Eilmeldung
Investing Pro 0
Neujahr-SALE: Bis zu 40 % RABATT für InvestingPro+ JETZT SICHERN

S&P 500: -21 Prozent Absturz im Jahr 2023 – Goldman Sachs Anlagestrategien

Aktien 28.11.2022 10:18
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.
 
NDX
+0,96%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
US500
+0,25%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
DJI
+0,08%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
US2000
+0,44%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
GS
-0,36%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

Von Alessandro Albano 

Investing.com – Die „Black Friday“-Woche endete für die US-Aktien positiv, denn der Nasdaq 100, der S&P 500, der Dow Jones und der Russell 2000 wurden von einem eventuellen Umschwenken der US-Notenbank auf ihrer Sitzung am 14. Dezember angetrieben. Ausschlaggebend dafür waren die jüngsten Inflationsdaten vom Oktober und die Quartalsergebnisse der Einzelhandelsunternehmen.

Die Performance des Jahres 2022 war jedoch durch eine schmerzhafte Herabstufung der Bewertungen gekennzeichnet, und Goldman Sachs (NYSE:NYSE:GS) dämpft die Begeisterung auch für 2023. In einem Bericht warnen die Analysten, dass die Aktienentwicklung im nächsten Jahr durch „ein fehlendes Wachstum des Gewinns pro Aktie (EPS) gekennzeichnet sein wird, was einem Nullwachstum des S&P 500“ entspricht.

Das Bewertungsmodell der Investmentbank prognostiziert ein unverändertes Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 17 und ein Benchmark-Niveau des S&P 500 von 4.000 Punkten.

Dow Jones EPS

Starke Nerven sind auch im Jahr 2023 gefragt

„Die Kosten des Geldes sind nicht mehr gleich Null“, erklärt Goldman. „Die gewichteten durchschnittlichen Kapitalkosten (WACC) der US-Unternehmen lagen Ende 2021 nahe dem niedrigsten Stand in der Geschichte“. Nach den Zinserhöhungen der US-Notenbank zur Eindämmung der Inflation stiegen die WACC um 200 Basispunkte auf 6 Prozent, den höchsten Stand seit einem Jahrzehnt, was gleichzeitig den stärksten jährlichen Anstieg seit 40 Jahren darstellt.

Im Jahr 2023 werden die Kapitalkosten in der Nähe des derzeitigen Niveaus bleiben, sodass die Bank „weniger Schmerzen, aber auch keinen Gewinn“ erwartet.

„Unsere Basisprognosen“, schreiben sie in dem Bericht, „gehen von einer sanften Landung der US-Wirtschaft aus. Unseren Schätzungen zufolge wird das EPS des S&P 500 im Jahr 2023 unverändert bei 224 Dollar liegen, und der Index wird das nächste Jahr bei 4.000 (+1 %) mit einem unveränderten KGV von 17x abschließen, was dem 74sten Perzentil im Vergleich zu den historischen Charts entspricht.

Kurzfristig müssen sich die Anleger jedoch gut aufstellen: Goldmans Kursziel für den Wall Street Benchmark wird auf Sicht von drei Monaten bei 3.600 Punkten (-9 %) und auf Sicht von sechs Monaten bei 3.900 Punkten erwartet, da das Ende des Fed-Straffungszyklus im Mai absehbar ist.

Der Investmentbank zufolge bleibt ein Rezessionsszenario mit einer von der Zentralbank verursachten harten Landung ein „deutliches Risiko“. Unter der Annahme einer „bescheidenen Schrumpfung“ des realen BIP wird das EPS des Index um 11 % auf 200 Dollar bei einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 14x fallen, während es im Falle einer anhaltenden Rezession für den Index um 21 % auf 3.150 zurückgehen könnte.

Investitionsstrategien

Die Kombination aus einer Nullrendite im Basisszenario von Goldman und einem starken Rückgang im Falle einer Rezession, sollte die Anleger zur Besonnenheit veranlassen.

Die Bank gibt mehrere Empfehlungen zu den in den Portfolios zu haltenden Engagements ab:

  1. Investieren Sie in defensive Sektoren mit geringem Zinsrisiko (Gesundheitswesen, Basiskonsumgüter und Energie);
  2. Halten Sie fremdfinanzierte Wertpapiere bei nachlassender Inflation;
  3. Vermeiden Sie unrentable Aktien mit langen Laufzeiten;
  4. Konzentrieren Sie sich auf Unternehmen mit großen Gewinnspannen;
  5. Vermeiden Sie Aktien mit schwachen Margen, die von Kosten- und Verbrauchsindizes abhängig sind.

Portfolio

S&P 500: -21 Prozent Absturz im Jahr 2023 – Goldman Sachs Anlagestrategien
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Community-Richtlinien

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (7)
Mike Prousa
Mike Prousa 28.11.2022 17:39
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Na Mal sehen ob zu viele Optimisten im Markt sind. Wird es nächstes Jahr super Verlierer geben
Tristana AD
Tristana AD 28.11.2022 17:03
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
BTW: KOMMENTARE FÜR CHINA BEITRÄGE / POST SIND NICHT MÖGLICH. Hat ja jemand Angst vor China? Armes investing!!
Sascha Werweiß
Sascha Werweiß 28.11.2022 17:03
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Passt nicht zum Artikel
Tristana AD
Tristana AD 28.11.2022 17:02
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Gogo
Thomas Kahl
Thomas Kahl 28.11.2022 15:00
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Bitte investiert alle so, wie es Goldman Sachs möchte…
Kurt Donderer
Kurt Donderer 28.11.2022 14:25
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Dass wir in den ersten beiden Berichtssaisonen im nächsten Jahr von stagnierenden oder fallenden Gewinnprognosen hören werden , zweifelt niemand an . Niedrigere Gewinne = fallende Börsenkurse . Nächstes Jahr ist nicht die Zeit der Ernte , sondern die Zeit der Saatausbringung , sprich , man kann Qualitätstitel günstig kaufen . Wohl dem der noch Pulver trocken hat .
olkan metin
olkan metin 28.11.2022 14:25
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Haben unsere ganzen heulsusen aber nicht mehr :-) denn nicht vergessen stonks always goes up also heute noch rein da *ironie off*
Hans Siebenschwanz
Hans Siebenschwanz 28.11.2022 13:02
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Den Artikel werde ich mir mal als Bookmark abspeichern und in einem Jahr nochmal lesen. Entweder gibt's dann was zum Lachen oder was zum Weinen.
Josch Germany
Josch Germany 28.11.2022 12:55
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Klar wenn ich short positioniert bin haue ich auch solche Schlagzeilen raus
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung