Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40% Jetzt upgraden

Russland: Digitaler Rubel kommt bereits 2024

Wirtschaft 15.08.2022 11:55
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.
 
USD/RUB
+2,07%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

Investing.com – Weltweit beschäftigen sich eine ganze Reihe von Zentralbanken mit der Einführung digitaler Währungen (CBDC). Während die Fed und die EZB noch damit beschäftigt sind, Machbarkeitsstudie durchzuführen, verfolgt die Zentralbank Russlands einen ehrgeizigeren Plan.

Die Central Bank of the Russian Federation (CBR) veröffentlichte ein Dokument, aus dem hervorgeht, wie die geldpolitischen Prioritäten zwischen 2023 und 2025 aussehen werden. Daraus lässt sich entnehmen, dass bereits in zwei Jahren ein digitaler Rubel zur Verfügung stehen soll.

Ab 2024 sollen sämtliche Kreditinstitute an die neue Rubel-Plattform angeschlossen werden. Damit steht eine breitere Palette von Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung, während die Transaktionsgeschwindigkeit erheblich zunimmt. Im Laufe des Jahres 2025 ist die Integration von Börsen und Nicht-Banken-Organisationen genauso geplant wie ein Offline-Modus.

Die Zentralbank gab jedoch schon jetzt bekannt, dass es unter bestimmten Voraussetzungen zu Beschränkungen bei der Verwendung des digitalen Rubels kommen kann. Darunter ist insbesondere eine Rubel-Höchstgrenze zu verstehen, die auf einer einzelnen Wallet hinterlegt werden darf. Transaktionsobergrenzen könnten je nach Sachlage ebenfalls eingeführt werden.

Aus Sicht der CBR dürfte der digitale Rubel den niedergelassenen Banken einen Anreiz für Bankkonten bieten, was auf den geplanten Zinszahlungen und Bonusprogrammen beruht. Kritiker meinen indes, dass die Stabilität des Bankensystems gefährdet wird, aber die Zentralbank rechnet mit keinen größeren Kapitalabflüssen.

Die Entwicklung des Systems ist bereits so weit vorangeschritten, dass im April nächsten Jahres eine Testphase mit echten Transaktionen und Nutzern geplant ist.

Von Marco Oehrl

Russland: Digitaler Rubel kommt bereits 2024
 

Verwandte Beiträge

Nordkorea testet erneut ballistische Rakete
Nordkorea testet erneut ballistische Rakete Von dpa-AFX - 06.10.2022

SEOUL/TOKIO (dpa-AFX) - Nordkorea hat erneut eine Rakete in Richtung des Japanischen Meeres (koreanisch: Ostmeer) abgefeuert. Das berichtete die südkoreanische Nachrichtenagentur...

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (6)
olkan metin
olkan metin 15.08.2022 16:37
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Da geht dem Klaus einer ab
Hay Koko
Hay Koko 15.08.2022 16:30
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Na da scheint Putin nicht alle Lehren seines Ziehvater Schwab vergessen zu haben…irgendwann in Zukunft kann man dann alle Cryptowährungen zentralisieren und schwups steht die Weltregierung!
Zukunft xy
Zukunft xy 15.08.2022 15:35
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Edward Snowden ist ja eh dort von daher hat Putin die totale Kontrolle mit binären Hintertürchen 011100010100
Erik Lage
Erik Lage 15.08.2022 15:35
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Denn das melden von Verbrechen vom demokratischsten Land der Welt ist nämlich ein Verbrechen im selbigen, weshalb er fliehen musste. Oh the irony.
Erik Lage
Erik Lage 15.08.2022 15:35
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
... wie die Vereinigten Staaten und das Vereinigte Königreich seit spätestens 2007 in großem Umfang die Telekommunikation und insbesondere das Internet global und verdachtsunabhängig überwachen.
Oleg W
Oleg W 15.08.2022 15:32
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Das kommt noch schneller nach DE als Ihr alle erwartet. Der Gläserne Bürger 2.0
Marius Neuhaus
Marius Neuhaus 15.08.2022 15:07
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Ach, wenn wir nur blos wie die Russen leben könnten. Ein Träumchen!
Kevin Kläy
Kevin Kläy 15.08.2022 12:33
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Cool, schon wieder was von den russen was keiner haben will
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung