Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Unter allen Umständen den Markt schlagen? Damit sollte man sich besser nicht unter Erfolgsdruck setzen!

Aktien18.09.2021 09:07
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
Unter allen Umständen den Markt schlagen? Damit sollte man sich besser nicht unter Erfolgsdruck setzen!

Was ist es eigentlich, dass die Menschen nach vorne bringt und unermüdlich antreibt? Es ist vermutlich diese gewisse Portion an Ehrgeiz, die wohl in jedem von uns steckt. Geht es allerdings um Börse und Investment, dann könnte es meiner Meinung nach sehr hilfreich sein, nicht immer als Held dastehen zu wollen. Ganz bestimmt fragst du dich jetzt, wie das gemeint ist?

Die Sache ist eigentlich ganz einfach. Nicht wenige Anleger haben sich nämlich bei ihren Investitionen ein für sie ganz wichtiges Ziel gesetzt. Sie wollen nicht nur einfach gut abschneiden, sondern sogar eine bessere Performance hinlegen als der Gesamtmarkt. Schließlich könne man nur dadurch zeigen, dass man ein Top-Investor ist. Zumindest scheint dies die einschlägige Meinung zu sein.

Doch an dieser Stelle kann ich dich beruhigen. Die jeweils jährlich erreichte Performance wird meines Erachtens nämlich total überbewertet. In dieser Hinsicht sollte man sich also auf keinen Fall unter Erfolgsdruck setzen lassen. Und so gibt es vielfältige Gründe dafür, besser ruhig und besonnen zu bleiben. Selbst wenn einem der Markt ab und zu einmal davonläuft.

Immer das Ziel im Auge behalten Dies ist wohl ein Sachverhalt, den man besser nicht außer Acht lassen sollte. Ich denke dazu, dass sicherlich jeder Investor an der Börse seine eigene Strategie verfolgt. Und diese muss ja nun mal nicht zwangsläufig lauten „Ich möchte jedes Jahr unbedingt den Markt schlagen“. Denn es gibt durchaus noch eine Menge anderer Ziele, die man verfolgen könnte.

Sehr beliebt ist hier zum Beispiel die Dividendenstrategie. Und ich denke, wer sein Geld hauptsächlich in Dividendenaktien investiert hat, für den könnte eine Sache mehr als nebensächlich sein. Nämlich ob er mit seiner Aktienauswahl den Gesamtmarkt geschlagen hat oder nicht. Denn sein Augenmerk liegt vermutlich eher auf der Höhe der Dividende, die er jedes Jahr vereinnahmt.

Und an dieser Stelle wage ich noch etwas zu behaupten. Steigt nämlich beispielsweise die Ausschüttung Jahr für Jahr etwas an, ist dies für Einkommensinvestoren bestimmt wesentlich erfreulicher, als wenn sie den Markt um 0,1 oder 0,2 % geschlagen haben. Es kommt eben immer auf die persönliche Strategie und Situation an. Zumindest wenn es darum geht, ob man eine bessere Performance erreichte, als sie der Gesamtmarkt abgeliefert hat.

Auf die Depotstruktur achten Das Ziel, immer den Markt schlagen zu wollen, kann natürlich auch eine gewisse Gefahr mit sich bringen. Denn man muss schließlich verstärkt auf die Überflieger und Trendsetter setzen, um seine selbst gesetzte Vorgabe zu erfüllen. Doch wenn man so investiert, dann läuft man schnell Gefahr, mit seinem Depot gefährlich abzustürzen, wenn der Wind an der Börse einmal schnell drehen sollte.

Zu den Trendwerten, mit denen man in den letzten zwölf Monaten auf jeden Fall richtig lag, gehören zum Beispiel Alphabet (NASDAQ:GOOGL) (WKN: A14Y6F), Adobe (NASDAQ:ADBE) (WKN: 871981) oder auch PayPal (WKN: A14R7U). Und ich glaube, man kann wohl ganz allgemein sagen, dass man in der letzten Zeit mit Aktien aus dem Technologiebereich nicht viel falsch machen konnte. Doch was passiert, wenn sie überraschend einmal die Gunst der Investoren verlieren sollten?

Man sollte nämlich nie vergessen, dass es an der Börse nun einmal keine Sicherheit gibt. Hier ist es immer möglich, dass Unternehmen, die aktuell gerade zu den Topaktien zählen, schon in der nächsten Sekunde zu den Werten gehören, die alle Investoren links liegen lassen. So oder so ähnlich hat dies, glaube ich, der unvergessene André Kostolany einmal ausgedrückt: „An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.“

Deshalb denke ich, dass es sinnvoller sein kann, sich beim Aufbau seines Depots lieber auf eine gesunde Länder- und Branchenmischung zu konzentrieren. Und eben nicht nur Wert darauf zu legen, mit den Aktien seiner Wahl jedes Jahr den Gesamtmarkt schlagen zu wollen. So steht man nicht permanent unter Erfolgsdruck und kann sicherlich auch dann ruhig schlafen, wenn es an den Börsen wieder einmal etwas turbulenter zugehen sollte.

Der Artikel Unter allen Umständen den Markt schlagen? Damit sollte man sich besser nicht unter Erfolgsdruck setzen! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Andre Kulpa besitzt keine der erwähnten Aktien. Suzanne Frey arbeitet als Führungskraft bei Alphabet und sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alphabet (A- & C-Aktien) und PayPal und empfiehlt Adobe, sowie die folgenden Optionen: Long January 2022 $75 Call auf PayPal Holdings (NASDAQ:PYPL).

Motley Fool Deutschland 2021

Dieser Artikel erschien zuerst auf The Motley Fool

Unter allen Umständen den Markt schlagen? Damit sollte man sich besser nicht unter Erfolgsdruck setzen!
 

Verwandte Beiträge

Nestlé-Aktie: Die perfekte Wahl für die Rente?
Nestlé-Aktie: Die perfekte Wahl für die Rente? Von The Motley Fool - 24.10.2021 1

Die Nestlé-Aktie (WKN: A0Q4DC) ist ein klassisches Beispiel für ein stabiles Investment. Das Unternehmen ist breit aufgestellt, wächst Jahr für Jahr und ist...

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung