Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Vorbörse Europa: Uniper, BioNTech, Volkswagen und UBS mit viel Bewegung

Aktien 30.06.2022 07:44
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.

Investing.com – Der europäische Aktienmarkt bewegt sich im Frühhandel am Donnerstag, 30. Juni 2022, deutlich. So schlagen sich die Einzelaktien in der Vorbörse Europas:

  • Uniper Aktie (ETR:UN01) -3,01 Prozent: Der Energiekonzern geht wegen der Gaskrise in die Knie und ruft nach Hilfe vom Staat. Der Versorger (NYSE:XLU) nahm seine Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2022 mit Blick auf das bereinigte Ebit sowie den bereinigten Überschuss zurück. Die Geschäftsentwicklung habe sich durch den Krieg in der Ukraine und die in der Folge enorm reduzierten Gaslieferungen aus Russland spürbar verschlechtert.
  • Volkswagen Aktie (ETR:VOWG) -0,62 Prozent: Die Volkswagen-Tochter Audi will umgerechnet 18,5 Millionen Euro zur Wiederaufnahme der Produktion im brasilianischen Bundesstaat Parana investieren. Anfänglich soll die Anlage eine maximale Produktionskapazität von 4000 Fahrzeugen pro Jahr haben. In dem Montagewerk in Sao Jose dos Pinhais sollen der Audi Q3 und der Audi Q3 Sportback zusammengebaut werden.
  • Fraport Aktie (ETR:FRAG) -0,40 Prozent: Chef Stefan Schulte entschuldigt sich wegen Verspätungen, Warteschlangen und Flugstreichungen bei Passagieren. Zudem räumte Schulte ein, dass sich die Lage so schnell nicht ändern werde. Deutlich besser werde es wohl erst 2023. Zum Personalmangel, Unwettern und Problemen bei der Luftraumüberwachung, komme ein steigender Krankenstand hinzu, aufgrund der hohen Arbeitsbelastung und anziehender Corona-Zahlen.
  • Traton Aktie (ETR:8TRA) -0,55 Prozent: Der zu Traton gehörende Lkw-Bauer MAN ist für das laufende Jahr „ausverkauft“. Derzeit merke MAN noch nicht, dass eine Rezession droht. „Unsere Kunden sind weiter investitionsbereit und unsere Auftragslage ist derzeit noch sehr gut“, sagte MAN-Chef Alexander Flaskamp.
  • BioNTech Aktie (NASDAQ:BNTX) +2,05 Prozent: Das Mainzer Biotechunternehmen und sein US-Partner Pfizer (NYSE:PFE) haben einen milliardenschweren Auftrag von der US-Regierung erhalten. Der Vertrag für 105 Millionen Dosen COVID-19-Impfstoff sei 3,2 Milliarden Dollar schwer. Die Lieferung für das Vakzin werde für den Spätsommer angepeilt. Abhängig von der Genehmigung der Behörden solle auch Impfstoff eingesetzt werden, der an die Corona-Variante Omikron angepasst sei.
  • UBS Aktie (SIX:UBSG) -0,64 Prozent: Der Schweizer Bankkonzern schafft mit der Zahlung von 25 Millionen Dollar US-Betrugsvorwürfe im Zusammenhang mit einem riskanten Optionsprodukt aus der Welt. Die US-Börsenaufsicht SEC teilte mit, UBS habe das Produkt „Yield Enhancement Strategy (YES)" von Februar 2016 bis Februar 2017 an rund 600 Investoren verkauft, dabei aber ihre Finanzberater nicht angemessen geschult.
  • Novartis Aktie (SIX:NOVN) -0,68 Prozent: Der Schweizer Pharmakonzern hat die Produktion von zwei Krebsmedikamenten in seinem Werk im italienischen Ivrea und im amerikanischen Millburn Anfang Juni wieder aufgenommen. Die Auslieferung der Dosen der sogenannten Radioliganden-Therapien seien schrittweise wieder gestartet worden. Die Probleme, die im Mai zum freiwilligen Produktionsstopp der Medikamente gegen Darm- und Prostatakrebs geführt hatten, seien behoben worden.
  • Renault Aktie (EPA:RENA) -1,22 Prozent: Der französische Autobauer kann seinen Anteil an dem japanischen Partner Nissan (TYO:7201) nicht auf über 44,4 Prozent erhöhen. Das geht aus einer erstmals von Nissan am Donnerstag veröffentlichten Allianzvereinbarung hervor. Aus dem Dokument geht außerdem hervor, dass Nissan berechtigt ist, eine zusätzliche Beteiligung an Renault zu erwerben, sollte der französische Autobauer einen Vorschlag an die Aktionäre machen, den der Nissan-Vorstand nicht unterstützt.

Mit Material von Reuters

Vorbörse Europa: Uniper, BioNTech, Volkswagen und UBS mit viel Bewegung
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung