Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40% Jetzt upgraden

Vorbörse Europa: Infineon, Sonova, Pandora, Home24 und Straumann mit viel Bewegung

Aktien 16.08.2022 07:44
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.
 
IFXGn
+1,67%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
NDXG
+1,93%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
PNDORA
+2,12%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
SOON
-0,09%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
STMN
-1,31%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
DHER
-1,42%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

Investing.com – Der europäische Aktienmarkt bewegt sich im Frühhandel am Dienstag, 16. August 2022, deutlich. So schlagen sich die Einzelaktien in der Vorbörse Europas:

  • Nordex Aktie (ETR:NDXG) +0,09 Prozent: Die Nordex Group ist im Monat Juli mit zehn neuen Aufträgen und insgesamt 102 MW erfolgreich im deutschen Markt ins dritte Quartal 2022 gestartet. Für unterschiedliche Kunden liefert die Nordex Group 19 Anlagen, unter anderem für Projekte in Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Mecklenburg-Vorpommern. Im ersten Halbjahr 2022 hat die Nordex Group in Deutschland 95 Turbinen mit 440 MW errichtet, allerdings konnten noch nicht alle Turbinen wie geplant in Betrieb genommen werden.
  • Sonova Aktie (SIX:SOON) -4,57 Prozent: Der Schweizer Hörgerätehersteller senkt aufgrund einer verhaltenen Marktentwicklung und höherer Beschaffungskosten die Jahresprognose. Der Umsatz dürfte im Geschäftsjahr 2022/23 um 15 bis 19 Prozent wachsen. Bislang wurde ein Plus von 17 bis 21 Prozent in Aussicht gestellt. Beim um Sonderfaktoren bereinigten operativen Ergebnis (Ebitda) rechne Sonova nun mit einem Anstieg um 6 bis 10 Prozent statt mit 12 bis 18 Prozent Zuwachs.
  • Infineon Aktie (ETR:IFXGn) +0,31 Prozent: Chef Jochen Hanebeck warnt vor einem Ausbleiben der Chip-Lieferungen aus Taiwan. Das hätte „tiefgreifende Auswirkungen auf alle Wirtschaftsbereiche, und zwar weltweit“, sagte er der „Süddeutschen Zeitung“. Die Volksrepublik China betrachtet Taiwan als abtrünnige Provinz und will ihrem Verteidigungsministerium zufolge „entschlossen gegen jede Form einer separatistischen taiwanischen Unabhängigkeit und ausländischer Einmischung vorgehen“.
  • Delivery Hero Aktie (ETR:DHER) +0,04 Prozent: Die weltweit führende lokale Lieferplattform, schließt das zweite Quartal 2022 mit einem Wachstum des Bruttowarenwerts (GMV) um 18 Prozent auf 9,9 Milliarden Euro und einem Anstieg des Gesamtumsatzes der Segmente um 38 Prozent auf 2,1 Milliarden Euro gegenüber dem Vorjahr ab. Mit dieser starken Leistung bestätigt das Unternehmen die aktuelle Prognose vom 22. Juli 2022 und hält an seinem langfristigen Ziel einer bereinigten EBITDA/GMV-Marge von 5 bis 8 Prozent fest, und schafft eine robuste Dynamik für das Q3 2022.
  • Pandora Aktie (CSE:PNDORA) -0,60 Prozent: Der weltweit größte Schmuckhersteller setzt weiterhin darauf, Diamanten im Labor herzustellen, nachdem er vergangenes Jahr angekündigt hatte, den Verkauf von Diamanten aus Minen einzustellen. Noch in diesem Monat soll in Nordamerika eine erste Kollektion synthetischer Diamanten auf den Markt gebracht werden.
  • Home24 SE Aktie (ETR:H24) -6,38 Prozent: Die home24 SE hat im zweiten Quartal 2022 wie angekündigt ihre Umsatz- und Ergebniskennziffern gegenüber dem ersten Quartal 2022 verbessert. Trotz einer weiterhin extrem negativen Konsumentenstimmung in allen Regionen und steigender Inflationsraten erzielte das Unternehmen im zweiten Quartal 2022 einen Umsatz von 151,9 Millionen Euro. Dies entspricht einem Umsatzrückgang gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 9 Prozent (währungsbereinigt um 12 Prozent), gegenüber einem sehr hohen Umsatzwachstum von +41 Prozent im Q2 2021.
  • Straumann Aktie (SIX:STMN) +1,39 Prozent: Das international agierende Unternehmen für Zahnersatz erzielte im ersten Halbjahr 2022 einen Umsatzanstieg von 21 Prozent auf 1,2 Milliarden Schweizer Franken. Im zweiten Quartal konnte der Umsatz um 15,1 Prozent auf 589 Millionen Schweizer Franken gesteigert werden. Das Kern-Ebit betrug in dieser Zeit 329 Millionen Schweizer Franken, was einer Marge von 27,9 Prozent entspricht. Der ausgewiesene Reingewinn legte um 23 Prozent auf 265 Millionen Schweizer Franken zu.

Mit Material von Reuters

Vorbörse Europa: Infineon, Sonova, Pandora, Home24 und Straumann mit viel Bewegung
 

Verwandte Beiträge

BMW mit Absatzplus auf dem US-Automarkt
BMW mit Absatzplus auf dem US-Automarkt Von dpa-AFX - 03.10.2022 1

WOODCLIFF LAKE (dpa-AFX) - Der deutsche Autobauer BMW (ETR:BMWG) hat seine Verkäufe auf dem wichtigen US-Markt im dritten Quartal gesteigert. In den drei Monaten bis Ende September...

Aktien New York Schluss: Schwungvoller Oktober-Start
Aktien New York Schluss: Schwungvoller Oktober-Start Von dpa-AFX - 03.10.2022 1

NEW YORK (dpa-AFX) - Nach dem sehr schwachen September sind die US-Aktienmärkte dank Schnäppchenjägern mit einem kräftigen Plus in die neue Börsenwoche und den Oktober gestartet....

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung