Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40% Jetzt upgraden

Vorbörse Europa: Deutsche Post, Rheinmetall, RTL und Shop Apotheke mit viel Bewegung

Aktien 05.08.2022 08:26
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.
 
ALVG
-0,65%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
DPWGn
-2,33%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
RHMG
-0,65%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
RRTL
-0,43%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
AFXG
+1,14%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
1COV
-0,85%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

Investing.com – Der europäische Aktienmarkt bewegt sich im Frühhandel am Freitag, 5. August 2022, deutlich. So schlagen sich die Einzelaktien in der Vorbörse Europas:

  • Shop Apotheke Aktie (ETR:SAEG) -1,24 Prozent: Die Privatbank Berenberg hat Shop Apotheke nach Halbjahreszahlen von „Buy“ auf „Hold“ abgestuft und das Kursziel von 125 auf 110 Euro gesenkt. Analyst Gerhard Orgonas begründete seinen Pessimismus in einer am Freitag vorliegenden Studie mit weiteren Verzögerungen bei der Einführung des elektronischen Rezepts. Auch hinsichtlich des Marktvolumens der elektronischen Gesundheitskarte machte der Experte Risiken für die Online-Apotheke aus. Beide Aspekte dürften auf kurze Sicht den Aktienkurs belasten.
  • Allianz Aktie (ETR:ALVG) +0,33 Prozent: Abschreibungen auf Kapitalanlagen und andere Belastungen haben dem Versicherer Allianz trotz eines verbesserten Tagesgeschäfts im zweiten Quartal einen Gewinnrückgang eingebrockt. Unter dem Strich stand ein Gewinn von 1,7 Milliarden Euro und damit 23 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Der operative Gewinn legte hingegen um fünf Prozent auf 3,5 Milliarden Euro zu.
  • Deutsche Post Aktie (ETR:DPWGn) +2,18 Prozent: Beim Logistikkonzern Deutsche Post haben sich im zweiten Quartal die Ergebnistrends vom Jahresbeginn fortgesetzt. Der Umsatz stieg im zweiten Quartal im Jahresvergleich um fast ein Viertel auf 24 Milliarden Euro. Davon blieben als operatives Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) 2,3 Milliarden Euro. Das sind über 12 Prozent mehr als ein Jahr zuvor und auch mehr als Analysten erwartet hatten. Nach sechs Monaten summiert sich der operative Gewinn auf 4,5 Milliarden Euro und ist damit auf einem guten Weg im Gesamtjahr über dem Gewinn aus 2021 zu liegen.
  • Covestro Aktie (F:1COV) +1,52 Prozent: Das Analysehaus Jefferies hat Covestro von „Hold“ auf „Buy“ hochgestuft, das Kursziel aber von 56 auf 40 Euro gesenkt. Die Papiere des Kunststoffkonzerns seien ein günstiger zyklischer Wert mit genug Bilanzpuffer im Unternehmen, um einen Wirtschaftsabschwung gut zu überstehen, schrieb Analyst Chris Counihan in einer am Freitag vorliegenden Studie.
  • Rheinmetall Aktie (ETR:RHMG) -1,84 Prozent: Der Rüstungskonzern und Automobilzulieferer Rheinmetall hat auch im zweiten Quartal von einer hohen Nachfrage nach Munition profitiert. Die Erlöse stiegen im Jahresvergleich um 7 Prozent auf gut 1,4 Milliarden Euro. Das operative Ergebnis verbesserte sich um 7,5 Prozent auf 114 Millionen Euro. Unter dem Strich entfiel auf die Anteilseigner ein Nettogewinn von 57 Millionen Euro.
  • Carl Zeiss Meditec Aktie (ETR:AFXG) -0,85 Prozent: In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2021/22 musste das Unternehmen bei einem elf Prozent höheren Umsatz leichte Gewinneinbußen hinnehmen. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) lag mit 275,9 Millionen Euro unter dem Vorjahresniveau von 282,8 Millionen Euro. Für das Gesamtjahr erwartet die Geschäftsleitung mindestens 1,8 Milliarden Euro Umsatz. Die Ebit-Marge soll nun im oberen Bereich der bisherigen Prognosebandbreite von 19 bis 21 Prozent liegen.
  • RTL Group Aktie (H:RRTL) -2,37 Prozent: Der europäische Fernsehkonzern musste wegen der Werbeflaute infolge der Wirtschaftsabkühlung und des Ukraine-Kriegs seinen Ausblick senken. Es werde inzwischen mit einem bereinigten Betriebsergebnis (Ebitda) von 1,05 bis 1,15 Milliarden Euro gerechnet. Bisher hatte das Management 1,15 Milliarden Euro prognostiziert, was einer Stagnation zum Vorjahr entsprochen hätte. Beim Umsatz peilt man eine Spanne zwischen 7,3 bis 7,5 Milliarden Euro an, statt der zunächst erwarteten 7,4 Milliarden Euro.

Mit Material von Reuters

Vorbörse Europa: Deutsche Post, Rheinmetall, RTL und Shop Apotheke mit viel Bewegung
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung