Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Nach dem Crash: Ist die Peloton-Aktie jetzt ein Kauf?

Von Investing.com (Haris Anwar/Investing.com)Aktienmärkte09.11.2021 06:38
de.investing.com/analysis/nach-dem-crash-ist-die-pelotonaktie-jetzt-ein-kauf-200465327
Nach dem Crash: Ist die Peloton-Aktie jetzt ein Kauf?
Von Investing.com (Haris Anwar/Investing.com)   |  09.11.2021 06:38
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

Die interaktive Fitnessplattform Peloton (NASDAQ:PTON) ist ihrem eigenen Erfolg zum Opfer gefallen. Die Aktien des in New York City ansässigen Unternehmens, das vor allem für seine Heimtrainer und Fitnesskurse bekannt ist, stürzten am Freitag um 35 % ab. Grund dafür waren schlechte Ergebnisse, die das Unternehmen am Donnerstag gemeldet und anschließend in seiner Telefonkonferenz mitgeteilt hatte, dass seine Einnahmen und Gewinnspannen wegen der geringeren Nachfrage nach Heimtrainingsgeräten und Dienstleistungen, die während der Corona-Pandemie florierten, schrumpfen.

Peloton
Peloton

Peloton erwartet nun für das Geschäftsjahr 2022, das nächstes Jahr im Juni endet, einen Umsatz von 4,4 bis 4,8 Milliarden Dollar - weit weniger als die vor drei Monaten prognostizierten 5,4 Milliarden Dollar. In einer Pressemitteilung schrieb CEO John Foley:

"Wir hatten bereits erwartet, dass das Geschäftsjahr 2022 aufgrund der Vergleichszahlen aus einem ungewöhnlichen Vorjahr, der Nachfrageunsicherheit im Zuge der sich erholenden Wirtschaft und der allgemeinen Lieferkettenengpässe sowie des Kostendrucks bei Rohstoffen ein sehr schwieriges Jahr werden würde."

Die Peloton-Aktie beendete den Freitag bei 55,64 US-Dollar, nachdem sie ihren höchsten Tagesverlust aller Zeiten erlitten hatte. In diesem Jahr sind die Aktien bereits um mehr als 60% gefallen, nachdem sie im Jahr 2020 um mehr als 500% hochgeschnellt waren. Angesichts dieser massiven Korrektur mag es verlockend erscheinen, diese einst hochfliegende Wachstumsaktie mit einem erheblichen Abschlag zu kaufen.

Der aktuelle Abwärtstrend von Peloton spiegelt unserer Ansicht nach jedoch sowohl kurz- als auch langfristige Faktoren wider, die von Schnäppchenjägern nicht ignoriert werden sollten. 

Auf kurze Sicht könnte PTON weiterhin Schwierigkeiten haben, eine entsprechende Nachfrage nach seinen Fitnessprodukten und -dienstleistungen zu generieren - ein Problem, das zu erwarten war, sobald die Menschen zu ihrem normalen Leben wie vor Covid zurückkehren.

Auf lange Sicht ist es schwer vorherzusagen, wie sich das Unternehmen in einem Markt entwickeln kann, der mit virtuellen Fitnessdiensten zunehmend gesättigt ist. Eine wichtige Frage lautet daher: Ist Peloton nur eine Covid-Story? Wie wird PTON nach dem Abklingen der Pandemie seine Wachstumsdynamik beibehalten, wenn die Menschen in die Fitnessstudios zurückkehren?

Rückkehr zur Normalität

Erste Anzeichen deuten darauf hin, dass die Menschen in die Fitnessstudios zurückkehren. Die Planet Fitness-Aktien (NYSE:PLNT) kletterten letzte Woche auf ein Rekordhoch, nachdem die Fitnessstudiokette einen besser als erwarteten Ausblick gegeben hatte. Die Zahl der Mitgliedschaften bei Planet Fitness habe ihren Höchststand von vor der Pandemie fast erreicht, sagte CEO Chris Rondeau gegenüber CNBC. Er merkte an:

"Auf dem Höhepunkt hatten wir 15,5 [Millionen Mitglieder]. Wir sind zu 97% wieder da, wo wir vor Covid waren."

Neben traditionellen Fitnessstudios sieht sich Peloton einer verstärkten Konkurrenz durch private Fitnessgerätehersteller wie Tonal, Hydrow und Mirror ausgesetzt. Simeon Siegel, Analyst von BMO Capital Markets, sagte letzte Woche in einer Notiz, dass das Wachstum von Peloton während des Höhepunkts der Pandemie bemerkenswert war, aber dies nicht bedeute, dass es immer weiter nach oben geht. Weiter schrieb er:

"Connected Fitness entwickelt sich eher zu einer Branche als zu einer speziellen Unternehmensstory."

Aufgrund des schwierigen Umfelds ist es kaum möglich, den Kauf von Aktien eines Unternehmens zu rechtfertigen, das derzeit Verluste schreibt und noch viel länger brauchen wird, um profitabel zu werden. Dies ist der Hauptgrund, warum die Mehrheit der Analysten ihre Kursprognose für Peloton nach den jüngsten Ergebnissen gesenkt hat.

Der Analyst von MKM Partners, Rohit Kulkarni, stufte die Aktie auf neutral herab und sagte, er hätte "daneben gelegen in Bezug auf die Fähigkeit von Peloton, inmitten der Wiedereröffnung und des stärkeren Wettbewerbs operativ erfolgreich zu sein".

Fazit zur Peloton-Aktie

Peloton war aufgrund seiner Innovationen auf dem Fitnessmarkt ein großer Gewinner während der Covid-Lockdowns. Aber dieses Wachstum gerät im Zuge der Rückkehr der Welt zur Normalität ins Stocken. In diesem unsicheren Nachfrageumfeld ist man wohl besser beraten, nicht auf eine sofortige Erholung der Peloton-Aktie zu setzen.

Nach dem Crash: Ist die Peloton-Aktie jetzt ein Kauf?
 

Verwandte Beiträge

Nach dem Crash: Ist die Peloton-Aktie jetzt ein Kauf?

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (1)
Andreas Erbe
AEHighC 12.11.2021 8:25
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Kurz und knapp: Nein
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung