Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Vorbörse Europa: Sartorius, RWE, Rio Tinto, Nestle und Facebook mit viel Bewegung

Aktien20.10.2021 08:27
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.

Investing.com – Der europäische Aktienmarkt bewegt sich im Frühhandel am Mittwoch, dem 20. Oktober 2021, deutlich. So schlagen sich die Einzelaktien in der Vorbörse Europas:

  • RWE Aktie (DE:RWEG) +0,65 Prozent: Der Energiekonzern RWE will in Großbritannien bis 2030 rund 15 Milliarden Pfund in grüne Technologien und Infrastruktur investieren. Es werden insgesamt vier Offshore-Windparks mit einer potenziellen Gesamtleistung von rund 2,6 Gigawatt entwickelt. „Wir sehen Großbritannien als einen attraktiven Standort für laufende Investitionen, der einen stabilen regulatorischen Rahmen bietet und über große natürliche Windressourcen verfügt“, sagte CEO Markus Krebber laut der Mitteilung.
  • Sartorius Aktie (DE:SATG) +1,45 Prozent: Der Life-Science-Konzern Sartorius wächst weiter dynamisch und profitabel. Die Umsätze konnten in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2021 zweistellig angehoben werden. Der Auftragseingang legte um 72,3 Prozent zu, der währungsbereinigte Umsatz um 53,9 Prozent und die operative Ertragsmarge um 34,3 Prozent. Zwischen Januar und September 2021 wuchs das operative Ebitda um 77,3 Prozent auf 866 Millionen Euro. Der Gewinn je Stammaktie lag bei 5,94 Euro (Vorjahreszeitraum: 3,08 Euro), der Gewinn je Vorzugsaktien bei 5,95 Euro (Vorjahresraum: 3,09 Euro).
  • Auto1 Aktie (F:AG1G) +0,75 Prozent: Europas größte Handelsplattform für Gebrauchtwagen integriert das gemeinsam entwickelte „Volvo-Kauft-Ihr-Auto“-Programm in die native Auto1 EVA App. Als Partner des schwedischen Premiumherstellers stellt Auto1.com die Technologien und die B2B-Marktpreisermittlung mit dem Auto1 Preisindikator zur Verfügung, die für die Online-Bewertung der Gebrauchtwagen genutzt wird. Durch diese Zusammenarbeit gewinnt die Auto1 GROUP einen weiteren Sourcing-Kanal für Inzahlungnahmen und Leasingrückläufer, wie DGAP berichtete.
  • KWS Aktie (DE:KWSG) +1,52 Prozent: Der Saatguthersteller will nach einem Gewinnplus mehr Geld an die Aktionäre ausschütten. Der Gewinn sei im Geschäftsjahr 2020/21 um 16,2 Prozent auf 110,6 Millionen Euro geklettert, teilte KWS mit. Der Umsatz sei auf vergleichbarer Basis um 8,8 Prozent gestiegen. Der Vorstand schlage angesichts des Gewinnanstiegs eine Dividende von 0,80 Euro je Aktie vor. Im Vorjahr hatte KWS 0,70 Euro gezahlt. Für das Geschäftsjahr 2021/22 gehe KWS von einer steigenden Nachfrage nach Saatgut aus und rechnet daher mit einem Umsatzwachstum zwischen fünf und sieben Prozent. Der weltweit viertgrößte Saatgutproduzent erwarte eine bereinigte Ebit-Marge von 11 bis 12 Prozent.
  • Nestle Aktie (SIX:NESN) +1,44 Prozent: Die starke Nachfrage nach Kaffeeprodukten und Heimtiernahrung gibt dem Schweizer Nestle Konzern einen Schub. Der Umsatz des weltgrößten Nahrungsmittelkonzerns zog in den ersten neun Monaten des Jahres um 2,2 Prozent auf 63,3 Milliarden Franken an, wie Nestle am Mittwoch mitteilte. Das um Zukäufe, Verkäufe von Sparten und Währungseinflüsse bereinigte organische Umsatzwachstum erreicht 7,6 Prozent und lag damit über den von Analysten nach einer Umfrage des Unternehmens geschätzten 6,6 Prozent. Nestle erhöhte die Umsatzerwartung für das Gesamtjahr und peilt nun ein organisches Plus von 6 bis 7 Prozent statt von 5 bis 6 Prozent an. Dabei soll die operative Umsatzrendite des Herstellers von Nespresso, Maggi, Purina und KitKat wie geplant bei 17,5 Prozent liegen.
  • Facebook Aktie (NASDAQ:FB) -0,31 Prozent: Das weltgrößte soziale Netzwerk will sich einem Medienbericht zufolge umbenennen. Unternehmenschef Mark Zuckerberg plane, auf der jährlichen Connect-Konferenz am 28. Oktober den neuen Markennamen zu enthüllen, schrieb das US-Technikportal und Mediennetzwerk „The Verge“ unter Berufung auf eine mit der Angelegenheit vertraute Person. Facebook werde durch die Änderungen neben seinen Diensten Instagram, WhatsApp, Oculus und weiteren Plattformen unter einer Muttergesellschaft positioniert, hieß es weiter. Facebook erklärte auf Anfrage der Nachrichtenagentur Reuters, das Unternehmen kommentiere Gerüchte und Spekulationen nicht.
  • Credit Suisse Aktie (SIX:CSGN) -0,27 Prozent: Die Bank konnte die Verfahren der amerikanischen und der britischen Behörden in Zusammenhang mit dem Skandal um Kredite an Mosambik beilegen. Das Management habe eingewilligt, fast 475 Millionen Dollar auf den Tisch zu legen, wie die US-Wertpapieraufsicht SEC mitteilte. Gemäß den Bedingungen der Vereinbarung über den Aufschub der Strafverfolgung werde die Credit Suisse ihre Bemühungen um eine Verbesserung der Compliance und entsprechende Abhilfemaßnahmen fortsetzen, wie die Bank mitteilte. Zusätzlich zu den Strafzahlungen muss das Institut Mosambik Schulden in Höhe von 200 Millionen Dollar erlassen.
  • Husqvarna Aktie (ST:HUSQb) +1,40 Prozent: Der Hersteller von Motorgeräten für die Forst- und Landwirtschaft konnte seinen Nettoumsatz im dritten Quartal um sechs Prozent auf 10,18 Milliarden SEK anheben. Mit einem Betriebsergebnis von 926 Millionen SEK konnte eine operative Marge von 9,1 Prozent erreicht werden. Das Ergebnis je verwässerter Aktie belief sich auf 1,10 SEK. Der Cashflow aus Betrieb und Investitionen lag bei 985 Millionen SEK, während der direkte operative Cashflow 1,764 Milliarden SEK erreichte.
  • Rio Tinto Aktie (LON:RIO) +1,15 Prozent: Rio Tinto hat ein neues Ziel zur Reduzierung seiner Scope 1 & 2 Kohlenstoffemissionen um 50 Prozent bis 2030 bekannt gegeben und damit sein bisheriges Ziel mehr als verdreifacht. Eine Reduzierung der Emissionen um 15 Prozent wird nun für 2025 angestrebt, fünf Jahre früher als bisher. Die Ziele werden durch Direktinvestitionen in Höhe von rund 7,5 Milliarden Dollar zur Senkung der Emissionen zwischen 2022 und 2030 unterstützt, so das Unternehmen. Rio Tinto erklärte, dass es seine Investitionen in F&E und die Entwicklung von Technologien, die seinen Kunden die Reduzierung von Emissionen ermöglichen, beschleunigen und Technologien wie ELYSIS für kohlenstofffreies Aluminium und mehrere Wege zur Herstellung von grünem Stahl weiterentwickeln wird, wie dpa-AFX berichtete.

Mit Material von Reuters

Vorbörse Europa: Sartorius, RWE, Rio Tinto, Nestle und Facebook mit viel Bewegung
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung