😎 Sommerzeit, Hammer-Deals! Bei InvestingPro winken jetzt bis zu 50% Rabatt auf KI-Aktien-TippsJETZT ZUGREIFEN

Cardano: ein ernstzunehmender Ethereum-Konkurrent?

Veröffentlicht am 18.05.2023, 10:42
ETH/USD
-
ADA/USD
-

Im Rahmen unserer technischen Analysetätigkeit auf Basis der Elliot-Wave-Theorie blenden wir fundamentale Ereignisse und Gegebenheiten in der Regel vollständig aus. So geht die von uns angewandte Analysemethode davon aus, dass all diese Aspekte bereits im Kurs eines jeden Assets eingepreist sind. Wie auch in einem jüngst in unserem Trading Room publizierten Artikel aufgezeigt, kann es natürlich dennoch gleichermaßen sinnvoll wie lohnenswert sein, hin und wieder einen Blick über den Elliot Wave-Tellerrand hinauszuwerfen. In diesem Artikel möchten wir deshalb den Fokus auf die fundamentale Situation bei der von uns im Rahmen unseres Altcoin-Pakets analysierten Kryptowährung ADA (Cardano) legen. Um Ihnen den vollumfänglichen Mehrwert zu bieten, gehen wir abschließend zudem kurz auf unsere aktuelle Analyse zum Altcoin ein.

Cardano zählt mit einer Marktkapitalisierung von derzeit $12.8 Milliarden zu den Top Ten aller weltweit existierenden Kryptowährungen.

Cardano wurde im Jahr 2015 von Charles Hoskinson ins Leben gerufen. Bereits zum damaligen Zeitpunkt war der Gründer innerhalb des Krypto-Sektors eine bekannte Persönlichkeit, zählte er doch zum Gründerteam der inzwischen nach Marktkapitalisierung zweitgrößten Kryptowährung der Welt Ethereum. Nach Verwerfungen mit den übrigen ETH-Schöpfern verließ Hoskinson jedoch 2014 das Unternehmen und startete kurzerhand sein eigenes Projekt. Entsprechend ist es nicht verwunderlich, dass Cardano im gleichen „Umfeld“ agiert respektive ähnliche „Probleme“ adressiert, wie Ethereum (unter anderem Smart Contracts, DeFi-Anwendungen und Skalierbarkeit).

Auf der Unternehmenswebseite wird Cardano als eine dezentrale, öffentliche Blockchain und ein Kryptowährungs-Projekt beschrieben, welches komplett Open Source ist. Letztlich hebt diese Definition aber nicht die Besonderheiten des Projekts hervor, gelten die genannten Rahmenbedingungen doch für eine ganze Reihe weiterer im Krypto-Space aktiver Firmen. Deutlich tiefer ins Detail gehen folgende, ebenfalls auf der Webseite zu findenden Beschreibungen:

Cardano entwickelt eine Smart Contract-Plattform, die danach strebt, mehr Features bereitzustellen, als es jemals irgendein anderes Protokoll tat. Es ist die erste Blockchain, die aus einer wissenschaftlichen Philosophie und dem Ansatz „Research-first“ entstanden ist.

Cardano ist eine technologische Plattform, die in der Lage ist, Finanzapplikationen, die Tag für Tag von Individuen, Organisationen und Staaten genutzt werden, abzubilden.

Während die Bitcoin-Blockchain als Blockchain der ersten und Ethereum als Blockchain der zweiten Generation gilt, sieht sich Cardano als Kryptowährung der dritten Generation. Der native Coin des Projekts trägt den Namen ADA. Gesichert wird die Blockchain durch den Konsensalgorithmus Ouroborus, bei welchen es sich um einen Proof-of-Stake-Prozess handelt, der aufgrund seines wissenschaftlichen Ansatzes besonders sicher sein soll. Der Coin zählt mit einer Marktkapitalisierung von $12.8 Milliarden zu den Top Ten aller weltweit existierenden Kryptowährungen (Platz sieben; Stand: 16. Mai 2023). Falls Sie mehr zu Smart Contracts, DeFI, Konsensverfahren und den Besonderheiten des Ethereum-Ökosystems erfahren möchten, schauen Sie doch einfach mal hier vorbei!

Anfang des Jahres brachte Cardano einen eigenen algorithmischen Stablecoin an den Start. Djed, so der Name des Coins, ist an den US-Dollar gekoppelt und wird durch den ADA-Token besichert. Zuletzt konnte Cardano darüber hinaus im Bereich DeFi (Decentralized Finance) einiges an Boden auf den Platzhirsch Ethereum gutmachen. Laut Anthony Quinn, einem führenden Cardano-Entwickler, entwickelt sich Cardano durch zahlreiche in den vergangenen Jahren erfolgreich durchgeführte Upgrades in rasantem Tempo hin „zu einer Blockchain, die in der Lage ist, ein neues dezentrales Finanzsystem zu beherbergen“. Jedes Upgrade mache hierbei das Leben der Entwickler, die auf der Cardano-Blockchain Anwendungen aufbauen, einfacher. Dies werde Quinn zufolge „den Weg zu einem dezentralen Finanzsystem für die Welt“ massiv erleichtern und gegebenenfalls beschleunigen.

Gelingt es den Cardano-Entwicklern (auch weiterhin), die teils sehr ambitionierten Ziele aus der Theorie in die technische Praxis zu übertragen, könnte sich das Projekt tatsächlich zu einem ernstzunehmenden Ethereum-Konkurrenten aufschwingen. Während Ethereum bereits tausendfach seine Eignung als Plattform für den Aufbau dezentraler Anwendungen unter Beweis gestellt hat, steht Cardano hier noch am Anfang eines langen und sicher auch steinigen Weges. Das Potenzial ist auf jeden Fall vorhanden – und die Erwartungen der umfangreichen Community sind groß. Ob das Projekt diesen gerecht werden kann, wird sich in den kommenden Jahren zeigen.

Und nun werfen wir, wie eingangs versprochen, noch einen kurzen Blick auf unsere aktuelle Analyse zum Altcoin.

Der Cardano-4-Stunden-Chart.

Wir gehen hier primär davon aus, dass sich Cardano derzeit in den letzten Zügen einer Zwischenkorrektur befindet. Diese sollte der Titel imminent, wenn nicht gar bereits geschehen, innerhalb der hierfür vorgesehenen orangefarbenen Zielzone mit dem Tief der Welle (ii) in Blau abschließen. In der Folge muss der Altcoin dann, um das bullische Momentum aufrechtzuerhalten, über den Widerstand bei $0.41 hinweg klare Anstiege durchsetzen. Auf einer langfristigen Zeitebene sehen wir den Kurs vorrangig die $5-Marke deutlich hinter sich lassen. Sie sind eher der visuelle Typ? Kein Problem, auf unserem YouTube-Zweitkanal hat das Phantom just vor vier Tagen ein Video mit dem Titel Diese zwei Altcoins stehen kurz vor der nächsten Impuls-Bewegung publiziert, in welchem er nicht nur Cardano, sondern auch einen weiteren interessanten Wert unseres Altcoin-Pakets ausführlich bespricht.

HKCM: Unsere Analyse. Ihr Handelserfolg.

Für mehr aktuelle Inhalte, Prognosen und Einblicke klicken Sie bitte hier!

Aktuelle Kommentare

Bitte warten, der nächste Artikel wird geladen ...
Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.