Eilmeldung
Investing Pro 0
👀 Wie sehen die Portfolios von Bezos, Buffett und Berkowitz aus? Daten freischalten

Warren Buffett: Finalisierer der Bankenkrise mit erneut 12 Mrd. US-Dollar Gewinn?

Veröffentlicht am 21.03.2023 08:34
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters Warren Buffett: Finalisierer der Bankenkrise mit erneut 12 Mrd. US-Dollar Gewinn?
 
BAC
-0,21%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
BRKa
+0,61%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

Die Meinung von Warren Buffett in der aktuellen Bankenkrise ist gewichtig. Erste Medien berichten, dass sich der Starinvestor mit hochrangigen politischen Vertretern getroffen habe, um Möglichkeiten auszuloten. Bereits in der Finanzkrise 2007 und 2008 hat das Orakel von Omaha agiert und interveniert und damit einigen Geldhäusern geholfen.

Auf verschiedenen Wegen, wohlgemerkt. Warren Buffett investierte in Teilen. Aber er nutzte seinen Einfluss gleichermaßen aus, damit kriselnde Geldinstitute Finanzhilfen des Staates annahmen. Ob es ähnliche Meldungen in den kommenden Tagen gibt, das bleibt abzuwarten.

Das Handelsblatt berichtet jedenfalls davon, dass Warren Buffett einen entscheidenden Einfluss bei der Lösung dieser Krise haben könnte. Es wäre, wie gesagt, nicht das erste Mal und er könnte möglicherweise erneut einen größeren Gewinn einfahren.

Warren Buffett: Springt er mit Berkshire Hathaway (NYSE:BRKa) ein?

Für die US-Politik scheint Warren Buffett jedenfalls ein Trumpf zu sein. Wie Business Insider weiter ausführt, könnten der Starinvestor und sein Konglomerat mit Investitionen die Bankenkrise beenden. Es handele sich dabei sogar um eine von der Regierung favorisierte Lösung. Der Steuerzahler soll bei der aktuellen Krise jedenfalls nicht erneut zur Kasse gebeten werden.

Wenn sich Warren Buffett also entschließen würde, mit Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) kriselnde Geldhäuser zu stützen, so wäre das eine Option. Allerdings sollten smarte und weitsichtige Investoren bedenken: Der Starinvestor kauft nicht in jeder Krise zu. Er bleibt ein unternehmensorientierter Investor, der auch dieses Mal Stock-Picking betreiben dürfte. Politik oder nicht: Im Endeffekt muss er weiterhin seine Entscheidungen vertreten und mit den Mitteln bei seiner Beteiligungsgesellschaft das Beste herausholen.

Als Generallösung für jedes Geldhaus sehe ich Warren Buffett daher nicht. Aber es zeigt sich, dass das Orakel von Omaha innerhalb dieser Krise offenbar ein willkommener Investor ist. Das ist ein Aspekt, der in der Coronakrise zum Beispiel nicht so eingetreten ist.

Es wäre keine große Überraschung

Wenn Warren Buffett bei der einen oder anderen Bank einspringt, so dürfte er nach unternehmensorientierten Gründen suchen. Oder nach den gut geführten Unternehmen, die einfach bloß kurzfristig in Schwierigkeiten geraten sind. So hat er auch in der letzten Finanzkrise agiert, als er zum Beispiel die Bank of America (NYSE:BAC) unterstützte, Milliarden in Vorzugsaktien investierte, ehe er sie in Stammaktien per Option umwandeln ließ.

Bis heute soll Warren Buffett (so Business Insider) rund 12 Mrd. US-Dollar mit dem Deal gemacht haben. Ich habe ehrlich gesagt nicht nachgerechnet, aber solch ein Deal könnte auch dieses Mal definitiv eine Rolle spielen. Wenn der Starinvestor sieht, dass er durch eine Finanzspritze eine kriselnde, gute Bank retten kann und für ihn eine gute Rendite herausspringt, so wäre das eine Option. Generell verfügt der Starinvestor über ausreichend freie Mittel. Und auch über genügend Durchblick, um Lösungen anzubieten.

Der Artikel Warren Buffett: Finalisierer der Bankenkrise mit erneut 12 Mrd. US-Dollar Gewinn? ist zuerst erschienen auf Aktienwelt360.

Vincent besitzt Aktien von Berkshire Hathaway. Aktienwelt360 empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway.

Aktienwelt360 2023

Dieser Artikel erschien zuerst auf The Motley Fool

Warren Buffett: Finalisierer der Bankenkrise mit erneut 12 Mrd. US-Dollar Gewinn?
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Community-Richtlinien

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung