😎 Sommerzeit, Hammer-Deals! Bei InvestingPro winken jetzt bis zu 50% Rabatt auf KI-Aktien-TippsJETZT ZUGREIFEN

AKTIEN IM FOKUS: GSK und Sanofi unter Druck - US-Sammelklage wegen Zantac

Veröffentlicht am 03.06.2024, 10:01
Aktualisiert 03.06.2024, 10:15
© Reuters.
SASY
-
GSK
-

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Ein drohendes US-Gerichtsverfahren wegen möglicher Krebsrisiken des Medikaments Zantac hat den Anlegern der Pharmakonzerne GSK und Sanofi (EPA:SASY) am Montag die Laune verdorben. Die Aktien von GSK sackten im frühen Handel auf den tiefsten Stand seit Mitte April ab und verloren zuletzt 9,7 Prozent auf 1597 Pence. Die Papiere von Sanofi büßten als Schlusslicht im EuroStoxx 50, dem Leitindex der Eurozone, 1,8 Prozent auf 88,14 Euro ein.

Etwa 75 000 Verbraucher haben vor einem Berufungsgericht im US-Bundesstaat Delaware Klage gegen die ehemaligen Hersteller des mittlerweile eingestellten Mittels gegen Sodbrennen erhoben. Dazu zählen neben GSK und Sanofi auch Pfizer (NYSE:PFE) sowie Boehringer Ingelheim. GSK und Pfizer wollen gegen die Entscheidung des Gerichts in Delaware in Berufung gehen. Sanofi sieht sich mit etwa 25 000 Klagen in Delaware konfrontiert, hält sie nach eigenen Angaben aber nicht für prozesswürdig.

Aktuelle Kommentare

Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.