Eilmeldung
Investing Pro 0
Zeit läuft ab: Sichern Sie sich heute 60 % RABATT sichern

Juniper Networks-Aktien stürzen ab - Umsatzprognose enttäuscht!

Veröffentlicht am 28.07.2023 19:52
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
 
JNPR
+0,45%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

Investing.com - Steil nach unten ging es am Freitag für die Aktien von Juniper Networks (NYSE:JNPR). Sie verloren im Handelsverlauf an der Wall Street 6,7 %. auf 27,70 Dollar. Für Unzufriedenheit bei den Anlegern sorgte die Umsatzprognose des Netzwerkausrüsters für das dritte Quartal, die niedriger ausfiel als gedacht.

Die Ursache für das trübe Bild liegt in den rückläufigen Ausgaben der Cloud-Serviceanbieter für Infrastrukturausrüstung. Ihr mangelndes Vertrauen in die US-Wirtschaft ließ sie ihre Investitionen trotz rückläufiger Inflationszahlen zurückfahren. Das schlägt sich natürlich auch bei Unternehmen wie Juniper nieder.

Rami Rahim, der Geschäftsführer von Juniper, räumte ein, dass das Unternehmen derzeit mit einer "kurzfristigen Auftragsschwäche" bei seinen Cloud-Kunden und Service-Providern zu kämpfen habe.

Die Fachmänner von Morgan Stanley (NYSE:MS) lieferten weitere beunruhigende Einsichten. In einer Kundenmitteilung nach Bekanntgabe der Juniper-Ergebnisse für das zweite Quartal erklärten sie, dass Cloud-Kunden bereits im zweiten Quartal hintereinander zurückhaltend mit Aufträgen waren. "Statt ihre Bestände aufzustocken, lenken sie ihre Investitionen in Projekte im Bereich künstliche Intelligenz", hieß es in einer Notiz.

Für das dritte Quartal erwartet Juniper nun einen Umsatz von etwa 1,38 Milliarden Dollar - ein Betrag, der unter den durchschnittlichen Analystenschätzungen von 1,48 Milliarden Dollar liegt. Auch die Prognose für den bereinigten Gewinn pro Aktie von 0,54 Dollar fiel hinter den Erwartungen (0,62 Dollar) zurück.

Es gibt zwar einen kleinen Lichtblick, denn der Nettoumsatz in den drei Monaten bis zum 30. Juni stieg auf 1,43 Milliarden Dollar und übertraf somit knapp die erwarteten 1,42 Milliarden Dollar. Doch Morgan Stanley vermutet, dass dieser Anstieg auf einen unerwartet schnellen Abbau des Auftragsbestands zurückzuführen ist. Das bedeutet, dass die tatsächliche Nachfrage möglicherweise schwächer ist als es auf den ersten Blick scheint.

In eigener Sache: Bereit, die Berichtssaison wie ein Profi zu meistern? Mit unserem Bilanzkalender liefern wir Ihnen alle Firmenergebnisse in Realtime! Kein langes Warten mehr auf Updates – seien Sie stets einen Schritt voraus. Und das ist noch nicht alles: Tauchen Sie mit unserem innovativen Aktien-Tool InvestingPro noch tiefer in die Börsenwelt ein und seien Sie optimal für die Berichtssaison vorbereitet. Trauen Sie sich, das volle Potenzial Ihrer Investments auszuschöpfen. Jetzt durchstarten und gemeinsam den Erfolg feiern!

Juniper Networks-Aktien stürzen ab - Umsatzprognose enttäuscht!
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Community-Richtlinien

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung