😎 Sommerzeit, Hammer-Deals! Bei InvestingPro winken jetzt bis zu 50% Rabatt auf KI-Aktien-TippsJETZT ZUGREIFEN

dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 05.06.2024 - 15.15 Uhr

Veröffentlicht am 05.06.2024, 15:19
Aktualisiert 05.06.2024, 15:30
© Reuters
INTC
-
MCD
-
BAYGN
-
ITX
-
VOES
-
SAPG
-
FREG
-
GOOGL
-
GOOG
-
MUXG
-
SYAB
-

ROUNDUP: Fresenius erhöht Ziele für Krankenhausgeschäft - Aktie im Plus

LONDON/BAD HOMBURG - Der Medizinkonzern Fresenius wird für seine Tochter Helios zuversichtlicher. Das Unternehmen will nun das obere Ende der im laufenden Jahr für den Krankenhausbetreiber gesteckten Ziele erreichen und erwartet entsprechend bei seiner Tochter mehr Gewinn und ein stärkeres Umsatzwachstum. Zukäufe sind dabei nicht geplant. An der Börse kam dies gut an: Die Fresenius-Aktie (ETR:FREG) legte gegen Mittag um mehr als drei Prozent zu.

ROUNDUP: Bayer (ETR:BAYGN) muss in Glyphosat-Fall deutlich weniger zahlen - Kursplus

PHILADELPHIA/LEVERKUSEN - Der Pharma- und Agrarchemiekonzern Bayer muss in einem Rechtsstreit um den glyphosathaltigen Unkrautvernichter Roundup deutlich weniger zahlen als gedacht. Ein Gericht in Philadelphia reduzierte den von Geschworenen dem Kläger zugesprochenen Schadenersatz von 2,25 Milliarden auf 400 Millionen US-Dollar (367,5 Mio Eur), wie aus Gerichtsunterlagen am späten Dienstag hervorging. Dies war bislang die höchste Summe seit Beginn der Prozesse rund um angebliche Krebsrisiken des Unkrautvernichters Glyphosat 2018. Bayer will Berufung einlegen. Die Aktie legte zu.

ROUNDUP: SAP (ETR:SAPG) will sich mit milliardenschwerer Übernahme von WalkMe stärken

WALLDORF/TEL AVIV - Europas größter Softwarehersteller SAP will mit der Übernahme des israelischen Anbieters WalkMe sein Angebot zur Analyse von Geschäftsprozessen ausbauen. SAP will dafür 1,5 Milliarden US-Dollar in bar (1,38 Mrd Euro) zahlen, wie die Walldorfer am Mittwoch mitteilten. Mit der Software sollen Nutzer Arbeitsabläufe nahtlos über beliebig viele Anwendungen hinweg ausführen können. Konkret bietet SAP 14 US-Dollar je Aktie, der Vorstand von WalkMe hat dem Deal den Angaben zufolge zugestimmt. Der Angebotspreis bietet demnach einen Aufschlag von 45 Prozent zum Schlusskurs der WalkMe-Aktie vom Vorabend in New York.

Zara-Mutter Inditex (BME:ITX) überrascht mit gutem Start in zweites Quartal

ARTEIXO - Nach einem schwächeren Jahresauftakt hat die Nachfrage nach Frühlings- und Sommerbekleidung beim Zara-Eigentümer Inditex zuletzt wieder angezogen. In den ersten fünf Wochen des zweiten Quartals legte der Umsatz auf vergleichbarer Basis und ohne Wechselkurseffekte um zwölf Prozent zu, wie der Bekleidungskonzern am Mittwoch in Arteixo mitteilte. In dem bis Ende April gelaufenen ersten Geschäftsquartal mussten sich die Spanier hingegen mit einem verlangsamten Umsatzwachstum zufriedengeben, wie auch schon in den Vorquartalen. Dies entsprach aber auch den Erwartungen der Analysten. Die Aktie legte deutlich zu.

Intel (NASDAQ:INTC) verkauft Finanzfirma Apollo Anteil an irischer Chipfabrik

SANTA CLARA - Intel holt bei seiner neuen Chipfabrik in Irland einen Finanzinvestor an Bord und bekommt dafür eine Milliarden-Geldspritze. Die Firma Apollo wird der führende Investor beim Erwerb eines Anteils von 49 Prozent an der Fab 34 genannten Anlage, wie Intel am Dienstag mitteilte. Der Kaufpreis wurde auf elf Milliarden Dollar (10,1 Mrd Euro) beziffert.

E-Auto-Verkauf stagniert - Verbrenner stärker gefragt

FLENSBURG/BERLIN - Der Verkauf von Elektroautos in Deutschland stagniert. Wie im April kamen im Mai rund 29 700 Autos mit reinem Batterieantrieb neu auf die Straßen, wie das Kraftfahrt-Bundesamt am Mittwoch in Flensburg mitteilte. Das waren knapp 31 Prozent weniger als vor einem Jahr, als es für den Kauf noch Förderung von Staat und Herstellern gab.

^

Weitere Meldungen

-IPO/Eigentümerwechsel: Investor verkauft Sunrise Medical - Kein Börsengang

-Flatexdegiro-Aktionäre watschen Niehage und Korbmacher ab

-Hacker greifen Laborkette Synlab (ETR:SYAB) erneut an - 'Auswirkungen' für Patienten

-FTI-Pleite ordnet boomenden Reisemarkt neu

-Eli-Lilly-Managerin wird Finanzchefin bei Google-Mutter Alphabet (NASDAQ:GOOGL)

-Nord-Länder fordern vom Bund mehr Tempo bei Sozialwohnungsbau

-Dekra: Straßen müssen schnell an Mobilitätswandel angepasst werden

-Bund will Klinik-Atlas nach Kritik weiter aktualisieren

-Umfrage: Über 60 Prozent in Deutschland haben noch nie generative KI genutzt

-ROUNDUP: KI-Forscher wollen vor Risiken warnen dürfen

-Leica Camera baut Mobile-Geschäft aus - Akquisition und App

-ROUNDUP/Nächster Versuch: 'Starliner' soll zu bemanntem Testflug aufbrechen

-Kartoffeln knapp und teuer - Experte rechnet mit sinkenden Preisen

-Nach Tesla-Anschlag noch kein Ende der Ermittlungen absehbar

-ChatGPT kämpft mit Ausfällen

-Chinesischer Automarkt mit Dämpfer im Mai

-Brauereien rechnen zur Fußball-EM mit Schub beim alkoholfreien Bier

-FTI-Insolvenzverwalter strebt schnellstmögliche Lösung für Urlauber an

-ROUNDUP 2: Angespannte Hochwasserlage in Bayern - der Südwesten räumt auf

-Wahlverteidiger von Ex-Wirecard-Chef Braun legt Mandat nieder

-Landeschef Rhein: Pflichtversicherung gegen Elementarschäden schnell einführen

-Fischer-Gruppe trennt sich von Automotive-Sparte - Mutares (ETR:MUXG) übernimmt

-Gewinn von Voestalpine (VIE:VOES) bricht ein - Aktie legt zu

-Bislang keine Hochwasserschäden an Atommüll-Zwischenlagern

-Steuerentlastung soll mehr bezahlbare Wohnungen bringen

-ILA in Berlin eröffnet - Scholz lobt die Branche für Innovationen

-Streit um 'Big Mac': McDonald's (NYSE:MCD) verliert vor Gericht der EU

-Chemie-Tarifpartner vertagen sich erneut

-Airlines: Wirtschaftliche Folgen durch FTI-Pleite beherrschbar

-Verbraucherkredite im Test - Bafin sieht bei Vergabe teils Defizite

-Beschluss: WDR muss Wagenknecht-Partei zur Wahl-Sendung einladen

-ROUNDUP: Scholz fordert mehr Zusammenarbeit bei Rüstungsprojekten in Europa

-Airlines testen Verfahren zu Vermeidung von Kondensstreifen

-Meteorologe beklagt überforderte Prognosemodelle bei Starkregen

-Kartellamt: Verfahren für FTI-Übernahme wurde nicht beantragt

-Europäische Rakete Ariane 6 soll am 9. Juli erstmals ins All°

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

Aktuelle Kommentare

Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.