Eilmeldung
Investing Pro 0
Cyber Monday Extended SALE: Bis zu 60 % RABATT für InvestingPro+ JETZT SICHERN

„Großes Potenzial“ – BMW will mit Wasserstoffautos in Serie gehen

Von Philip HopfAktienmärkte02.09.2022 16:59
de.investing.com/analysis/groses-potenzial--bmw-will-mit-wasserstoffautos-in-serie-gehen-200476101
„Großes Potenzial“ – BMW will mit Wasserstoffautos in Serie gehen
Von Philip Hopf   |  02.09.2022 16:59
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
 
MBGn
-0,11%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
BMWG
+0,14%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

Während schon alle deutschen Hersteller Elektroautos in ihren Portfolios führen, ist BMW (ETR:BMWG) bisher der einzige, der nun zusätzlich eine Serie mit Wasserstoffantrieb produzieren will. Zwar haben auch Audi und Mercedes (ETR:MBGn) Wasserstoff-Modelle entworfen, damit in Serie gehen wollen sie aber (noch) nicht. Ganz anders das bayerische Unternehmen, das übrigens natürlich auch in unserem DAX40-Paket regelmäßig analysiert wird. BMW will in Zukunft sogar selbst Brennstoffzellen in seinem Werk in Garching bei München fertigen. Der Produktionsstart wurde bereits pressewirksam mit Ministerpräsident Markus Söder eröffnet, der sich ausdrücklich für den Einsatz von Wasserstoffmotoren ausgesprochen hat und diese Technologie dementsprechend mit einer fast €500 Millionen starken Förderung vom Staat unterstützen will.

BMW will mit Wasserstoffautos in Serie gehen.
BMW will mit Wasserstoffautos in Serie gehen.

Der Plan für das Wasserstoff-Projekt des bayerischen Herstellers gestaltet sich wie folgt: Ab 2023 soll zunächst eine Kleinserie des iX5 Hydrogen mit rund 100 Fahrzeugen produziert werden. Diese sollen aber noch nicht zum Verkauf an Kunden freigegeben, sondern zunächst „in den wesentlichen Wasserstoffmärkten für Test- und Demozwecke eingesetzt“ werden. Bis zum Ende der 2020er Jahre verspricht sich BMW jedoch „großes Potenzial für den Einsatz in Serie“, was wohl auf die Möglichkeit eines Verkaufs auch in höheren Stückzahlen hindeuten soll. Entwicklungsvorstand Frank Weber geht davon aus, dass in Zukunft beide Systeme – Elektro- und Wasserstoffantrieb – nebeneinander zum Einsatz kommen werden. Für die „Resilienz“ der Autoindustrie sei es von großer Wichtigkeit, auf verschiedene Arten von alternativen Antrieben zu bauen. Tatsächlich dürften diese immer wichtiger werden, denn Anfang Juni hat das Europäische Parlament beschlossen, dass ab 2035 keine neuen Verbrennerfahrzeuge mehr zugelassen werden dürfen. Zudem tragen auch die steigenden Energiepreise ihren Teil bei. Und schließlich haben auch beide Systeme ihre Vorteile. Elektrofahrzeuge eignen sich besonders gut für kurze Strecken, zum Beispiel in der Stadt, während Wasserstoffmotoren vor allem bei Schwertransporten sowie bei Zügen, Schiffen und Flugzeugen eingesetzt werden können.

Bereits jetzt steigt die Anzahl der Autos mit alternativen Antrieben in Deutschland. Das Kraftfahrt-Bundesamt gibt an, dass 44.2% der Neuzulassungen in den ersten 7 Monaten dieses Jahres Fahrzeuge mit Elektro-, Hybrid-, Plug-in-Hybrid-, Gas- oder Wasserstoffmotor waren, was einer Steigerung von 13% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht.

HKCM: Unsere Analyse. Ihr Handelserfolg.
HKCM: Unsere Analyse. Ihr Handelserfolg.

Für mehr aktuelle Inhalte, Analysen und Prognosen klicken Sie hier!

„Großes Potenzial“ – BMW will mit Wasserstoffautos in Serie gehen
 

Verwandte Beiträge

„Großes Potenzial“ – BMW will mit Wasserstoffautos in Serie gehen

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (1)
Hans Siebenschwanz
Hans Siebenschwanz 03.09.2022 5:25
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Als Investor fragt man sich, ob man jetzt bei BMW einsteigen sollte, weil die den Mut haben, etwas Neues zu wagen, oder, ob man deutsche Aktien aufgrund der aktuelle schwierigen Situation grundsätzlich meiden sollte. Abgesehen davon, ist auch die Wasserstofftechnik sehr umstritten. Prof Fritz Indra nennt im Interview Gründe, warum die nicht funktionieren kann (Interview auf YouTube). Man sollte sehr vorsichtig sein.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung