🔥 Krall dir heiße Aktien mit unserer InvestingPro KI! Bis zu 50% sparen, los geht's!JETZT ZUGREIFEN

Vermögen der RAG-Stiftung steigt auf 18 Milliarden Euro

Veröffentlicht am 11.06.2024, 10:41
Aktualisiert 11.06.2024, 10:45
EVKn
-

ESSEN (dpa-AFX) - Für die sogenannten Ewigkeitsaufgaben nach dem Ende des deutschen Steinkohlebergbaus hat die RAG-Stiftung im vergangenen Jahr 266 Millionen Euro ausgegeben. Das sind rund 19 Millionen Euro mehr als 2022, wie die Stiftung am Dienstag in Essen berichtete.

Der Anstieg sei insbesondere auf gestiegene Energiekosten zurückzuführen. In den fünf Jahren seit Ende des deutschen Steinkohlenbergbaus habe die Stiftung damit insgesamt 1,3 Milliarden Euro für Ewigkeitsaufgaben ausgegeben. Die RAG-Stiftung förderte auch Projekte in den Bereichen Bildung, Wissenschaft und Kultur. 2023 gab sie dafür erneut 32 Millionen Euro aus.

Stiftungsvermögen betrug Ende Mai rund 18 Milliarden Euro

Das Stiftungsvermögen sei von 16,8 Milliarden Euro Ende 2022 auf 17,5 Milliarden Euro Ende 2023 gestiegen. Ende Mai 2024 habe es bei rund 18 Milliarden Euro gelegen. Die Stiftung habe ihre Abhängigkeit von einzelnen Positionen in ihrem Kapitalanlageportfolio weiter reduziert, hieß es. Nach dem jüngsten Verkauf von rund fünf Prozent am Grundkapital des Chemiekonzerns Evonik (ETR:EVKn) Mitte Mai mache Evonik jetzt nur noch ein Viertel des Gesamtvermögens der Stiftung aus.

Die RAG-Stiftung war auch von den Insolvenzen der österreichischen Immobilien- und Handelsgruppe Signa betroffen. Das Investment wurde inzwischen abgeschrieben. Finanzvorstand Jürgen Rupp bezifferte den Verlust unterm Strich auf 189 Millionen Euro. "Das ist für uns zwar schmerzhaft. Aber wie unser Jahresergebnis zeigt, können die Kapitalanlagen und das Risikomanagement der Stiftung solche Lasten balancieren", sagte er laut vorab veröffentlichtem Redetext.

Rückstellung für Ewigkeitsaufgaben jetzt bei 9,1 Milliarden Euro

Aus ihrer gesamten Kapitalanlage erzielte die Stiftung einen sogenannten Jahreserfolg in Höhe von 394 Millionen Euro, 47 Millionen Euro mehr als 2022. Das Geld wurde den Angaben zufolge der Rückstellung für die Ewigkeitslasten zugeführt. Diese stieg damit auf 9,1 Milliarden Euro an.

Die RAG-Stiftung war 2007 gegründet worden, um die die Finanzierung der andauernden Kosten aus dem deutschen Steinkohlenbergbau sicherzustellen. Die Ewigkeitsaufgaben sind Folgen des Bergbaus, bei denen kein Ende abzusehen ist, wie etwa das andauernde Hochpumpen von Grubenwasser.

Aktuelle Kommentare

Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.