Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Wells Fargo erwartet hochvolatilen Börsen-Sommer

Aktien 29.06.2022 14:49
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Investing.com

Investing.com - Während die üblichen Verdächtigen ein düsteres Szenario für den Aktienmarkt skizzieren, heben andere die positiven Faktoren hervor, die die Kurse im S&P 500, Dow Jones und Nasdaq bald wieder steigen lassen könnten. 

Christopher Harvey, ein Aktien-Stratege bei Wells Fargo (NYSE:WFC) und einer der meistbeachteten Experten an der Wall Street, sieht zwei kurzfristige positive Impulsgeber, die den Aktienmarkt nach oben treiben könnten.

Zum einen könnte der Juni-Verbraucherpreisindex, der Mitte Juli zur Veröffentlicht ansteht, geringer ausfallen als vom Markt erwartet. Zweitens ist es denkbar, dass sich Russland und die Ukraine endlich an den Verhandlungstisch setzen, um den Krieg zu beenden. Und schließlich könnte ein "... viel erwarteter Markt-'Washout' einen nachhaltigeren Aufwärtstrend anstoßen“.

Dennoch rät Harvey zur Vorsicht: "Der Markt dürfte sich nicht erholen, solange er nicht der Ansicht ist, dass die Fed von einer Straffung um 50 bis 75 Basispunkte zu einer eher nüchternen Anhebung um 25 Basispunkte übergehen wird."

In Folge der höchsten Inflation seit 40 Jahren hat die US-Notenbank Fed ihren Leitzins in diesem Jahr bereits drei mal um insgesamt 150 Basispunkte auf eine Spanne von 1,50 bis 1,75 Prozent angehoben. Auf der Juli-Sitzung soll ein weiterer Zinsschritt um entweder 50 oder 75 Basispunkte folgen. 

Den Höchststand des Leitzinses sieht die Fed im Jahr 2023 bei 3,8 Prozent. Erst dann würde der Zins nach Einschätzung der Fed die Kern-PCE-Rate übersteigen, die den Fed-Prognosen zufolge dann auf 2,7 Prozent sinken würde.

"Wir glauben, dass die Marktteilnehmer eine Abschwächung der hawkishen Haltung der Fed als positiv ansehen würden. Für diejenigen, die sagen, dass die Talsohle am Aktienmarkt nicht erreicht werden kann, bevor wir nicht wissen, wo der Gipfel bei den Zinssätzen liegt, würde ein solcher Schritt endlich Klarheit schaffen. Wenn die nächsten drei Zinsschritte 75, 50 und 25 Basispunkte betrügen, läge der Leitzins bei 3,00 Prozent bis 3,25 Prozent - oder sehr nahe an der aktuellen 2-jährigen Anleiherendite. Die letzten beiden Zinserhöhungszyklen endeten, als die Fed Funds und die 2-Jahres-Verzinsung ähnlich hoch waren", so Harvey in einer Kundenmitteilung.

Andererseits könnte der Aktienmarkt seine Talfahrt unnachgiebig fortsetzen, wenn die Gewinnprognosen für das zweite Quartal "schwach" ausfallen und die 2-jährigen Anleiherenditen auf über 3,5 Prozent hochschießen.

Alles in allem sollten sich die Anleger auf einen hochvolatilen Börsen-Sommer einstellen.

"Wir rechnen in diesem Sommer mit signifikanter Volatilität, mit 'atemberaubenden' Short-Cover-Rallyes, gefolgt von konjunkturell bedingten Markteinbrüchen", so Harvey weiter.

Wells Fargo erwartet hochvolatilen Börsen-Sommer
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (3)
Dong Wu
Dong Wu 29.06.2022 18:24
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Der Sommer naht, kauft Draht!
29.06.2022 15:19
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Wohooo, das wird super!!
Andre Müller
Andre Müller 29.06.2022 15:03
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
dafür muss man kein Experte sein um das zu erkennen :-)
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung