Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Vorbörse Europa: BioNTech, HelloFresh, VW und Airbus mit viel Bewegung

Aktien08.12.2021 07:39
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters

Investing.com – Der europäische Aktienmarkt bewegt sich im Frühhandel am Mittwoch, 8. Dezember 2021, deutlich. So schlagen sich die Einzelaktien in der Vorbörse Europas:

  • HelloFresh Aktie (DE:HFGG) -1,5 Prozent: Der Kochboxen-Versender geht für das kommende Jahr von einem schwächeren Wachstum aus. Der Umsatz werde zwischen 20 und 26 Prozent zulegen, gab das Berliner Unternehmen am Dienstagabend bekannt. Für das laufende Jahr wird ein Plus zwischen 57 und 62 Prozent angepeilt. Für das bereinigte Betriebsergebnis peilt das Unternehmen im kommenden Jahr ein Ebitda von 500 bis 580 Millionen Euro an.
  • Nestle Aktie (SIX:NESN) +0,4 Prozent: Der Schweizer Nahrungsmittelriese reduziert seine Beteiligung am französischen Kosmetikkonzern L'Oreal (PA:OREP). Der Anteil werde auf 20,1 Prozent gesenkt, teilte das Unternehmen mit. Nestle bleibe jedoch weiter mit zwei Sitzen im Verwaltungsrat von L'Oreal vertreten. Außerdem kündigte der Nahrungsmittelkonzern ein neues Aktienrückkaufprogramm in Milliardenhöhe an.
  • Hornbach Aktie (DE:HBMG) +0,8 Prozent: Der pfälzische Baumarktkonzern hebt nach über den Erwartungen liegenden vorläufigen Zahlen für das dritte Quartal seine Umsatz- und Gewinnprognose für das Geschäftsjahr 2021/22 an. Die Firma erwartet nach eigenen Angaben nun ein bereinigtes Ebit zwischen 330 und 380 Millionen Euro. Der Nettoumsatz dürfte den neuen Schätzungen zufolge um 2 bis 7 Prozent zulegen. Bisher war Hornbach von einer Steigerung von bis zu 5 Prozent ausgegangen.
  • Volkswagen Aktie (DE:VOWG) -1,8 Prozent: Der Autobauer spielt Insidern zufolge weiterhin mit einem Börsengang der Sportwagen-Tochter Porsche (DE:PSHG_p), um Mittel für den Schwenk zur Elektromobilität freizuschaufeln. Wegen der komplexen Eigentumsverflechtungen sei aber noch keine Entscheidung gefällt worden, sagten zwei mit den Überlegungen vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters.
  • Airbus Aktie (PA:AIR) -0,9 Prozent: Der europäische Flugzeugbauer hat im November 58 Maschinen ausgeliefert und damit mehr als erwartet. Um auf das im Juli selbst gesteckte Ziel von 600 Flugzeugen bis zum Jahresende zu kommen, müssten damit im Dezember 82 folgen. Die Auslieferungen des Boeing-Konkurrenten steigen häufig zum Jahresende. Aus Branchenkreisen hieß es jedoch, dass Lieferkettenprobleme das Werk in Hamburg ausbremsen.
  • BioNTech Aktie (NASDAQ:BNTX) -3,4 Prozent: Chef Ugur Sahin geht davon aus, dass die Daten zur Wirksamkeit des Vakzins gegen die Omikron-Variante heute oder morgen vorliegen könnten. Das sagte er dem Sender NBC News.
  • Kaisa Group Aktie (HK:1638): Die Krise im Immobiliensektor in China spitzt sich weiter zu. Der Handel mit Aktien des angeschlagenen chinesischen Bauunternehmens Kaisa wurde ausgesetzt, wie die Hongkonger Börse mitteilte. Die Handelsunterbrechung erfolgte, nachdem ein Insider mit direkter Kenntnis der Angelegenheit gesagt hatte, dass es unwahrscheinlich sei, dass Kaisa eine Frist für die Begleichung von Verbindlichkeiten in Höhe von 400 Millionen Dollar einhalten könne.
  • Tesla Aktie (NASDAQ:TSLA) +0,4 Prozent: Für die Erteilung einer endgültigen Baugenehmigung für die Tesla-Fabrik in Grünheide noch in diesem Jahr, sieht es nicht gut aus. Eine Sprecherin des Landesumweltministeriums sagte, dass von verschiedenen Behörden, aber auch von Tesla selbst, Unterlagen fehlen. Dabei handele es sich um Stellungnahmen der Behörden und Zuarbeiten von Tesla aus den immissionsschutz- und wasserrechtlichen Bereichen. Dadurch sei es unklar, wann das Genehmigungsverfahren abgeschlossen werde.
  • TUI Aktie (DE:TUIGn) -1,4 Prozent: Die Erholung des Tourismus hat den Reisekonzern TUI nicht vor einem Verlust im letzten Quartal seines Geschäftsjahres 2021 bewahrt. Im saisonal normalerweise stärksten Zeitraum von Juli bis September erzielte der weltweit größte Reiseveranstalter einen Umsatz von 3,5 Milliarden Euro und damit fast dreimal so viel wie im Vorjahreszeitraum. Operativ fiel aber ein Verlust von 97 Millionen Euro an, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte.

Mit Material von Reuters

Vorbörse Europa: BioNTech, HelloFresh, VW und Airbus mit viel Bewegung
 

Verwandte Beiträge

2 starke Cannabis-Aktien, die 2022 ein Kauf sind
2 starke Cannabis-Aktien, die 2022 ein Kauf sind Von The Motley Fool - 29.01.2022

In 3 Sätzen Planet 13 ist ein vertikal integriertes Cannabisunternehmen mit einem interessanten Sales-Modell. Innovative Industrial Properties (NYSE:IIPR) ist in der...

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung