Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Der Kursrutsch im US-Dollar und seine Folgen

Von Tickmill (Mike Seidl)Forex25.05.2022 09:36
de.investing.com/analysis/der-kursrutsch-im-usdollar-und-seine-folgen-200473662
Der Kursrutsch im US-Dollar und seine Folgen
Von Tickmill (Mike Seidl)   |  25.05.2022 09:36
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

Seit Juni 2021 kannte der US-Dollar nur eine Richtung von gut 90,00 USD ging es trendig aufwärts bis über die Marke von 105,00 USD. Doch mit dieser Rally ist es nun vorbei. Der Aufwärtstrend wurde gebrochen, was sich spürbar auf US-Dollar gebundene Assets auswirkt. Die große Frage ist nur: Handelt es sich um eine kurzfristige Schwächephase oder sehen wir eine nachhaltige Schwäche in der Weltleitwährung.

Die US-Dollarschwäche und die Auswirkungen auf Gold

Tickmill-Analyse: Gold im Tageschart
Tickmill-Analyse: Gold im Tageschart

Vor 7 Handelstagen hat der Preis für eine Unze des Edelmetalls Gold im Tief einen Wert von 1.786,90 USD ausgewiesen und damit den Supportbereich um das Level von 1.780,00 USD touchiert. Hier startete im Anschluss eine Erholungsrally, die im Hoch über den Widerstand am Ausbruchslevel von gut 1.850,00 USD mündete. Aus charttechnischer Sicht hat die Erholung nun Platz bis in den Bereich des letzten Korrekturhochs bei 1.809,00 USD. Allerdings erstreckt sich die laufende Korrektur innerhalb einer ansteigenden Keilformation, was bei Long-Trades zu beachten ist. Denn wenn der Ausbruch durch die Unterseite innerhalb eines übergeordneten Abwärtstrends gespielt wird, ist dies ein Verkaufsignal mit Kursziel im Support bei 1.780,00 USD.

USDCAD wird vom Öl und dem US-Dollar bewegt

Tickmill-Analyse: USDCAD im Tageschart
Tickmill-Analyse: USDCAD im Tageschart

Historisch gesehen, sind die Kursbewegungen im USDCAD sehr stark von der Entwicklung des Ölpreises abhängig. Robuste Preise im Öl sprechen für einen robusten CAD. Gegenüber dem USD hat sich dies in der Vergangenheit dadurch bemerkbar gemacht, dass im Tageschart ein Abwärtstrend die Richtung vorgegeben hat. Doch seit dem Zwischentief bei 1,2403 CAD hat sich die Lage geändert. Der USD wurde stärker und der Ölpreis kam spürbar von seinen Hochs zurück. Derzeit läuft die Korrektur im Aufwärtstrend des USDCAD ab. Die nächste Unterstützung liegt am Zwischentief des Aufwärtstrends um 1,2714 CAD. Innerhalb der Korrektur ist auch hier ein Keil ersichtlich. Allerdings in seiner abfallenden Version, die im Regelfall mit einer Auflösung durch die steiler fallende Oberseite aufgelöst und somit die Initialzündung für den nächsten Rallyschub gibt. Bleibt der US-Dollar jedoch schwach und der Ölpreis robust, dürfte das Verhalten der Trader am Support einen wichtige Rolle spielen. Fällt die Unterstützung mit nachhaltigen Kursen unterhalb von 1,2714 CAD, ist Raum für weitere Abgaben bis auf 1,2459 CAD.

Videobesprechung

Erfolgreiches Trading wünscht Ihnen

Ihr Mike Seidl

Haftungsausschluss
: Das bereitgestellte Material dient nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung betrachtet werden. Die im Text geäußerten Ansichten, Informationen oder Meinungen gehören ausschließlich dem Autor und nicht dem Arbeitgeber des Autors, der Organisation, dem Ausschuss oder einer anderen Gruppe oder Einzelperson oder Gesellschaft.

Risikowarnung: CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, aufgrund von Hebeleffekten schnell Geld zu verlieren. 71% und 65% der Privatanlegerkonten verlieren Geld, wenn sie CFDs mit Tickmill UK Ltd bzw. Tickmill Europe Ltd handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Der Kursrutsch im US-Dollar und seine Folgen
 

Verwandte Beiträge

Marios Krausse
Trübe Wirtschaftsaussichten Von Marios Krausse - 13.06.2022

Willkommen zu einer neuen Handels- und Zinserhöhungswoche. Nachdem die Inflation in den USA erneut unerwartet stark gestiegen ist, steigen die Chancen für eine Zinserhöhung der...

Der Kursrutsch im US-Dollar und seine Folgen

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung