Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Ein Börsencrash ist im Anmarsch: 3 Aktien, die man kaufen sollte, wenn er kommt

Aktien12.08.2021 08:37
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
Ein Börsencrash ist im Anmarsch: 3 Aktien, die man kaufen sollte, wenn er kommt

Wichtige Punkte

  • Mehrere Datenpunkte deuten auf eine wachsende Wahrscheinlichkeit eines Crashs oder einer steilen Korrektur hin.
  • Der Kauf von hochwertigen Aktien während kurzfristiger Korrekturen ist ein bewährter Weg, um langfristig Wohlstand aufzubauen.

Ob Investoren es merken oder nicht, sie sind Zeitzeugen. Seit dem Tiefpunkt vor 16 Monaten hat sich der Richtwert S&P 500 (WKN: A0AET0) um 98 % erholt, was den stärksten Aufschwung nach einem Tiefpunkt darstellt.

Aber während die Geschichte ein langfristiger Verbündeter der Investoren ist, kann sie der Feind der Wall Street sein, zumindest auf kurze Sicht. Denn alle Anzeichen deuten weiterhin darauf hin, dass ein Crash an der Börse oder eine steile Korrektur bevorsteht.

Abstürze und steile Korrekturen sind unvermeidlich Denke für einen Moment darüber nach: In jedem der vorherigen acht Bärenmärkte (d. h. ohne den Coronavirus-Crash von 2020) gab es mindestens einen zweistelligen prozentualen Rückgang des S&P 500 innerhalb der ersten drei Jahre nach dem Abprallen vom Tiefpunkt. In fünf dieser acht Erholungen wurden wir Zeuge von zwei zweistelligen prozentualen Einbrüchen. Mit anderen Worten, die Börse erholt sich nie so reibungslos, wie es in den letzten 16 Monaten der Fall war.

Die Bewertungswarnflaggen wehen auch schon das ganze Jahr über. Trotz der historisch lockeren Geldpolitik der Federal Reserve gab es nur ein einziges Mal in der Geschichte, wo der S&P 500 so teuer war wie jetzt.

In den letzten vier Fällen, in denen das Shiller-Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) des S&P 500 die Marke von 30 (aktuell 38,4) überschritten und gehalten hat, hat der Index anschließend mindestens 20 % seines Wertes verloren. Das Shiller KGV untersucht die inflationsbereinigten Gewinne über die letzten zehn Jahre.

Auch makroökonomische Faktoren stehen bereit, um die Wall Street zu versenken. Rasch steigende Inflationsraten drohen das, was Verbraucher und Unternehmen kaufen können, schrumpfen zu lassen und damit das Wirtschaftswachstum in den Würgegriff zu nehmen. Ebenso könnte die zunehmende Ausbreitung der Delta-Variante des Coronavirus zur Wiedereinführung von Maßnahmen führen, die die Ausbreitung eindämmen sollen. Einige dieser Maßnahmen könnten die Kapazitäten im Einzelhandel und in dienstleistungsorientierten Unternehmen reduzieren oder einfach dazu führen, dass Verbraucher und Unternehmen ihr verfügbares Kapital zurückhalten.

Eine letzte Sache: Übersieh nicht, dass es seit Anfang 1950 38 Rückgänge des S&P 500 von mindestens 10 % gegeben hat, so die Daten der Marktanalysefirma Yardeni Research. So ungeliebt sie auch sein mögen, Abstürze und Korrekturen sind ein normaler Teil des Investierens.

Große Einbrüche sind die perfekte Gelegenheit, um großartige Unternehmen mit einem Abschlag zu kaufen Allerdings bieten Crashs und steile Korrekturen auch die Möglichkeit, sich mit einem Abschlag in großartige Unternehmen einzukaufen. Auch wenn kurzfristige Schwierigkeiten durchaus möglich sind, zeigt die Geschichte ganz klar, dass der Kauf und das Halten von Aktien großartiger Unternehmen über lange Halteperioden hinweg eine bewährte Formel zum Aufbau von Wohlstand ist. Wenn der nächste Börsencrash kommt, wäre das folgende Trio von Unternehmen perfekt zum Kauf.

Palantir (NYSE:PLTR) Technologies An erster Stelle steht der Data-Mining-Riese Palantir Technologies (WKN: A2QA4J). Das Unternehmen ist nicht gerade preiswert, wenn man den Kurs im Verhältnis zum prognostizierten Umsatz betrachtet, aber es gibt kein anderes Unternehmen, das von künstlicher Intelligenz inspiriertes Data Mining anbietet wie diees. Das macht Palantir zu einem exzellenten Kandidaten, um während eines Crashs zuzuschlagen.

Palantirs größter Umsatzbringer ist derzeit seine Gotham-Plattform, die vor allem die US-Regierung beliefert. Gotham ist dafür verantwortlich, die US-Regierung bei der Datenauslese und verschiedenen Missionen zu unterstützen. Eine Reihe von großen Verträgen hat dazu beigetragen, dass der Umsatz im Regierungsgeschäft im ersten Quartal um 76 % gestiegen ist, wobei 83 % des Umsatzes von Kunden der US-Regierung stammen.

Während es keine Frage ist, dass Regierungsverträge kurzfristig für einen stabilen Cashflow sorgen, beinhaltet Palantirs größere langfristige Chance seine Foundry-Plattform. Foundry richtet sich an Unternehmenskunden und wurde entwickelt, um ihnen zu helfen, ihre Daten besser zu verstehen, um ihre Abläufe zu rationalisieren.

Obwohl das Umsatzwachstum im kommerziellen Segment von Palantir im Moment eher mau ist, ist der Kundenpool wesentlich größer. Es schadet auch nicht, dass kommerzielle Kunden dazu neigen, Verträge mit längerer Laufzeit zu unterzeichnen als Regierungskunden.

Wenn der nächste Börsencrash unvermeidlich ist, solltest du in Betracht ziehen, Palantir zu kaufen.

Trulieve Cannabis Eine weitere interessante Sache, die wir während der Coronavirus-Pandemie gelernt haben, ist, dass Cannabis wie ein traditionelles Konsumgut behandelt wird. Das bedeutet, dass die Nachfrage nach Pot-Produkten relativ konstant ist, egal wie gut oder schlecht sich die Wirtschaft und die Börse entwickeln. Diese Vorhersehbarkeit der Nachfrage macht die US-amerikanische Marihuana-Aktie Trulieve Cannabis (CSE:TRUL) (WKN: A2N60S) zu einem unverzichtbaren Kauf während eines Crashs oder einer steilen Korrektur.

Die meisten US-Multistate-Operator (MSO) neigen dazu, in so vielen legalisierten Märkten wie möglich eine Präsenz aufzubauen. Dies ist jedoch nicht der Modus Operandi von Trulieve gewesen. Vielmehr hat Trulieve 87 seiner 96 landesweiten Dispensaries in einem einzigen Staat eröffnet, in dem nur medizinisches Marihuana legalisiert wurde: Florida.

Durch die Sättigung des Sunshine State war Trulieve in der Lage, seine Marke aufzubauen und seine Marketingkosten niedrig zu halten. Das Ergebnis ist, dass Trulieve Cannabis 13 aufeinanderfolgende Quartale profitabel ist und ungefähr die Hälfte des Marktanteils an getrockneten Cannabisblüten und Cannabinoidölen in Florida für sich gewonnen hat.

Trulieve Cannabis versucht auch an der Akquisitionsfront Wellen zu schlagen. Im Mai kündigte das Unternehmen eine Übernahme des MSO Harvest Health & Recreation (CSE:HARV) (WKN: A2N9LS) für 2,1 Milliarden Dollar an, die ausschließlich aus Aktien besteht.

Harvest Health konzentriert sich auf fünf Bundesstaaten, von denen einer zufällig Florida ist – somit wird Trulieves Vorsprung im Sunshine State weiter ausgebaut. Aber es sind die 15 Dispensaries des Unternehmens in seinem Heimatmarkt Arizona, auf die es wirklich ankommt. Arizona hat im November Gras für den Freizeitgebrauch legalisiert und begann im Januar 2021 mit dem Verkauf an Erwachsene. Trulieve sollte keine Schwierigkeiten haben, ein wichtiger Akteur im Grand Canyon State zu werden.

Cannabis wird wahrscheinlich eine der Top-Wachstumsbranchen in diesem Jahrzehnt sein, was Trulieve zu einem klugen Kauf bei Marktschwäche macht.

Mastercard (NYSE:MA) Eine dritte Aktie, die man beim nächsten Börsencrash kaufen sollte, ist der Zahlungsabwicklungsriese Mastercard (WKN: A0F602).

Wie die meisten Finanzaktien ist Mastercard zyklisch. Das ist eine schicke Art zu sagen, dass das Unternehmen nicht unempfindlich gegen Abwärtsbewegungen oder operative Schwächen ist, wenn es zu einer wirtschaftlichen Kontraktion oder Rezession kommt. Wenn Menschen und Unternehmen weniger ausgeben, wird Mastercard weniger Händlereinnahmen generieren.

Aber verstehe, dass Rezessionen oft in Monaten oder ein paar Quartalen gemessen werden. Im Vergleich dazu sind Wirtschaftsexpansionen und Bullenmärkte mehrjährige Ereignisse. Eine Investition in Mastercard ist effektiv eine Wette darauf, dass das Bruttoinlandsprodukt der USA und der Welt im Laufe der Zeit steigt.

Es ist erwähnenswert, dass Mastercard derzeit die Nr. 2 in den USA in Bezug auf das Kaufvolumen des Kreditkartennetzwerks ist. Die USA sind der führende Markt für den Konsum in der Welt. Da die meisten globalen Transaktionen immer noch mit Bargeld abgewickelt werden, hat Mastercard die Chance, seine Infrastruktur auszubauen und Innovationen im Bereich des Zahlungsverkehrs voranzutreiben.

Mastercards Geheimrezept für stetiges Wachstum ist auch die Vermeidung von Krediten. Indem Mastercard sich strikt an die Verarbeitungsseite der Gleichung hält, entzieht es sich der Möglichkeit, während einer Rezession Kreditausfällen ausgesetzt zu sein.

Dass Mastercard keine Barmittel für faule Kredite beiseitelegen muss, ist ein wichtiger Grund dafür, dass sich das Unternehmen nach Crashs und Rezessionen so schnell erholen kann. Historisch gesehen war es immer ein kluger Kauf, wenn die Börse um einen zweistelligen Prozentsatz gefallen ist.

Dieser Artikel stellt die Meinung des Verfassers dar, der mit der "offiziellen" Empfehlungsposition eines The Motley Fool Premium-Beratungsdienstes nicht übereinstimmen kann. Wir sind Motley! Eine Investitionsthese zu hinterfragen - sogar eine eigene - hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Sean Williams besitzt Aktien von Mastercard. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Mastercard, Palantir Technologies Inc . und Trulieve Cannabis Corp.

Dieser Artikel wurde auf Englisch verfasst und am 05.08.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Motley Fool Deutschland 2021

Dieser Artikel erschien zuerst auf The Motley Fool

Ein Börsencrash ist im Anmarsch: 3 Aktien, die man kaufen sollte, wenn er kommt
 

Verwandte Beiträge

Zillow-Aktie: Wow, Aktienrückkäufe …
Zillow-Aktie: Wow, Aktienrückkäufe … Von The Motley Fool - 03.12.2021

Bei der Zillow-Aktie (WKN: A14NX6) läuft es einfach nicht. Das erkennen wir mit Blick auf den Chart, wobei es vielleicht ein wenig unpassend ist, diesen Fokus zu wählen....

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (1)
ferhad issa
ferhad issa 12.08.2021 16:27
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Wie kann man euch noch ernst nehmen?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung