Rheinmetall AG (RHMG)

215,50
-11,30(-4,98%)
  • Volumen:
    205.734
  • Geld/Brief:
    0,00/0,00
  • Tagesspanne:
    209,10 - 221,90
Wird in der Nähe eines 52-Wochen-Hochs gehandelt

Rheinmetall AG hat den höchsten Kurs erzielt, zu dem die Aktien im letzten Jahr (Zeitraum von 52 Wochen) gehandelt wurden. Hierbei handelt es sich um einen technischen Indikator, mit dem der aktuelle Wert einer Aktie analysiert und künftige Kursbewegungen vorhergesagt werden können.

1 / 2

RHMG Übersicht

Vortag
226,8
Tagesspanne
209,1-221,9
Umsatz
4,09B
Eröffnung
221,9
52 W. Spanne
87,8-231,7
EPS
9,15
Volumen
205.734
Marktkap.
9,23B
Dividende
3,30
(1,69%)
Ø Volumen (3M)
50.132
K/G-Verhältnis
23,67
Beta
0,7
1J Performance
133,28%
Aktien im Umlauf
43.197.458
Nächste Bekanntgabe
15. März 2023
Wie ist Ihre Einschätzung zu Rheinmetall AG?
oder
Der Markt ist derzeit geschlossen, die Abstimmung ist während der Handelszeiten möglich.

Rheinmetall AG Nachrichten

Rheinmetall AG Analyse

Rheinmetall AG Unternehmensprofil

Rheinmetall AG Unternehmensprofil

Rheinmetall Aktiengesellschaft ist ein in Deutschland ansässiges Unternehmen, das sich auf Sicherheits- und Mobilitätslösungen spezialisiert. Es ist in zwei Segmenten tätig: Defence und Automotive. Das Defence-Segment ist in drei Divisionen unterteilt: Vehicle Systems, die taktische Radfahrzeuge und gepanzerte Kettenfahrzeuge, atomare, biologische, chemische (ABC) Schutz- und Turmsysteme herstellt; Weapon and Ammunition, darunter Groß- und Mittelkaliberwaffen und Munition, Waffenstationen, Antriebssysteme und Treibladungspulver, und Electronic Solutions, die unter anderem Flugabwehr-, Kommando-, Kontroll- und Aufklärungssysteme, Sensoren und Simulationssysteme entwickeln. Das Segment Automotive umfasst auch drei Divisionen: Mechatronics, die Aktuatoren, Magnetventile, Systeme zur Schadstoffreduzierung sowie Wasser-, Öl- und Vakuumpumpen entwickelt; Hardparts, der Kolben, Motorblöcke, Zylinderköpfe, Gleitlager und Buchsen herstellt, und Aftermarket, der das weltweite Ersatzteilgeschäft umfasst.

Weiterlesen

Analysten-Kursziele

Durchschnitt237,09 (+10,79% Anstieg)
Hoch290,00
Tief195,00
Kurse214,00
Anzahl der Analysten11
Stark Verkaufen
Verkaufen
Neutral
Kaufen
Stark Kaufen
Stark Kaufen
Analysten Jahres-Kursziel

Technische Zusammenfassung

Art
5 Min
15 Min
Stündlich
Täglich
Monatlich
Gleit. MittelwerteNeutralNeutralVerkaufenNeutralStark Kaufen
Technische IndikatorenStark VerkaufenStark KaufenVerkaufenVerkaufenStark Kaufen
ÜbersichtVerkaufenKaufenVerkaufenNeutralStark Kaufen
  • Rheinmetall will zur teilweisen Finanzierung der Übernahme des spanischen Munitionsherstellers Expal Wandelanleihen begeben. In der Summe sollen Wandelanleihen im Gesamtvolumen von 1 Milliarde Euro begeben werden, teilte der Rüstungshersteller und Autozulieferer mit. Der verbleibende Kaufpreis für Expal Systems S.A. werde voraussichtlich mit Barmitteln und Bankkrediten finanziert. Außerdem sollen die Erlöse aus der Platzierung der Anleihen die strategische Flexibilität des Konzerns sicherstellen.Der Düsseldorfer MDAX-Konzern hatte den Kauf von Expal für 1,2 Milliarden Euro im November angekündigt.Rheinmetall will den Angaben zufolge zwei Serien mit einem Gesamtnennbetrag von jeweils 500 Millionen Euro von nicht nachrangigen, nicht besicherten Wandelschuldverschreibungen begeben. Das Bezugsrecht der bestehenden Aktionäre sei ausgeschlossen, die Papiere sollen entsprechend nur institutionellen Anlegern angeboten werden.Die Wandelanleihen werden mit einem jährlichen Kupon zwischen 1,625 und 2,125 Prozent (Serie A) und einem jährlichen Kupon zwischen 2,00 und 2,50 Prozent (Serie B) angeboten, der jeweils halbjährlich zahlbar ist, wie der Konzern weiter mitteilte. Die Wandlungsprämie werde zwischen 40 und 45 Prozent (Serie A) und zwischen 40 und 45 Prozent (Serie B) festgelegt.
    0
    • Rheinmetall hat einen Auftrag des US-Militärs an Land gezogen. Wie der Konzern mitteilte, hat er gemeinsam mit seinem Kooperationspartner GM Defense den Zuschlag für die erste Phase des Common Tactical Truck (CTT)-Programms der U.S. Army erhalten. Ziel des mehrstufigen Programms sei es, die Familie der schweren taktischen Lkw des US-Heeres durch die Produktion von bis zu 40.000 Fahrzeugen im Wert von bis zu 14 Milliarden US-Dollar zu ersetzen.
      1
      • Kati: die Commerzbank ist immer noch dabei! Stichwort: DAX
        0
        • Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Rheinmetall von 225 auf 265 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Lieferung von Leopard-Panzern an die Ukraine könnte das Aufwärtspotenzial noch vergrößern, schrieb Analyst Christian Cohrs in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Selbst nach der ausgeprägtenKursrally von mehr als 40 Prozent innerhalb von drei Monaten bleibt Cohrs optimistisch für die Aktien des Rüstungskonzerns.
          1
          • Die Bundeswehr hat Rheinmetall mit der Modernisierung von Führungsmittelausstattungen für Soldatensysteme beauftragt. So sollen Führungsmittelausstattungen im Umfang von 14 Zugsystemen "Infanterist der Zukunft - Erweitertes System" an die Truppe ausgeliefert werden, wie der Rüstungskonzern mitteilte. Diese umfassen Ausstattungen für 476 einzelne Soldaten. Der Auftrag in Höhe eines mittleren zweistelligen Millionen-Betrags in Euro wurde im Dezember 2022 gebucht.
            1
            • Meldung von 8.30h - und schon beginnt um 11h wieder der Abverkauf - sell on good news
              1
          • Analysten der UBS warnen allerdings, dass die Rheinmetall-Aktie künftige Rüstungsaufträge zwar weitgehend eingepreist habe, die Bestellungen faktisch aber noch nicht vorliegen. Auch Papperger forderte die Bundesregierung in dieser Woche auf, den angekündigten 100-Milliarden-Euro-Sonderhaushalt für Rüstungsgüter tatsächlich auch schnell umzusetzen: "Die gesamte deutsche Industrie ist bereit zu liefern", sagte er auf einer Industrieveranstaltung. Sie brauche aber Planungssicherheit. Rheinmetall sei in der Lage, mehr Artilleriemunition zu produzieren als die Vereinigten Staaten, habe bisher aber "nicht einen einzigen Auftrag erhalten".
            1
            • Die Analysten von Stifel Equity Research schätzen, dass die Leopard-Lieferungen Rheinmetall in diesem und im nächsten Jahr zwischen 300 und 350 Millionen Euro Umsatz einbringen könnten. Dies wäre zwar nur ein Bruchteil des Gesamtumsatzes, der nach Schätzungen des Datenanbieters Refinitiv im Jahr 2023 bei 7,6 Milliarden Euro liegen wird. Aber als einziger qualifizierter Lieferant von Leopard-2-Munition könnte der Konzern einen signifikanten Gewinnanstieg verzeichnen.Das Brokerhaus schätzt, dass die Munitionsverkäufe das Kernergebnis von Rheinmetall um 32 Millionen Euro pro Monat erhöhen könnten. Das würde den monatlichen Gewinn von Rheinmetall auf Basis der für die ersten neun Monate des Jahres 2022 gemeldeten Zahlen verdoppeln.
              2
              • Der Rüstungskonzern und Autozulieferer Rheinmetall setzt sich dank des angekündigten Zukaufs in Spanien für die mittlere Frist höhere Umsatzziele. "Für 2025 erwarten wir 11 bis 12 Milliarden Umsatz bei Rheinmetall", sagte Vorstandschef Armin Papperger dem Magazin "Stern" (Dienstag). Auf der Kapitalmarktveranstaltung für Investoren und Analysten im November hatte der Konzern noch einen Umsatz von 10 bis 11 Milliarden in Aussicht gestellt.Ein Sprecher erläuterte, dass es sich bei den höheren Zielen um die Erwartung inklusive des im November angekündigten Zukaufs des spanischen Munitionsherstellers Expal Systems handele. Rheinmetall will die Übernahme bis zum Sommer dieses Jahres abschließen.
                1
                • Bei 224, 80 long.
                  0
                  • Lieferung ist durch
                    1
                  • 14 Stück - na ja - das wird den Kurs wohl kaum riesig bewegen
                    1
                  • Hat er auch nicht und Gewinne direkt wieder abverkauft...
                    0
                • hahaha... bevor die Leoparden freigegeben werden...
                  2
                  • ZITAT MAUSBERG VOM: 27.09.2022 14:04ich glaube mit dem Zauderer von OZ und der deutschen Bürokratie Mentalität werden die nie mehr steigen... - da waren wir bei 144 - und nun mal die Äugelein öffnen - heute 223,50
                    1