😎 Sommerzeit, Hammer-Deals! Bei InvestingPro winken jetzt bis zu 50% Rabatt auf KI-Aktien-TippsJETZT ZUGREIFEN

Autobauer Nio punktet bei seinen deutschen Käufern mit Batterietausch

Veröffentlicht am 04.09.2023, 16:11
Aktualisiert 04.09.2023, 16:15
© Reuters
MBGn
-
BMWG
-
TSLA
-
EBKG
-
NIO
-

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der chinesische Autobauer Nio punktet bei seinen deutschen Käufern mit einem hierzulande bislang einzigartigem Angebot: Statt ihre Batterie selbst zu laden, können Nio-Fahrer sie in einer Wechselstation binnen weniger Minuten automatisch austauschen lassen. 98 Prozent der deutschen Nio-Käufer mieteten die Batterie und machten davon Gebrauch, sagte Europachef Hui Zhang am Montag vor Beginn der Messe IAA in München.

Das Unternehmen aus Schanghai will dieses Jahr weltweit annähernd 200 000 E-Autos verkaufen. Nio verkauft seit vergangenem Herbst auch in Deutschland, aktuelle Absatzzahlen nannte das Unternehmen in München nicht. "Wir sind in Europa noch relativ klein", sagte Hui Zhang. "Aber wenn wir bei einem Absatz um die 100 000 Fahrzeuge liegen, könnte sich eine Fabrik in Europa rentieren."

In China sei Batteriewechsel statt Laden breit akzeptiert, auch der dortige Marktführer SAIC und andere seien damit auf dem Markt, sagte Hui Zhang. In China betreibe Nio bereits 1800 Batterietausch-Stationen, in Deutschland 7, im restlichen Europa 20. Ein Problem hier: "In Deutschland dauert die Genehmigung für eine Station über zehn Monate."

Nio will in Deutschland Audi, BMW (ETR:BMWG) , Mercedes-Benz (ETR:MBGn) und Tesla (NASDAQ:TSLA) Käufer abspenstig machen. Die Designzentren sind in Schanghai und München, die Autos sind nicht billig. Der Nio ET5 koste ohne Batterie 47 000 Euro - der Käufer kann die Batterie mieten und zahlt dann in drei Jahren gut 10 000 Euro zusätzlich. Auch der Kauf der Batterie für 21 000 Euro sei möglich, aber "in Deutschland kauft fast keiner die Batterie", sagte Hui Zhang der Deutschen Presse-Agentur.

Um für sein Batterietausch-Modell zu werben, ist Nio eine strategische Partnerschaft mit dem Stromversorger EnBW (ETR:EBKG) eingegangen, der das größte Schnellladenetz in Deutschland betreibt. Auf den E-Ladeparks sollen die beim Aufladen wartenden Fahrer anderer Fabrikate sehen, dass die Nios schneller wieder auf der Straße sind. Nio sei dort bei EnBW quasi Untermieter und könne für sein Modell gut werben, sagte Hui Zhang.

Aktuelle Kommentare

Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.