Eilmeldung
Investing Pro 0
🚨 Unsere Pro-Daten zeigen die größten Gewinner der Bilanzsaison Datenzugriff

Zuckerberg und Spotify im Anti-Apple-Chor – Frieden zwischen Musk und Tim Cook

Aktien 01.12.2022 12:51
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.
 
AAPL
+2,44%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
TSLA
+0,91%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
GOOGL
-2,75%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
META
-1,19%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
GOOG
-3,29%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
SPOT
-1,14%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

Von Alessandro Albano

Investing.com – Auf den Streit zwischen Elon Musk und Apple (NASDAQ:AAPL), der mit einer Versöhnung endete, folgte die konträre Stimme von Meta (NASDAQ:META)-Chef Mark Zuckerberg. In seiner Rede auf dem New York Times DealBook Summit am Mittwoch fand er harsche Worte für das Unternehmen aus Cupertino und die Art und Weise, wie es den App-Shop kontrolliert.

„Apple hat sich als einziges Unternehmen herausgestellt, das versucht, einseitig zu kontrollieren, welche Apps auf einem Gerät installiert werden können“, sagte er und fügte hinzu: „Ich glaube nicht, dass das eine nachhaltige oder positive Vorgehensweise ist.“

Nach Ansicht des Facebook-Gründers sollte sich Apple ein Beispiel an Google (NASDAQ:GOOGL) nehmen, das im Gegensatz zu dem Unternehmen von Tim Cook, „immer andere App-Stores zugelassen habe und direkt mit Smartphone-Herstellern zusammenarbeitet“.

Zuckerbergs Kritik kommt nicht von ungefähr, sondern basiert auf der Entscheidung des iPhone-Unternehmens, seine Datenschutzbestimmungen im Jahr 2021 zu ändern. Diese Änderung erschwert Meta und anderen Apps die gezielte Werbung für Nutzer und ist mitverantwortlich für den starken Rückgang der Werbeeinnahmen von Meta in den letzten Quartalen.

Zuckerberg sagte in Bezug auf Musk und seine Aktivitäten bei Twitter, dass es sehr interessant sein wird, zu sehen, wie sich der Ansatz entwickelt“, obwohl nicht alles funktionieren wird, aber ich denke, dass einige Dinge funktionieren könnten“.

Die Spannungen zwischen Musk und Apple begannen vor einigen Tagen, als der Tesla-Gründer (NASDAQ:TSLA) Apple beschuldigte, Twitter aus dem App Store zu werfen. In einem Tweet schrieb er, er würde lieber „in den Krieg ziehen“, als Apples 30-prozentige Plattformgebühr zu zahlen.

Die ganze Sache entspannte sich dann, als Musk verlauten ließ, dass er sich mit Apple-CEO Tim Cook getroffen habe. Mit ihm, so Musk, sei das Missverständnis über die mögliche Entfernung von Twitter ausgeräumt worden. „Tim war klar: Apple hat nie darüber nachgedacht, das zu tun“, erklärte Musk selbst auf der kürzlich erworbenen Plattform.

Neben Meta hat der „Anti-Apple-Chor“ noch einen weiteren bedeutenden Fürsprecher. Der CEO von Spotify Technology (NYSE:SPOT) schrieb in einem Tweet, dass Apple „sich alle Vorteile einräumt“, während es gleichzeitig „Innovationen verhindert und den Verbrauchern schadet“.

Spotify hat bereits mehrere Kartellklagen gegen Apple in verschiedenen Ländern eingereicht und behauptet, dass die 30%ige Gebühr für die Aufnahme in den App Store Spotify dazu zwingt, seine Preise künstlich zu erhöhen.

Wie Reuters berichtet, hat Apple zuvor erklärt, dass „die 30%ige Gebühr dazu dient, die Verbraucher vor Betrügern im App-Store zu schützen.“

Zuckerberg und Spotify im Anti-Apple-Chor – Frieden zwischen Musk und Tim Cook
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Community-Richtlinien

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung