Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Umweltministerin - Deutschland geht dieses Mal beim Klimaschutz voran

Ausland07.05.2021 16:12
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.

Berlin, 07. Mai (Reuters) - Bundesumweltministerin Svenja Schulze will beim Klimaschutz keine schärferen Vorgaben der EU-Kommission abwarten. "Wir warten diesmal nicht auf Brüssel", sagte die SPD-Politikerin am Freitag zum Abschluss des Petersberger Klimadialogs. Deswegen werde die Bundesregierung die Klimaschutzziele nun verschärfen. "Wir haben keine Zeit zu verlieren." Deutschland antizipiere damit bereits schärfere Vorgaben aus Brüssel in der Zukunft. EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hatte die Bundesregierung zuvor in einem Reuters-Interview zu einer ambitionierten Umsetzung des Karlsruher Urteils zum Klimaschutzgesetz aufgefordert - auch im Interesse Europas. Druck des Bundesverfassungsgerichts überarbeitet die Bundesregierung das Gesetz. Geplant ist nun, bis 2030 Treibhausgabe um 65 Prozent im Vergleich zu 1990 zu reduzieren. Bisher waren 55 Prozent vorgesehen. Klimaneutralität - also der nahezu völlige Verzicht auf CO2-Ausstoß - soll bis 2045 gelingen, fünf Jahre früher als bisher. Dieses Paket werde nächsten Mittwoch im Kabinett beschlossen, bekräftigte Schulze. Es wird erwartet, dass vor allem der Energiesektor einen besonders großen Beitrag zu den verschärften Klimazielen liefern soll. Petersberger Klimadialog mit Vertretern von rund 40 Staaten - darunter alle großen Treibhausgas-Emittenten - galt als Vorbereitung des Weltklimagipfels in Glasgow. Schulze sagte, es gebe eine große Bereitschaft, den Gipfel im November zu einem Erfolg zu machen. Es gebe zwar Fortschritte, brauche aber weitere Maßnahmen, um die Erderwärmung zu begrenzen.

Schulze sagte zudem, Entwicklungsländer bräuchten für einen ambitionierteren Klimaschutz mehr Hilfen von reicheren Staaten. Deutschland habe seine Bemühungen hier zuletzt verdoppelt. "Wir sind da vorangegangen." Es müssten aber noch mehr Länder mitziehen.

Umweltministerin - Deutschland geht dieses Mal beim Klimaschutz voran
 

Verwandte Beiträge

Lindner als FDP-Vorsitzender wiedergewählt
Lindner als FDP-Vorsitzender wiedergewählt Von Reuters - 14.05.2021 1

Berlin, 14. Mai (Reuters) - Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner ist mit großer Mehrheit in seinem Amt bestätigt worden. Auf dem digitalen Bundesparteitag der Liberalen erhielt...

Gericht erklärt Ex-Tengelmann-Chef Haub für tot
Gericht erklärt Ex-Tengelmann-Chef Haub für tot Von Reuters - 14.05.2021

Düsseldorf, 14. Mai (Reuters) - Das Kölner Amtsgericht hat den ehemaligen Tengelmann-Chef Karl-Erivan Haub drei Jahre nach seinem Verschwinden in den Schweizer Bergen für tot...

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (3)
Michael Stocker
Michael Stocker 08.05.2021 9:03
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Manche Leute scheinen zu glauben, man könnte den CO2 nach Belieben hoch oder runter drehen. So wie die Lautstärke am Radio mit einem einfachen Drehknopf geregelt werden kann so muß es doch mit dem CO2 Ausstoß auch möglich sein. Ganz so einfach ist es aber nicht. Wer meint, er könne die Hersteller gesetzlich zwingen bekommt am Ende eine Abschaltautomatik wie bei VW.
Peter Pan
Peter Pan 08.05.2021 7:19
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Wirtschaftlicher Überblick und Weitblick, Augenmaß bei Wechselwirkungen sind populistischen Forderungen und „Postenschacherei“ gewichen. Leider ist es ein Fakt, dass wenn man ein Problem zu spät anpackt es durch hektische Betriebsamkeit es verschlimmbessert und neue Probleme schafft, die dann einem eigentlichen notwendigen und ehrbaren Ziel den Weg versperren. Aber wer in der politischen Welt Karriere machen will, muss sich offenbar von der oft bitteren Realität entfernen. Der Idealismus wächst mit der Entfernung zum Problem.
Michael Metzmacher
Michael Metzmacher 07.05.2021 17:52
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Deutschland geht nirgends vorran! Leider ist Deutschland auf dem absteigenden Ast!
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung