Sichern Sie sich 40% Rabatt
⚠ Aufgepasst! Die Berichtssaison ist da und wir haben die Aktien, die gerade abheben!
+19,7% seit Jahresstart - steig ein für den ultimativen Höhenflug!
Liste freischalten

Roboterkassen in der Kritik

Veröffentlicht am 23.10.2023, 04:46
Aktualisiert 12.10.2023, 15:37

Das technologische Zeitalter hat das Einkaufserlebnis revolutioniert, wobei Roboter-Selbstbedienungskassen in den USA zum neuen Normalzustand geworden sind. Diese maschinenbetriebenen Kassen ermöglichen es Kunden, ihre Einkäufe selbst zu scannen und zu bezahlen, wodurch die Notwendigkeit traditioneller Kassierer eliminiert wird. Tatsächlich hat der US-Lebensmittel-Einzelhandel nach Angaben des Branchendienstes Videomining im vergangenen Jahr etwa 55% seiner Transaktionen über diese automatisierten Systeme abgewickelt.

Doch die Technologie ist nicht ohne ihre Probleme. In den USA, dem Pionierland dieser Technologie, mehren sich die Stimmen gegen diese Kassen. Kunden klagen über technische Fehler und fehlerhafte Abrechnungen, die oft zu ungerechtfertigten Diebstahlbeschuldigungen führen. Ein allgemeiner technischer Fehler ist die Warnung "Unerwarteter Gegenstand in der Ablage", die dazu führt, dass die Kasse gesperrt wird und Kunden auf das Personal warten müssen, um sie freizuschalten.

Der wachsende Missmut hat auch die Politik auf den Plan gerufen. Rhode Island, beispielsweise, plant gesetzliche Regelungen, die den Einzelhandel verpflichten würden, mindestens eine besetzte Kasse pro Geschäft vorzuhalten. Darüber hinaus sieht ein Gesetzentwurf vor, dass Händler ihren Kunden einen Rabatt gewähren müssen, wenn sie mehr als zehn Artikel selbst abwickeln. Darüber hinaus soll eine jährliche Gebühr von 5000 Dollar pro Kasse eingeführt werden, um die durch den Personalabbau erzielten Gewinne teilweise abzuschöpfen.

Doch nicht nur technische Fehler bereiten Sorgen. Große Einzelhändler wie Walmart (NYSE:WMT) und Kroger (NYSE:KR) stehen unter Beschuss, weil sie ihren Kunden allzu rasch Betrugsabsicht unterstellen. Viele Kunden haben auf Social Media ihre Frustration und Wut über die fehleranfällige Technologie und die unbegründeten Diebstahlbeschuldigungen zum Ausdruck gebracht.

Jedoch hat diese Kritik nicht alle Einzelhändler dazu veranlasst, die Technologie abzuschaffen. Einige, wie der Edel-Discounter "Trader Joe’s", der zu Aldi Nord gehört, haben sich entschieden, gänzlich auf Selbstbedienungskassen zu verzichten. Andererseits setzt Aldi USA, der Billig-Ableger, stark auf diese Technologie.

Dieses Problem beschränkt sich nicht nur auf die USA. Auch in anderen Teilen der Welt, einschließlich Deutschland, werden Kassierer durch diese Maschinen ersetzt. Um jedoch den menschlichen Touch beizubehalten, haben Einzelhändler wie die niederländische "Jumbo"-Kette "Langsam-Kassen" eingeführt, an denen das Gespräch zwischen Kunde und Kassierer im Vordergrund steht.

Für Touristen kann diese technologische Hürde besonders problematisch sein. Anwälte warnen davor, dass auch Reisende ins Visier der Strafverfolgungsbehörden geraten könnten, wenn sie in die Technik-Falle tappen. Es wird geraten, in einem solchen Fall die Polizei zu rufen und keine Dokumente zu unterschreiben, um sich vor möglichen rechtlichen Konsequenzen zu schützen.

US-Staaten reagieren auf Probleme mit Automatenkassen

---------------------------------------------------------------

Dieser Artikel erschien zuerst auf Aktien.news

Aktien.news ist ein Service der Dot.news Finanzmedien Ltd. Bitte beachten Sie folgende Hinweise und Pflichtmitteilungen gemäß §86 Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) sowie gemäß Finanzanlageverordnung (FinAnV): Dies ist eine werbliche Anzeige und stellt in keinem Fall eine Aufforderung zum Kauf der behandelten Wertpapiere dar!

Hinweis zu bestehenden Interessenkonflikten:
Der Ersteller dieser Publikation sowie mit ihm verbundene Personen halten möglicherweise Aktien an den präsentierten Gesellschaften. Außerdem erfolgen für die Erstellung dieser Empfehlung möglicherweise finanzielle Zuwendungen an den Herausgeber und die Redakteure. Der Herausgeber und mit ihm verbundene Personen stellen ausdrücklich klar, dass sie beabsichtigen, im Rahmen und zu jedem Zeitpunkt der Empfehlung, Kauf- und Verkaufsaufträge in der entsprechenden Aktie auszuführen.

Für den vollen Disclaimer besuchen Sie bitte www.aktien.news/disclaimer

Aktuelle Kommentare

Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.