteln und handelbaren Wertpapieren und langfristige Schulden von 30,3 Mrd. US-Dollar in seiner Bilanz. Diese Stärke wird es Johnson & Johnson ermöglichen, jegliche Probleme zu überstehen, wie z. B. die Probleme, die es mit seinem COVID-19 Impfstoff hatte. Im April erhöhte der Vorstand die vierteljährliche Dividende um 5 % auf 1,06 US-Dollar und verlängerte damit die Serie von Ausschüttungserhöhungen auf 59 Jahre in Folge.

Auf der anderen Seite hat AT&T (NYSE:T) (WKN:A0HL9Z) eine Menge Schulden angehäuft, indem es mehrere große Übernahmen tätigte. Am Ende des ersten Quartals hatte AT&T 11,3 Milliarden US-Dollar an Bargeld und 180,2 Milliarden US-Dollar an Schulden in den Büchern. Das Unternehmen, das normalerweise seine Dividende im Januar erhöht, hat sie in diesem Jahr bisher unverändert gelassen.

Nachdem du dir die Bilanz angeschaut hast, ist es an der Zeit, andere Faktoren zu prüfen, wenn du damit zufrieden bist.

Erfolgsbilanz Wenn ein Unternehmen über viele Jahre hinweg kontinuierlich Dividenden gezahlt hat, oder noch besser, sie jährlich erhöht hat, ist das ein gutes Zeichen für sein Engagement bei der Ausschüttung.

Um deine Suche auf die engagiertesten Dividendenzahler einzugrenzen, kannst du dir die Dividend Aristocrats ansehen – Mitglieder des S&P 500, die ihre Ausschüttungen seit mindestens 25 Jahren in Folge erhöht haben. Oder du kannst die kürzere Liste der Dividendenkönige durchforsten – Unternehmen, die ihre Ausschüttungen jedes Jahr seit mindestens einem halben Jahrhundert erhöht haben.

Ein Blick in die Zukunft Damit bleiben wir bei der wichtigsten Frage für Einkommensinvestoren, nämlich ob ein Unternehmen die Fähigkeit hat, weiterhin höhere Dividenden zu zahlen. Du kannst ein paar Kennzahlen überprüfen, um diese Entscheidung zu treffen.

Die erste ist die Ausschüttungsquote eines Unternehmens – der Betrag, den es als Dividende im Verhältnis zu seinem Nettoeinkommen ausschüttet. Sicherlich kann das Unternehmenseinkommen von einem Jahr zum nächsten schwanken, aber es ist wichtig, eine einigermaßen gleichmäßige Rate im Lauf der Zeit zu sehen. Natürlich sollte eine Ausschüttungsquote von über 100 % über einen längeren Zeitraum hinweg ein Warnsignal für Investoren sein.

Letztes Jahr lag die Ausschüttungsquote von Colgate-Palmolive (NYSE:CL) (WKN:850667) beispielsweise bei 56 %, und das Unternehmen hat diese Kennzahl in den letzten Jahren im Allgemeinen zwischen 50 % und 60 % gehalten. Dies scheint nachhaltig zu sein, vor allem da das Unternehmen ein stabiles Geschäft hat und Artikel wie Zahnpasta, Zahnbürsten und Seife verkauft. Infolgedessen ist es ein Dividendenkönig.

Wenn man sich den freien Cashflow von Colgate für 2020 ansieht, dann waren die 3,3 Milliarden US-Dollar, die das Unternehmen erwirtschaftet hat, mehr als genug, um seine Dividendenverpflichtung von 1,7 Milliarden US-Dollar zu decken.

Man muss nicht tief in die Finanzen eines Unternehmens eintauchen, um festzustellen, ob es in der Lage sein wird, weiterhin Dividenden zu zahlen. Wenn du deine Checkliste durchgegangen bist, ist es auch wichtig, Unternehmen zu meiden, die Warnsignale aussenden, dass ihre Dividende nicht sicher ist. Wenn eine Aktie zum Beispiel eine besonders hohe Rendite bietet, könnte das darauf hindeuten, dass sich die Geschäftsaussichten verschlechtert haben, was den Kurs drückt. Und ein schwächelndes Geschäft könnte bedeuten, dass Dividendenkürzungen anstehen.

Wenn du die Schrottaktien meidest und qualitativ hochwertige Aktien auswählst, die eine Dividende zahlen, wirst du in der beneidenswerten Lage sein, einen stetig wachsenden Einkommensstrom aus deinem Portfolio zu generieren.

Dieser Artikel stellt die Meinung des Autors dar, die von der "offiziellen" Empfehlungsposition eines The Motley Fool Premium-Beratungsdienstes abweichen kann. Eine Investitionsthese zu hinterfragen - selbst eine eigene - hilft uns allen, kritisch über das Investieren nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Dieser Artikel wurde von Lawrence Rothman auf Englisch verfasst und am 22.07.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. The Motley Fool empfiehlt Johnson & Johnson.

Motley Fool Deutschland 2021

Dieser Artikel erschien zuerst auf The Motley Fool

So findet man die besten Aktien mit Dividende
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung