Eilmeldung
Investing Pro 0
⏰ Erfolg durch personalisierte Echtzeit-Börsen-News Los Geht's!

AKTIEN IM FOKUS 2: Enttäuschender Ausblick von Hannover Rück belastet Sektor

Aktien 01.02.2023 18:30
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.
 
DE40
-1,66%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
SRENH
-0,64%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
MUVGn
-0,35%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
HNRGn
+0,82%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
TLXGn
-0,67%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

(neu: Schlusskurse, Goldman-Kommentar)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die bereits mau in das neue Jahr gestarteten Aktien von Hannover Rück (ETR:HNRGn) haben am Mittwoch einen herben Rückschlag erlitten: Die Papiere des Rückversicherers gerieten angesichts einer zurückhaltenden Gewinnprognose unter Druck und sackten auf den tiefsten Stand seit November ab. Aus dem Handel gingen sie mit einem Minus von gut fünf Prozent auf 176,85 Euro. Damit waren sie der schwächste Wert im Dax . Der deutsche Leitindex legte moderat zu.

Die Nachricht aus Hannover belastete auch den europäischen Versicherungssektor insgesamt. So büßten Swiss Re (SIX:SRENH) in Zürich und Scor in Paris 1,2 beziehungsweise 21 Prozent ein. Hierzulande verloren Munich Re (ETR:MUVGn) 1,3 Prozent und Talanx (ETR:TLXGn) gut drei Prozent. Der Stoxx 600 Sektorindex gab um 0,2 Prozent nach und zählte zu schwächsten im Sektortableau.

Ein positives Marktumfeld lässt Hannover Rück zwar optimistisch auf das laufende Jahr blicken. Der Überschuss solle auf mindestens 1,7 Milliarden Euro klettern. Das Ziel könne aber "auf den ersten Blick etwas enttäuschend wirken", schrieb Analyst Thorsten Wenzel von der DZ Bank. Grund für die Zurückhaltung dürfte die Absicht sein, die versicherungstechnischen Rückstellungen nach mehreren Jahren mit einer hohen Großschadenbelastung wieder aufzufüllen.

Das Ziel für den Nettogewinn ist aber nicht ohne Weiteres mit dem Vorjahr vergleichbar. Denn die Hannover Rück bilanziert wie andere große Versicherer ab 2023 unter dem neuen Rechnungslegungsstandard IFRS 17.

Die ersten Jahresziele unter neuen Rechnungslegungsbedingungen machten - wie üblich - einen relativ vorsichtigen Eindruck, ergänzte der Experte Philip Kett vom Analysehaus Jefferies. Das Gewinnziel liege mehr als zehn Prozent unter seinen Schätzungen und denen des Marktes. Angesichts der positiven Preisentwicklung bei Rückversicherungen sei das Wachstumsziel, das dem Vorjahresziel gleiche, besonders bedacht gewählt.

Analyst Alan Devlin von Goldman Sachs (NYSE:GS) glaubt aber, dass die Prognose des Rückversicherers für den Überschuss von 1,7 Milliarden Euro konservativ ist. ER selbst rechnet mit zwei Milliarden Euro und betonte, Hannover Rück verspreche für gewöhnlich wenig, erfülle dann aber die Erwartungen umso deutlicher.

Seit Jahresbeginn haben die Aktien von Hannover Re 4,7 Prozent eingebüßt. Der Dax hat in dieser Zeit ein Plus von gut neun Prozent eingefahren.

Der Kursrutsch zur Wochenmitte hat derweil das charttechnische Bild für Hannover Rück deutlich eingetrübt. So notiert der Kurs nun deutlich unter den 21- und 50-Tage-Durchschnittslinien, die den kurz- und mittelfristigen Trend beschreiben. Auf lange Sicht aber bietet die viel beachtete 200-Tage-Linie bereits seit Oktober eine gute Unterstützung.

AKTIEN IM FOKUS 2: Enttäuschender Ausblick von Hannover Rück belastet Sektor
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Community-Richtlinien

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung