Eilmeldung
Investing Pro 0
Neujahr-SALE: Bis zu 40 % RABATT für InvestingPro+ JETZT SICHERN

"Die Generationenblase" - Bitcoin-Feind EZB schießt gegen Kryptowährungen

Krypto 08.12.2022 10:03
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters
 
BTC/USD
-2,02%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
BTC/USD
-1,98%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
USDT/...
-0,01%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

Investing.com - In einer weiteren Demonstration der Verachtung der EZB für Kryptowährungen skizzierte Fabio Panetta, ein Direktoriumsmitglied der Europäischen Zentralbank, gestern in einer Rede methodisch die Mängel und schädlichen Auswirkungen von Bitcoin und anderen Kryptowährungen auf die Wirtschaft.

Kryptowährungen sei nichts anderes als eine "Generationenblase", die "zum Platzen verurteilt" sei, behauptet er und fügt hinzu: "Viele sind nur eine neue Form des Glücksspiels".

Er begründete seinen Standpunkt mit drei speziellen Argumenten: Die gesellschaftliche Nutzlosigkeit von Kryptos, das Risiko der trügerischen Sicherheit von Stablecoins und die Gefahr der hohen Hebelwirkung, die von Krypto-Händlern genutzt wird.

Kryptos sind sozial nutzlos und ökologisch schädlich

Laut Panetta erfüllen "unbesicherte Krypto-Anlagen keine gesellschaftlich oder wirtschaftlich nützliche Funktion". Sie seien für den Zahlungsverkehr "nicht geeignet", weil sie einfach "zu unbeständig und ineffizient" seien.

Kryptos werden laut Panetta andererseits "weitgehend für kriminelle und terroristische Aktivitäten oder zur Steuerhinterziehung genutzt".

Das Mitglied des EZB-Direktoriums wies auch darauf hin, dass Kryptowährungen "enorme Umweltschäden verursachen können".

"Krypto-Assets, die als übermäßig umweltschädlich eingestuft werden, sollten direkt verboten werden", forderte er. Er bezog sich dabei auf Kryptos wie Bitcoin, die einen energieintensiven Mechanismus zur Sicherung des Netzwerks durch "Proof of Work" verwenden.

Die Illusion der Sicherheit von Stablecoins

Als zweites großes Manko von Kryptowährungen nennt Panetta "die angebliche Stabilität von Stablecoins, auf die sich das gesamte Krypto-Ökosystem verlassen hat."

Stablecoins "locken Nutzer an, weil sie im Gegensatz zu ungedeckten Kryptowährungen eine gewisse Stabilität suggerieren, deren Wert an ein Portfolio von Vermögenswerten gebunden ist", erklärte er und grenzte sie von algorithmischen Stablecoins ab, die "darauf abzielen, Angebot und Nachfrage aufeinander abzustimmen, um einen stabilen Wert zu erhalten".

Mit Verweis auf den Absturz des Stablecoins TerraUSD Anfang des Jahres merkte Panetta jedoch an, dass "Stablecoins nur dem Namen nach stabil sind". Dabei betonte er, dass selbst der Branchenprimus unter den Stablecoins, Tether, "im Kontext der sich anschließenden Marktspannungen vorübergehend den Halt verlor", was seinen Worten nach beweise, dass "selbst bei gesicherten Stablecoins nicht alle Risiken beseitigt werden können".

Die Gefahr der übergroßen Hebelwirkung

Die dritte strukturelle Schwäche von Kryptos, auf die Penetta in seinem Beitrag hinweist, "ist schließlich der Tatsache geschuldet, dass Krypto-Märkte eine unglaublich hohe Hebelwirkung und gegenseitige Beziehungsstrukturen haben können".

Er wies darauf hin, dass "Börsen für Kryptowährungen es Investoren ermöglichen, ihre Engagements auf das 125-fache der ursprünglichen Investition zu erhöhen", und erklärte: "Wenn Schocks auftreten und ein Deleveraging erforderlich ist, sind sie gezwungen, sich von ihren Vermögenswerten zu trennen, was einen starken Abwärtsdruck auf die Preise ausübt".

Panetta beklagte auch die Mechanismen, die dieser Hebelwirkung zugrunde liegen, mit der "omnipräsenten Übersicherung, die beim DeFi-Lending zur Kompensation der von den anonymen Kreditnehmern ausgehenden Risiken eingesetzt wird".

Er erklärte, dass "geliehenes Geld als Sicherheit für spätere Transaktionen wiederverwendet werden kann, was es Anlegern ermöglicht, massive Engagements aufzubauen". Genau diese Dynamiken seien auch bei den jüngsten Pleiten von Krypto-Firmen zu beobachten gewesen, sagte er und bezog sich dabei auf den Kollaps der Krypto-Börse FTX.

von David Wagner 

"Die Generationenblase" - Bitcoin-Feind EZB schießt gegen Kryptowährungen
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Community-Richtlinien

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (14)
Michael Abseilor
Michael Abseilor 09.12.2022 16:34
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
So krass wie sich die geschichte wiederholt immer wieder 2018 genau der selbe stuss von der Mafia
dane kaufmann
dane kaufmann 08.12.2022 21:40
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
EZB haben sie vergessen viele banken haben in krypto investiert. Die ezb hat verschissen. Kommisch ezb sagt krypto ist tot, wieso tun die dann einen digitalen € erstellen das macht kein sinn btc ist zukunft bye bye für die grausame märchen stunde
Vitali Kalbin
Vitali Kalbin 08.12.2022 21:40
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Digitaler Euro hat nichts mit Crypto zum tun
FatFingerFoolツ ツ
FatFingerFoolツ ツ 08.12.2022 21:40
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Wenn es digital ist, muss es Krypto sein. Google mal double spending problem.
Paul Schneider
Paul Schneider 08.12.2022 21:17
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
ganz ehrlich noch nie hat mich ein Artikel so aufgeregt wie dieser hier so viel inhaltlichen Mist selten gesehen
Paul Schneider
Paul Schneider 08.12.2022 20:27
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Sehr spannend und die hedgefonds oder die Banken die hebeln nicht ... Not your Keys not your coins und immer schön in einer cold wallet aufbewahren 👌
Mario Stamm
Mario Stamm 08.12.2022 20:06
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Du kannst eine Meinung dazu haben, aber deine Meinung hat keinerlei Einfluss auf das Phänomen. Die Gezeiten kommen und gehen, die Sonne geht auf und unter, und Bitcoin wird einen neuen Block produzieren. Alle 10 Minuten.
08.12.2022 19:36
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
wech mit dem ollen krypto schund !!
Heiko Ell
Heiko Ell 08.12.2022 13:29
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Es ist das typische AfD-Schwurbler-Alu-Hut-Gelaber! Es treffen sich ein paar Menschen, die durch den Rost gefallen sind, keine Perspektive haben und irgendwas suchen, was ihnen Sinn gibt - in Deutschland sind es die Muslimen, in der Schule schon keinen Bock gehabt und - ey Digger - 70% des Sprachschatzes ausgemacht, sie werden geläutert und freuen sich auf die Sprengstoffweste…… did politisch interessierten wandern zur AFD und schreien voller Inbrunst „Heil Hitler“ und die schamhaften glauben den Dreck von Endlichkeit, Verknappung und den leckeren Namen Blockchain und wandern zum BTC……. Zum schluss kommen sie heulend zurück und reden von Manipulation
FatFingerFoolツ ツ
FatFingerFoolツ ツ 08.12.2022 13:29
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Ey Digger hast du Freunde mit dem Menschenbild?
08.12.2022 13:29
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Heiko du Versager
Enrico Albeser
Enrico Albeser 08.12.2022 13:29
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
So ein Quatsch hab ich noch nie gehört.
08.12.2022 13:29
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
afd 4 ever du opfer
Lo Tu
Lo Tu 08.12.2022 12:38
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Sagt mal Ihr Neunmal-Klugmendchen. Wie viel Geld habt Ihr in Kryptowährung investiert und was für Gewinnen gehabt habt. Eins ist mit Sicherheit, dass Ihr Menschen mit sehr großem und langen Geduldvermögen für die erhoffte bessere Kurssteigerungen, auch wenn es 100 Jahre dauern würde. Was macht das schon...
Ma Sack
Ma Sack 08.12.2022 12:38
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Geht dich garnix an
FatFingerFoolツ ツ
FatFingerFoolツ ツ 08.12.2022 12:38
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Von 0 auf 20.000$ in 12 Jahren, da braucht's nicht viel Geduld, nur ein wenig gesunden Menschenverstand.
Patric Kober
Patric Kober 08.12.2022 12:38
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
schon Mal den Chart über Jahre angeschaut? geh weiter dein Leben lang arbeiten und bleibe in deinem hamsterrad
Paul Schneider
Paul Schneider 08.12.2022 12:38
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
lol wie viel wert hat die dm heute
Marco Silber
Marco Silber 08.12.2022 12:11
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
EZB was fürn Kak Lügen Laden soll das den sein.
08.12.2022 12:11
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Einer der euren Schwachsinn aufhört zu finanzieren
FatFingerFoolツ ツ
FatFingerFoolツ ツ 08.12.2022 11:43
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Die pure Angst. Das Bessere setzt sich immer durch. Warten wir es einfach ab ubd stacken Sats.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung