Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Wie entwickelt sich der US-Dollar 2021?

Devisen04.01.2021 08:23
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.

Investing.com - Der US-Dollar ist von seinem Hoch, das er während des Corona-Lockdowns Anfang 2020 erreicht hatte, massiv unter Druck geraten. Wie stark der Rückgang im neuen Jahr ausfallen wird, hängt nach Ansicht eines Währungsstrategen und Ökonomen vom weiteren Verlauf des Virus und der weltweiten Konjunkturerholung ab.

"Letztendlich wird der Dollar schwächer werden, aber wann es wirklich losgeht, kommt darauf an, wie hart die Lockdowns in den nächsten Monaten ausfallen und wie der Impfstoff global verteilt wird", zitierte CNBC Jens Nordvig, CEO von Exante Data. Eine starke Weltwirtschaft bedeutet, dass andere Vermögenswerte attraktiver werden als der Dollar, aber wenn die Lockdowns die wirtschaftliche Aktivität verlangsamen, könnte sich der Dollar besser als erwartet entwickeln.

Der US-Dollar-Index, der den Wert des US-Dollars mittels eines Währungskorbs aus sechs Währungen vergleicht, ist seit seinem Corona-Hoch Mitte März bei 103,825 um mehr als 12 Prozent eingebrochen. Im abgelaufenen Jahr wertete der Greenback um 6,4 Prozent ab. 

Gegenüber dem Euro ist der Dollar seit März um fast 15 Prozent gefallen. In einer Flucht in die Sicherheit war der Dollar im Frühjahr in die Höhe geschnellt, als Regierungen auf der ganzen Welt ihre Volkswirtschaften wegen steigender Coronavirus-Fälle im ersten Quartal abschotteten.

Die sich erholende Wirtschaft lockt Investoren in andere Währungen, wie den Euro und neuerdings auch in Währungen der Schwellenländer. Allerdings wird der weitere Verlauf der globalen Erholung darüber entscheiden, wie nachhaltig diese Entwicklungen sind, da die USA erneut vor einem Shutdown stehen und Großbritannien sowie andere Länder Teile ihrer Wirtschaft herunterfahren.

Laut Nordvig hat die Corona-Mutation neue Fragen aufgeworfen, wie es mit der wirtschaftlichen Erholung weitergehen soll. Entscheidend sei dem Experten zufolge die Verteilung des Impfstoffs. Dazu gehöre auch, ob beispielsweise in Europa genug davon zur Verfügung stehe, sagte er.

"Der wichtigste Treiber für den Dollar ist für mich, wie sich das globale Wachstum entwickelt. Das gilt vielleicht sogar noch mehr, nachdem die Fed sich selbst aus dem Spiel genommen hat. Sie hat den Menschen gesagt, dass sie nicht mehr viel tun wird," meinte er. "Die Verteilung des Impfstoffs ist daher extrem wichtig."

Am 23. März erreichte der Euro gegenüber dem Dollar ein Tief von 1,0635. Zum Auftakt des Börsenjahres 2021 lag der EUR/USD bei 1,2263 Dollar.

"Sobald wir ein robustes globales Wachstumsszenario sehen, sollte der Euro im Bereich 1,25/1,30 gehandelt werden", sagte er.

Der chinesische Yuan, oder Renminbi, dürfte laut Nordvig gegenüber dem Dollar weiter aufwerten.

Er geht davon aus, dass der Dollar gegenüber dem Renminbi allmählich weiter abwerten wird. China habe "eine außerordentlich starke Zahlungsbilanz", sagte er.

Zum einen läuft der Export gut. Zum anderen geben die Chinesen mehr im Inland aus, weil sie wegen Corona vorerst alle Reisen absagen mussten. Nordvig zufolge ziehen auch die relativ hoch rentierenden chinesischen Anleihen Investoren an.

In China rentiert die Zehnjahresanleihe gegenwärtig bei 3,23 Prozent, das Pendant in den USA wirft dagegen nur eine Rendite von 0,94 Prozent ab.

"Diese drei Dinge wirken sich sehr stark auf die Währung aus", sagte er.

Wie entwickelt sich der US-Dollar 2021?
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung