Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Logistikbranche: E-Commerce-Boom sei Dank

Von Nermin AlitiMarktüberblick25.01.2021 13:09
de.investing.com/analysis/logistikbranche-ecommerceboom-sei-dank-200447265
Logistikbranche: E-Commerce-Boom sei Dank
Von Nermin Aliti   |  25.01.2021 13:09
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

Aktuelle Markteinschätzung von Nermin Aliti, Leiter Fonds Advisory und Produktmanagement der LAUREUS AG PRIVAT FINANZ

Ob DHL oder Hermes: Die Straßen sind wegen des E-Commerce-Booms voll von Paketdienst-Fahrzeugen. Von diesem Trend können auch Anleger profitieren – vorausgesetzt, sie beachten einige Regeln. 

Online einkaufen ist spätestens seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie selbstverständlich geworden. Zwar haben auch schon zuvor viele Menschen regelmäßig im Netz bestellt, doch zeigen aktuelle Umfragen des Bundesverbandes E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V.: Online-Shoppen ist im Zuge der Krise noch selbstverständlicher geworden. Das wird auch daran deutlich, dass der Anteil der Menschen, die in Befragungen angeben, innerhalb der vergangenen Woche bestellt zu haben, stetig steigt. Auch das Straßenbild legt nahe, dass der Trend zu mehr E-Commerce ungebrochen ist, in vielen Städten säumen die Paketdienste die Straßen. Manche Anbieter frequentieren dicht bewohnte Bereiche in Innenstädten sogar mehrfach täglich. Doch was bedeutet diese Entwicklung für Anleger?

Gute Voraussetzungen für steigende Margen in der Logistik

Wenn Menschen an Online-Shopping denken, fällt zunächst ein Unternehmen wie Amazon ein. Wer etwas weiter denkt und sich für das aufstrebende Asien interessiert, nennt vielleicht auch den chinesischen Amazon-Klon Alibaba (NYSE:BABA). Ein weiterer, vor allem in Deutschland bekannter Vertreter, ist Zalando (DE:ZALG). Doch um den Trend hin zu mehr Online-Shopping in einem Portfolio zu berücksichtigen, kommen grundsätzlich mehr Titel in Frage. Neben den Versandhändlern sind das auch Logistiker oder auch Anbieter spezieller Sortiermaschinen und Software. 

Wie wichtig es ist, beim Thema E-Commerce und Logistik die gesamte Wertschöpfungskette abzubilden, zeigt das Beispiel der Paketdienste. Noch vor einigen Jahren standen diese unter großem Kostendruck: Vor allem Amazon (NASDAQ:AMZN) spielte Hermes, DHL und teils auch UPS (NYSE:UPS) gegeneinander aus und belastete so die Margen von Logistik-Dienstleistern. Doch zuletzt hat auch innerhalb der Logistik-Branche der Digitalisierungs-Trend Fahrt aufgenommen. Effizientere Abläufe und einheitliche Datenstandards sorgen dafür, dass Pakete und Päckchen immer schneller und pünktlicher um die Welt geschickt werden können. Zwar hat die Branche im Zuge der Pandemie auch ihren Schockmoment erlebt, doch ist dieser längst vergessen. Inzwischen produziert Asien längst wieder auf Hochtouren und die Frachtkapazitäten sind zu Wasser und auch zur Luft weitgehend ausgeschöpft. Dank besserer Leistung und der hohen Auslastung steigen auch die Margen bei Logistikern wieder. Grund genug, auch diese Branche zu berücksichtigen. Hinzu kommt, dass die technologische Entwicklung in diesem Bereich noch längst nicht am Ende angekommen ist. Große Logistiker wie DHL, FedEx (NYSE:FDX) oder auch UPS, machen sich längst Gedanken, ihre Abläufe dank Blockchain und Co. noch effizienter zu gestalten – die Chance auf weiteres Wachstum ist also groß. Doch ebenso auch die Risiken; deswegen dürfen die ebengenannten Beispiele auch nicht als Empfehlung verstanden werden.  

Breit streuen bleibt Trumpf

Um Zugewinne im E-Commerce und Logistiksektor für sich zu nutzen, kommt es entscheidend darauf an, verschiedene Bereiche der Wertschöpfungskette abzubilden, diese mit Blick auf ihre aktuelle Bewertung und Zukunftsfähigkeit professionell zu analysieren und bestehende Positionen kontinuierlich zu überprüfen. Der intakte Innovationstrend bietet zudem die Chance auf eine Rendite oberhalb des allgemeinen Marktniveaus. Trotz des Aufwärtstrends rund um Online-Shopping sollten Investoren aber keineswegs alles auf eine Karte setzen. Ein alter Börsenspruch besagt, dass an der Börse alles möglich ist – jedoch auch das Gegenteil. Ein breit diversifiziertes Portfolio aus Aktien, Anleihen, Immobilien und alternativen Investments über alle Branchen und Regionen bleibt die wichtigste Anforderung an eine tragfähige langfristige Vermögensstrategie.

Über die LAUREUS AG PRIVAT FINANZ: 

Die LAUREUS AG PRIVAT FINANZ ist ein Tochterunternehmen der Sparda-Bank West eG, einer der größten Genossenschaftsbanken Deutschlands mit über 100-jähriger Tradition. Das Finanzdienstleistungsinstitut aus Düsseldorf hat sich auf die individuelle und ganzheitliche Beratung vermögender Kunden spezialisiert.

Logistikbranche: E-Commerce-Boom sei Dank
 

Verwandte Beiträge

Logistikbranche: E-Commerce-Boom sei Dank

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (2)
Driton Hoxha
Driton Hoxha 27.01.2021 20:37
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Pershendetje a ka naj kontakt me ty per do Kshilla edhe Privat te pershendes
Uwe Brandstetter
Uwe Brandstetter 25.01.2021 17:34
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Ich habe viel mehr probleme mit DHL in Frankreich.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung