Eilmeldung
Investing Pro 0
Cyber Monday Extended SALE: Bis zu 60 % RABATT für InvestingPro+ JETZT SICHERN

EZB-Sitzungsprotokoll: Plant die EZB eine 0,5 % Zinserhöhung wie die Fed?

Aktien 24.11.2022 09:52
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters
 
FCHI
-0,67%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
DE40
-0,56%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

Von Laura Sanchez

Investing.com – Die europäischen Märkte sind am Donnerstag gestiegen – DAX, Ibex 35, CAC 40 … – an einem Tag, an dem ein geringeres Handelsvolumen erwartet wird, denn die Wall Street bleibt wegen des Thanksgiving-Feiertags geschlossen.

Unterdessen warten die Anleger heute auf die Veröffentlichung des Protokolls der letzten geldpolitischen Sitzung der Europäischen Zentralbank (EZB). Aus dem Protokoll der US-Notenbank (Fed) ging gestern hervor, dass sich das Tempo der Zinserhöhungen verlangsamen wird.

„Wir werden sehen, ob auch die Absicht besteht, das Tempo der Zinserhöhungen zu drosseln, denn die Wirtschaft nähert sich einer Rezession. Die Inflation zeigt in vielen Ländern immer noch keine Anzeichen einer Obergrenze, die Energiekrise hält an und es gibt keine einheitliche europäische Antwort (Uneinigkeit über die Preisobergrenze für Gas)“, erklärte Renta 4 (BME:RTA4).

„Es könnte sein, dass sie, wie die Fed gestern Abend, eine weniger aggressive Haltung andeuten. Noch wichtiger ist, dass sie einen Hinweis auf die Anhebung am 15. Dezember geben könnten: +50 Bp oder +75 Bp? Das Protokoll wird von Äußerungen der Mitglieder Schnabel und Nagel begleitet werden, die den Ansatz der EZB weiter präzisieren könnten“, so Bankinter (BME:BKT).

„Das Szenario, das die westlichen Aktien-, Anleihe- und Devisenmärkte allmählich einkalkulieren, besteht darin, dass die Inflation in Kürze nachlässt. Gleichzeitig werden die großen Industrieländer in eine Rezession eintreten, die jedoch geringer ausfallen wird als erwartet“, heißt es bei Link Securities.

„Die Zentralbanken werden ihrerseits damit beginnen, das Tempo ihrer Zinserhöhungen zu verlangsamen und den Prozess bis zum Ende des ersten Quartals 2023 beenden. Dabei werden sie die Möglichkeit in Betracht ziehen, einige dieser Erhöhungen Ende nächsten Jahres wieder zurückzunehmen, um das Wirtschaftswachstum anzukurbeln. Wenn dieses Szenario eintritt, würde dies das jüngste Verhalten all dieser Märkte rechtfertigen“, fügen die Experten hinzu.

„Das größte Risiko für sie besteht darin, dass dieses Szenario nicht eintritt und sich die Inflation als schwieriger zu bekämpfen und zu mildern erweist. Die Zentralbanken sind dann gezwungen, ihre Leitzinsen weiter auf ein Niveau anzuheben, das derzeit nicht erwartet wird. Die Rezession ist infolgedessen tiefer, als die meisten Anleger derzeit annehmen. In diesem Fall ist es wahrscheinlich, dass die westlichen Aktienmärkte ihre diesjährigen Tiefststände wieder erreichen“, so Link Securities.

EZB-Sitzungsprotokoll: Plant die EZB eine 0,5 % Zinserhöhung wie die Fed?
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung