Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

S&P 500: JPMorgan-Analyst rechnet mit 28 Prozent-Rallye im zweiten Halbjahr

Aktien 01.07.2022 08:53
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.

Investing.com - Der Aktienmarkt könnte seine gesamten Jahresverluste im zweiten Halbjahr aufholen. Zu dieser Einschätzung kommen die Experten von JPMorgan (NYSE:JPM). Als Begründung für ihre steile These verweisen sie auf eine nachlassende Inflation und das Ausbleiben einer Rezession.

Marko Kolanovic, der als einer der optimistischsten Analysten der Wall Street stets eine Erholung der Aktienmärkte prophezeit, meinte kürzlich, er und sein Team rechnen mit einer steilen Erholung des S&P 500 bis zum Jahresende auf 4.800 Punkte. Ausgehend vom aktuellen Indexstand würde dies einer Erholungsrallye von 27,9 Prozent entsprechen. Damit läge der S&P 500 nur einige Zähler über seinem am 3. Januar aufgestellten Allzeithoch von 4.796,56 Punkten.

"Die geopolitischen Spannungen in Europa stellen zwar ein erhebliches Risiko für den Konjunkturzyklus dar, doch halten wir eine diplomatische Lösung in der zweiten Jahreshälfte 2022 für durchaus realistisch. Das wiederum hätte positive Folgen für die Preisentwicklung. Außerdem geht JPM Economics davon aus, dass sich die Inflation im weiteren Jahresverlauf deutlich abschwächen wird, was die Wahrscheinlichkeit einer Rezession und eines Rückgangs der US-Unternehmensgewinne verringert. Vor diesem Hintergrund und in Verbindung mit der rekordverdächtig niedrigen Positionierung der Anleger halten wir das Chance-Risiko-Verhältnis für die zweite Jahreshälfte für zunehmend attraktiv", schrieb Kolanovic.

Optimistisch bleiben die Experten vor allem für den Energiesektor, der in letzter Zeit etwas geschwächelt hat, nachdem er den größten Teil des Jahres eine dramatische Outperformance gezeigt hatte.

"Alles, was nicht auf eine Rezession hinausläuft, dürfte die meisten Anleger auf dem falschen Fuß erwischen, vor allem nach der umfassenden Korrektur, die bei Aktien zu einem durchschnittlichen Abschlag von 80 Prozent auf frühere Rezessionstiefs führte", argumentierte Kolanovic.

Angesichts der hartnäckig hohen Inflation, der schnellen Anhebung der Leitzinsen durch die Fed und der Anzeichen für eine nachlassende Nachfrage in Bereichen wie dem Hausbau haben die Ängste der Börsianer vor einer Rezession in den letzten Wochen zugenommen.

Allerdings sieht Kolanovic die PCE-Kerninflation - das bevorzugte Inflationsmaß der Fed - in der zweiten Jahreshälfte auf eine Jahresrate von 2,9 % fallen. Diese Entwicklung könnte es der Zentralbank ermöglichen, ihr aggressives Tempo der geldpolitischen Straffung zu mäßigen.

Und tatsächlich geht der Kernpreisindex für die persönlichen Konsumausgaben (PCE Core) weiter zurück. Im Mai fiel die Jahresrate von 4,9 auf 4,7 Prozent. Es war der dritte Rückgang in Folge, aber auch eine Folge der Herausnahme des letztjährigen Preisanstiegs aus den Berechnungen.

In ihrem Szenario unterstellen die Experten von JPMorgan sogar, dass es der Fed gelingt, eine weiche Landung der US-Wirtschaft zu ermöglichen, und das, obwohl Fed-Chef Powell unlängst sagte, ein solches Szenario werde immer schwieriger zu realisieren.

Zum Schluss mahnte Kolanovic dann aber auch zur Vorsicht: Die Risiken für das Wachstum lägen nach wie vor auf der Unterseite und für die Inflation auf der Oberseite. Auf längere Sicht sei eine Rezession durchaus möglich, so der Aktien-Bulle. In seinen Modellen taxiert JPMorgan die Wahrscheinlichkeit einer Rezession in den nächsten zwei Jahren auf 63 Prozent.

S&P 500: JPMorgan-Analyst rechnet mit 28 Prozent-Rallye im zweiten Halbjahr
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (9)
Ax Lx
Ax Lx 02.07.2022 17:15
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
"könnte".... Er könnte sich aber auch verdoppeln oder er könnte Sicht halbieren... Vielleicht regnet es, vielleicht aber auch nicht.
Christopher Klages
Christopher Klages 02.07.2022 13:09
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Über die aktuellen Kurse als Nachkaufgelegenheit freuen und langfristig profitieren, fertig.
Al Capone
Al Capone 02.07.2022 13:09
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
ok...solange man keine wertlosen dt. Aktien kauft..
JK Phoenix
JK Phoenix 02.07.2022 13:09
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Al Capone, was kostet eine wertlose Aktie und worin unterscheiden sich wertlose Aktien? Meine Empfehlung blue Chips gerne auch aus Deutschland. Qualitätsaktien sind langfristig keine schlechte Wahl.
Manni Malzbalz
Manni Malzbalz 02.07.2022 13:09
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Al Capone Lufthansa Aktionär? ☝🏻🤣🤣
Rafael Urbaniak
Rafael Urbaniak 02.07.2022 12:45
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Oliver Schaffer
Swordfish 01.07.2022 13:13
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Prognosen von Privatanlegern sind Kaffeesatzlesereien von Unwissenden…daran beteilige ich mich nicht…gekappte Q2 Ergebnisse und sektorenabhängig zurückhaltende Ausblicke sind in gewissem Masse bereits eingepreist…dadurch ist das Enttäuschungspotenzial geringer,als das Überraschungspotenzial…warten wir mal,wie sich die makroökonomischen und politischen Szenarien in den kommenden Monaten entwickeln,bevor die „Weltuntergangsstimmung“ wieder aufkeimendem Optimismus weicht.
Heiko Lesser
Heiko Lesser 01.07.2022 13:13
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Der Artikel stützt sich auf die These, dass es keine Rezession gibt und die (Kern-)Inflation nach lässt….. was ist denn das für eine Analyse???? Womit begründen sie denn diese These??? …… Ich werde nächstes Jahr 3 Häuser kaufen, da ich die These vertrete, dass ich mathematisch betrachtet bis dahin 6 Richtige im Lotto haben müsste….. was ist denn dann meine Aussage wert???
Al Capone
Al Capone 01.07.2022 13:13
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
das war doch nur ein Vorschlag von Kolanovic, er geht oft ins Risiko
01.07.2022 13:11
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Ist Kolanovic einer, der zum Kaufen animiert, damit seine Kolleginnen und Kollegen von JPMORGAN im Auftrag seines Chefs ordentlich mit Shorts absahnen können? Ich frage für einen Freund.
Heiko Lesser
Heiko Lesser 01.07.2022 13:11
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Ja vielleicht das nicht, aber zumindest müssen ja jetzt noch Dumme gefunden werden, damit die letzten Institutionellen ihre Positionen glatt stellen können…..
Oliver Schaffer
Swordfish 01.07.2022 13:03
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Ich halte generell viel von Kolanovic,auch wenn er in den vergangenen Wochen tendenziell daneben lag…dennoch hat er unter allen bekannten Analysten eine der höchsten Trefferquoten…wie auch immer…die Wahrscheinlichkeit einer Rezession liegt für 2023 bei 50/50…niemand kann vorhersehen,was uns die kommenden Monate erwartet…ob China die Lieferketten aufrecht erhält,oder im Herbst wieder partielle Lockdowns kommen…ob es bis zum Jahresende eine diplomatische Lösung für einen Waffenstillstand in der Ukraine gibt,was ebenfalls ein inflationärer Gamechanger wäre,was wiederum die Zinspolitik der FED beeinflussen würde…tendenziell sieht das big picture in US besser aus,als in Europa…grösstes Basisproblem sehe ich bei der implizierten Lohninflation,auf die die Notenbanken wenig Einfluss haben…aber ich bleibe meiner optimistischen Linie treu,da es nach meiner langjährigen Börsenerfahrung meist anders kommt,als die meisten erwarten.Wir werden es erleben,da aktuell niemand etwas mit Sicherheit weiss
Mario Stamm
Mario Stamm 01.07.2022 12:59
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Das hört sich momentan ziemlich fantastisch an, allerdings ist es immer wieder erstaunlich wie schnell eine Weltuntergangsstimmung am Markt in Feierlaune umschlägt. Wie hieß noch gleich die chinesische Immobilienbutze, die uns bereits im Herbst letzten Jahres ins Verderben stürzen sollte. Irgendwas mit E :))
Heiko Lesser
Heiko Lesser 01.07.2022 12:59
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Evergrande ist zahlungsunfähig, hat mehrere Anleihen nicht bedient…… in den USA und Europa wäre das die Insolvenz……. den Chinesen ist das egal, da die Anleihegläubiger hauptsächlich Amerikaner sind…..
Mario Stamm
Mario Stamm 01.07.2022 12:59
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
schön und gut, aber mir wurde eine globale Finanzkrise versprochen. Ich warte immer noch....
Heiko Lesser
Heiko Lesser 01.07.2022 12:54
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Wir wissen alle, was jetzt passieren wird; die Q-Zahlen werden solala sein, die Jahresziele gekappt, im Einzelhandel, social media, Banken, Immobilien, Industrie….. einer nach dem anderen und jedes mal gibts Haue……. Die Kappung der Unternehmensgewinns beginnt doch jetzt erst richtig……. 04/23 gibt es erste positive Ausblicke….. S&P = 3.000, Nasdaq glatte 10.000 und Dax = 8.700….. bitte Artikel merken
Hasan Sevimli
Hasan Sevimli 01.07.2022 12:54
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Gut das Sie kein Experte sind
Hasan Sevimli
Hasan Sevimli 01.07.2022 12:54
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Tolle Galskugel haben Sie da, wo haben Sie es gekauft?
Michael Stocker
Michael Stocker 01.07.2022 11:48
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Ich hoffe, daß er mit seiner Prognose Recht hat. Allerdings kann ich es nicht glauben. Von nachlassender Inflation ist nichts zu sehen und auch das Ausbleiben einer Rezession halte für eher unwahrscheinlich. Das sagt er am Ende ja sogar selbst. Auf jeden Fall werde ich mir den Artikel mal bookmarken und am Jahresende staunen oder fluchen.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung