🚀 KI-Aktien waren im Mai die Überflieger! PRFT legte in nur 16 Tagen um +55 % zu!
Jetzt die Juni-Highflyer sichern!
Schalte jetzt die vollständige Liste frei!

MAN testet fahrerlosen Lastwagen auf der Autobahn

Veröffentlicht am 18.04.2024, 15:20
© Reuters
MBGn
-
8TRA
-

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der Lkw-Hersteller MAN hat in diesem Monat mit Testfahrten computergesteuerter Lastwagen auf der Autobahn begonnen. Bundesverkehrsminister Volker Wissing und MAN-Chef Alexander Vlaskamp fuhren am Donnerstag auf der A9 bei München in einem selbstfahrenden Sattelschlepper mit. Der Minister sprach von einem Meilenstein für den Gütertransport. Autonom fahrende Lastwagen könnten helfen, das steigende Güteraufkommen trotz zunehmenden Fahrermangels zu bewältigen. Deutschland solle zum Leitmarkt für das automatisierte und vernetzte Fahren in Europa werden.

Die Marke von Traton (ETR:8TRA) hatte selbstfahrende Lastwagen auf dem Werksgelände bei München getestet und fährt seit Anfang April erstmals auf der Autobahn. Bis Jahresende sollen die Prototypen von München nach Nürnberg, Ulm und Landsberg am Lech unterwegs sein. Ein Sicherheitsfahrer ist stets an Bord. Zudem wird jedes Fahrzeug von einem Kontrollzentrum in München überwacht, das jederzeit eingreifen, lenken und bremsen kann.

Bis zum Ende des Jahrzehnts hofft MAN, serienreife Fahrzeuge entwickelt zu haben, wie Vlaskamp sagte. Der Bundesverband Güterkraftverkehr, Logistik und Entsorgung sieht die Technik mit Skepsis. Der MAN-Konkurrent Daimler (ETR:MBGn) testet autonome Lastwagen bereits seit einiger Zeit mit Kunden in den USA und will damit 2030 drei Milliarden Euro Umsatz erwirtschaften.

Aktuelle Kommentare

Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.