Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

DAX Ausblick: Schwung der Osterwoche im Porträt mit Szenarien für die neue Woche

Von Andreas BernsteinMarktüberblick12.04.2021 06:25
de.investing.com/analysis/dax-ausblick-schwung-der-osterwoche-im-portrat-mit-szenarien-fur-die-neue-woche-200452333
DAX Ausblick: Schwung der Osterwoche im Porträt mit Szenarien für die neue Woche
Von Andreas Bernstein   |  12.04.2021 06:25
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

Der Schwung aus der Osterwoche wird hier noch einmal dargestellt. Er endete in einer Konsolidierung. Neue Szenarien stehen damit für die nun startende Trading-Woche an.

Die Osterwoche im Rückblick

Nach dem neuen Rekordhoch direkt am Dienstag, dem ersten Handelstag nach Ostern, gab es auf der Oberseite keine weiteren Rekorde im DAX zu verzeichnen. Damit steht seit vier Handelstagen die 15.311 als Messlatte im Markt auf der Kurstafel. Es folgte eine Konsolidierung, die bereits am Mittwoch nach dem Bruch des starken Aufwärtstrends eingeleitet wurde (Rückblick):

Trendbruch führte zur Konsolidierung
Trendbruch führte zur Konsolidierung

Trendbruch führte zur Konsolidierung

Ohne weiteres Momentum klang die Handelswoche aus und pendelte sich immer wieder im Bereich der 15.200 Punkte ein. Die Volatilität nahm dabei deutlich ab und lag bei 82 bis 103 Punkten Schwankungsbreite pro Handelstag, wie Du in dieser Tabelle nachvollziehen kannst:

Blick auf die Handelstage der DAX-Woche
Blick auf die Handelstage der DAX-Woche

Blick auf die Handelstage der DAX-Woche

In Summe war es eine positive Woche, wenn auch die Gewinne vom Dienstag etwas dahinschmolzen. Das dadurch entstandene „Oster-GAP“ wurde nicht komplett geschlossen. Genügt diese kurze Konsolidierungsphase für den Markt, um weitere Rekorde einzuleiten?

Osterwoche im DAX
Osterwoche im DAX

Osterwoche im DAX

Darauf gehe ich nun im Marktausblick ein, der auch auf meinem YouTube-Kanal als Video zu sehen ist.

Trading-Ideen für die neue Woche

Im Trendverlauf der letzten Wochen war bereits mehrfach eine Kurslücke zu finden, auf die nur eine kurze Konsolidierung und dann die Fortsetzung der Bewegung folgte. Dies ist hier entsprechend dargestellt:

GAPs im DAX
GAPs im DAX

GAPs im DAX

Wenn auf kurze Konsolidierungen weitere Verlaufshochs folgen, ist dies ein Zeichen für die Stärke eines Trends. Dieser kann sich erst einmal fortsetzen, bis ein Gegensignal erfolgt.

Auch wenn dieser Trend vielen Marktteilnehmern bereits zu weit gelaufen ist, bleibt anzumerken, dass wir historische Rahmenbedingungen haben. Niedrige Zinsen und massive Liquiditätspakete der Staaten und Notenbanken sorgen für die Grundlage, auf die eine solche Bewegung fußt. Wo und wann hier ein Wendepunkt stattfindet, kann aus meiner Sicht nicht seriös hergeleitet werden.

Ich orientiere mich daher an den Bewegungen im Chart aus der Vergangenheit und sehe den großen Abstand zur mittelfristigen Trendlinie natürlich ebenso:

Großer DAX-Trend im Chartbild
Großer DAX-Trend im Chartbild

Großer DAX-Trend im Chartbild

Dieses Sehen allein ist jedoch kein Handelssignal. Vielmehr eine Orientierung für die Situation, wenn die Kurse in Form eines erstes Kurszieles in die Gegenrichtung tendieren sollten.

Bis dahin gilt weiter „the trend is your friend“, wie man am erneuten Rekordhoch des Dow Jones am Freitag ablesen konnte. Ein direktes Abfärben auf den DAX sahen wir nicht, wohl aber die Intention im Index, seine Schiebezone ggf. mit der nächsten Welle zu verlassen. Zum Freitagabend bot sich ein ähnliches Bild wie vor Ostern mit einem Verlaufshoch zum Wochenausklang im Endloskontrakt:

Letzte DAX-Notierungen der Woche
Letzte DAX-Notierungen der Woche

Letzte DAX-Notierungen der Woche

Mein Szenario auf der Oberseite beginnt mit dem Überschreiten der 15.250 als obere Begrenzung der letzten drei Handelstage und dem Ziel, auch im DAX neue Rekorde zu erreichen:

Szenario für einen Ausbruch aus der DAX-Zone
Szenario für einen Ausbruch aus der DAX-Zone

Szenario für einen Ausbruch aus der DAX-Zone

Für die Unterseite warte ich den Bruch der Tiefs aus der gelb skizzierten Zone ab. Dies wäre unter 15.140 Punkten der Fall und legt das Szenario des GAP-close und dem Erreichen der runden Marke von 15.000 Punkten frei.

Dazwischen dürfte die Volatilität gering bleiben. Das Trading auf den kleineren Zeiteinheiten vollziehe ich übrigens täglich im Stream auf Twitch – schalte dazu gerne unverbindlich ab 8.10 Uhr auf Twitch ein:

Twitch Sendeplan Livestream
Twitch Sendeplan Livestream

Twitch Sendeplan Livestream

Welche Wirtschaftsdaten erwarten uns in der neuen Woche?

Wirtschaftsdaten in der neuen Handelswoche

Um nicht von der Fülle an Terminen „erschlagen“ zu werden, habe ich nur die wichtigsten Eckdaten vermerkt und gebe jeden Morgen in der Tagesanalyse einen Ausblick auf den jeweiligen Handelstag.

Am Montag sind die Einzelhandelsumsätze der EU um 11.00 Uhr wichtig.

Für den Dienstag habe ich mir die Verbraucherpreise der USA um 14.30 Uhr als Termin des Tages notiert.

Am Mittwoch finden zwei wichtige Reden von Notenbank-Präsidenten statt, in der Nacht von Herrn Kuroda aus Japan und am späten Nachmittag von Jerome Powell aus den USA.

Mit den harmonisierten Verbraucherpreisen aus Deutschland gibt es 8.00 Uhr am Donnerstag weitere Indikationen, wie es um die Inflation steht. Danach ist die wichtigste Zeit der Woche mit den Erstanträgen auf US-Arbeitslosenhilfe und den Einzelhandels-Controlling-Daten um 14.30 Uhr aus den USA vorgegeben.

Die Woche endet dann aus Sicht des Wirtschaftskalenders mit dem Uni Michigan Verbrauchervertrauen am Freitag um 16.00 Uhr.

Alle Prognosen und Uhrzeiten dieser genannten Termine findest Du in dieser Tabelle aufgelistet, ausführlicher pro Handelstag wie gesagt in meiner Tagesvorbereitung jeweils:

Wirtschaftstermine der kommenden Woche
Wirtschaftstermine der kommenden Woche

Wirtschaftstermine der kommenden Woche

Damit wünsche ich uns zum Start des Handels am Deutschen Aktienmarkt viel Erfolg.

Dein Andreas Bernstein

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 79,07 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

DAX Ausblick: Schwung der Osterwoche im Porträt mit Szenarien für die neue Woche
 

Verwandte Beiträge

DAX Ausblick: Schwung der Osterwoche im Porträt mit Szenarien für die neue Woche

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung