Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Warren Buffett hat diese Aktien im ersten Quartal gekauft und verkauft

Aktien 17.05.2022 12:59
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters

Investing.com - Berkshire Hathaway (NYSE:BRKa) hat nach dem Ausverkauf der Märkte Dutzende von Milliarden Dollar in neue Beteiligungen gesteckt, wie aus Unterlagen bei der US-Börsenaufsicht SEC hervorgeht.

So kaufte Warren Buffetts Konglomerat erst letzte Woche 901.768 Aktien von Occidental Petroleum (NYSE:OXY) und katapultierte das Energieunternehmen damit in die Top 10 der größten Berkshire-Beteiligungen.

Buffetts Investmentgesellschaft erwarb zudem kürzlich weitere Anteile an Chevron Corp (NYSE:CVX), dem Computerhersteller HP (NYSE:HPE) und den Finanzdienstleistern Citigroup (NYSE:C) und Ally Financial (NYSE:ALLY). Zu Beginn des Monats enthüllte das Konglomerat außerdem eine Beteiligung von 9,5 % an Activision Blizzard (NASDAQ:ATVI) und stockte seine Position bei Apple (NASDAQ:AAPL) noch weiter auf.

Buffett investierte außerdem 2,61 Milliarden Dollar in Paramount Global (NASDAQ:PARAA) und 1,13 Milliarden Dollar in Celanese (NYSE:CE). Außerdem baute Berkshire seine Aktienbestände in RH (NYSE:RH) und General Motors (NYSE:GM) aus.

Reduziert hat die in Omaha, Nebraska, ansässige Investmentgesellschaft dagegen ihre Position in Wells Fargo (NYSE:WFC), die seit über 30 Jahren zu ihren wichtigsten Aktienbeteiligungen gehört.

Ende 2021 saß Berkshire auf so viel Cash wie selten zuvor. In der jüngsten Börsenschwäche verfügte die Investmentgesellschaft also über ausreichend Liquiditätsreserven, um das ein oder andere Schnäppchen zu machen.

Investoren beobachten die Börsenmitteilungen von Berkshire mit Argusaugen. Die Securities and Exchange Commission (SEC) verpflichtet institutionelle Investoren, die mehr als 100 Millionen Dollar verwalten, das entsprechende Formular binnen 45 Tagen nach jedem Quartalsende zu übermitteln.

Warren Buffet zählt zu den erfolgreichsten Investoren der Welt und gilt als großer Verfechter des Value-Investings. Oder anders ausgedrückt: Er kauft unterbewertete Unternehmen und wettet darauf, dass sie mit den Jahren an Wert gewinnen und Profite abwerfen. Dabei erwirbt er sie nicht, um sie dann gleich wieder zu veräußern, sondern behält sie über viele Jahre in seinem Portfolio. Der legendäre Investor rät, ängstlich zu sein, wenn andere gierig sind, und gierig zu sein, wenn andere ängstlich sind.

Während der Corona-Ära hielten Buffet und Berkshire ihr Pulver überwiegend trocken, begriffen aber die jüngsten Abverkäufe als Chance und wurden auf dem Markt aktiv.

"Cash ist trockenes Pulver - und er hat viel davon", sagte Rupal Bhansali, CIO für globale Aktien bei Ariel Investments und Manager des international ausgerichteten Investmentfonds von Ariel, der Papiere von Berkshire besitzt.

Zum 31. März waren die fünf wertvollsten Beteiligungen von Berkshire Hathaway: Apple, Bank of America (NYSE:BAC), American Express (NYSE:AXP), Chevron, und Coca-Cola (NYSE:KO).

Hinweis: Sie sind auf der Suche nach interessanten Aktien für Ihr Portfolio? Dann ist InvestingPro genau das Richtige für Sie. Neben exklusiven Daten zu einer Vielzahl nationaler und internationaler Aktien können Sie anhand zahlreicher quantitativer Modelle ganz einfach den Fair Value Ihrer Lieblings-Aktien berechnen. Jetzt sieben Tage kostenlos testen.

Warren Buffett hat diese Aktien im ersten Quartal gekauft und verkauft
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (1)
Hans Siebenschwanz
Hans Siebenschwanz 17.05.2022 16:56
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Erinnert sich noch jemand an die Zeit vor etwas mehr als zwei Jahren? Warren Buffett hatte damals kein Vertrauen mehr in Delta Airlines und hat bei Kursen um 20 Dollar verkauft. Sollte man im Hinterkopf behalten, wenn man über den Erfolg von Warren Buffett spricht.
Flat erik
Flaterik 17.05.2022 16:56
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
ohne worte... ja genau ein vermeitlicher fehler... furchbar... junge der macht das seit 70jahren... du weist nichtmal 1% von dem was er weiß....
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung