Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40% Jetzt upgraden

DAX wirkt unentschlossen: Abwärtsdruck am Donnerstag gestoppt

Von Andreas BernsteinAktienmärkte19.08.2022 09:52
de.investing.com/analysis/dax-wirkt-unentschlossen-abwartsdruck-am-donnerstag-gestoppt-200475741
DAX wirkt unentschlossen: Abwärtsdruck am Donnerstag gestoppt
Von Andreas Bernstein   |  19.08.2022 09:52
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
 
XAU/USD
-0,07%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
US500
+3,06%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
DE30
+3,78%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
CSCO
+2,22%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
IFXGn
+7,04%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
Gold
+0,20%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

DAX wirkt unentschlossen: Abwärtsdruck am Donnerstag gestoppt, Trendlinie weiter intakt und damit ein neu formiertes Dreieck zum Freitag.

DAX nach dem starken Trendtag

Nach starken Trendtagen sucht ein Index oft nach Orientierung. Diesen Eindruck hatte an am Donnerstag vom DAX. Denn erst am Mittwoch schlossen wir mit 2 Prozent Abschlag und bremsten diesen Trend an der 13.600er-Region ab.

Dort startete der Donnerstagshandel und formierte gleich eine Gegenbewegung. Der starke Abwärtstrendkanal brach erst einmal (Rückblick):

1
1

Er lieferte das erste Kaufsignal des Tages und vollzog dieses bis rund 13.700 Punkte. Dort bot sich eine erste Chance auf Gegenbewegung in Richtung der Mittwochstiefs an, die wir wir folgt handelten:

2
2

Der Druck nahm aber kaum merklich zu und bereits im Livetradingroom Richtung 11.00 Uhr zog der DAX wieder an. Den Ausgang des Trades habe ich Dir wieder hier als Video erstellt:

Immerhin hatten die US-Märkte am Mittwoch doch nicht am Tagestief geschlossen und zwischenzeitlich, direkt nach dem Protokoll der US-Notenbank Fed, dem FOMC Notes, noch das Gap-close erreicht.

Zur Mittagszeit gelang der Ausbruch über 13.700 und damit ein Impuls, der den Index bis 13.775 Punkte trug. Erst dort nahmen die Schwächesignale wieder zu und es kam zu einer Verarbeitung der Wirtschaftsdaten. Die Inflation notiert in Europa weiter auf einem historischen Niveau. Gegenüber dem Vorjahresmonat erhöhten sich die Verbraucherpreise um 8,9 Prozent.

An der Wall Street gab es zunächst leichte Kursabgaben. Sie führten zum Rücklauf an bekannte Marken, die wir dann am Nachmittag auf der Long-Seite handelten. Ein Auszug aus dem Wall Street Trading-Treff poste ich hier gern:

3
3

Falls Du mehr US-Trading LIVE erleben magst, hol Dir dazu hier alle Informationen ein.

Unterstützt wurde die Stärke zudem von mehreren US-Daten. Das Geschäftsklima in der US-Region Philadelphia hat sich im August überraschend stark aufgehellt und der Indikator für die Industrie (Philly-Fed-Index) stieg um 18,5 Punkte auf plus 6,2 Zähler. Nach 4 fallenden Notierungen dieses Index in Folge kam dies einem Aufatmen gleich.

Ein weiterer Punkt waren die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe. Sie fielen um 2000 auf 250.000, wie das Arbeitsministerium in Washington mitteilte, während Analysten mit einem Anstieg gerechnet hatten.

Im DAX kam es damit noch zum Schlusskurs von 13.697 Punkten knapp unter der 13.700er-Marke. Das war ein Aufschlag und damit eine Gegenreaktion auf die Verluste vom Mittwoch:

4
4

Das Bild bei den Einzelwerten war gemischt und ausgeglichen:

5
5

Vor allem Infineon (ETR:IFXGn) war im Gewinn, nachdem Cisco (NASDAQ:CSCO) System positive Quartalszahlen und vor allem steigende Umsätze vermelden konnte.

In Summe bremste der DAX also an der gestern gezeigten Zone ab (Rückblick):

6
6

Damit wurde zumindest ein kleiner Teil der Mittwochsverluste ausgeglichen und ein neuer kleiner Aufwärtstrend etabliert der wie folgt aussieht:

7
7

.

Bricht heute auch der weitere Abwärtstrend, der sich über die gestrigen Hochs legen lässt?

Ideen zum Trading am Freitag

Das Dreieck im Xetra-Chart ist mein erster Impulsgeber. Zudem habe ich die Aufwärtstrendlinie nach dem Bruch an der 13.700 neu justiert und wie folgt angelegt:

8
8

Im Nachthandel gab es einen kleinen Rücklauf bisher. Vergleicht man diesen Aufwärtstrend mit den Notierungen im Endloskontrakt, wäre noch etwas Platz und zwar recht genau bis zu den Vortagestiefs:

9
9

Dort ist dann widerum die Unterstützungszone zu finden, die wir schon besprachen.

Kombiniere ich nun beide Dinge, also kurzfristige Abwärtstendenz und potenzielle Unterstützungszone, ergibt sich diese Grundlage für den Handelsauftakt:

10
10

Dabei sind folgende Unternehmen an der Wall Street wichtig:

11
11

Eckdaten aus dem Wirtschaftskalender gibt es natürlich auch heute wieder.

Wir blicken am Morgen auf die Erzeugerpreise aus Deutschland 8.00 Uhr und 10.00 Uhr auf die Leistungsbilanz der Eurozone.

Aus den USA stehen keine Daten an, nur vor Handelsende an der Wall Street die wöchentlichen CFTC Daten zu Gold, Öl und dem S&P500 am Futuremarkt.

Alle Termine des Tages sind in dieser Liste mit Prognosen vermerkt:

12
12

Damit wünsche ich uns zum Handelsstart schon einmal viel Erfolg und freue mich, wenn Du bei mir in den weiteren Formaten vorbeischaust.

Dein Andreas Bernstein

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 75,86 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

DAX wirkt unentschlossen: Abwärtsdruck am Donnerstag gestoppt
 

Verwandte Beiträge

Karsten Kagels
DAX 40: Erholung an den SMA20 Von Karsten Kagels - 04.10.2022

Kurze Standortbestimmung Nachdem der Aufwärtstrend im November 2021 am Allzeithoch bei 16.295 Punkten erste Ermüdungserscheinungen gezeigt hat, ist der DAX vom Hoch im Januar...

Emre Şentürk
Credit Suisse: Geht es los? Von Emre Şentürk - 04.10.2022 6

Es ist kein Geheimnis mehr, dass Schweizer Banken, angeführt von der Credit Suisse (SIX:CSGN), zu den schwarzen Schafen der Finanzwelt gehören. Wer dem nicht zustimmt,...

DAX wirkt unentschlossen: Abwärtsdruck am Donnerstag gestoppt

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung