Eilmeldung
Sichern Sie sich 40% Rabatt 0
🔎 Investieren wie Warren Buffett: Aktien, die +174,3% besser performen als der S&P 500! 40% sparen!

Broadcom übernimmt VMware: Sollten Sie jetzt kaufen?

Von Investing.com (Haris Anwar)Aktienmärkte02.06.2022 06:37
de.investing.com/analysis/broadcom-ubernimmt-vmware--sollten-sie-jetzt-kaufen-200473827
Broadcom übernimmt VMware: Sollten Sie jetzt kaufen?
Von Investing.com (Haris Anwar)   |  02.06.2022 06:37
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
 
MSFT
+1,45%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
DELL
+1,56%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
ATVI
0,00%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
GEN
+0,42%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
VMW
0,00%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
AVGO
+0,86%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
  • Der VMware-Deal ist das jüngste Ergebnis in Broadcoms Streben nach Wachstum durch Übernahmen
  • Mit der Übernahme des Software-Riesen verschafft sich Broadcom einen besseren Zugang zum schnell wachsenden Markt für Rechenzentren
  • Im Falle einer erfolgreichen Übernahme würde sich Broadcoms Software-Sparte nahezu verdreifachen
  • Wenn Sie auf der Suche nach neuen, lukrativen Ideen für Ihr Portfolio sind, dann schauen Sie doch mal bei InvestingPro+ vorbei

Der Chipriese Broadcom (NASDAQ:AVGO) hat kürzlich seine Absicht bekanntgegeben, den Anbieter von Software-Lösungen im Bereich Cloud Computing sowie der Virtualisierung von Rechenzentrumsinfrastrukturen VMware (NYSE:VMW) für 61 Mrd. USD zu übernehmen – eine der größten Übernahmen im Technologiebereich der Geschichte.

Die Aktien des im kalifornischen San Jose ansässigen Unternehmens konnten daraufhin einen Kurssprung von 10,6 % verzeichnen. Die Aktie schloss am Dienstag bei 580,13 USD.

AVGO Weekly Chart
AVGO Weekly Chart

Und auch die VMware-Aktie profitiert von den Übernahmefantasien: Sie legte um 10,4% zu und beendete den Handel am Dienstag auf 128,10 USD.

VMW Weekly Chart
VMW Weekly Chart

Bei Erfolg würde der Deal laut Fortune Magazine als drittgrößte Technologieübernahme in die Geschichte eingehen, hinter Microsofts (NASDAQ:MSFT) 68,7-Mrd.-USD-Übernahme des Gaming-Giganten Activision Blizzard (NASDAQ:ATVI) Anfang dieses Jahres und Dells (NYSE:DELL) 67-Mrd.-USD-Aufkauf des Cloud-Computing- und Speicherunternehmens EMC im Jahr 2015.

Der Schritt ist die bisher größte Wette von CEO Hock Tan auf Unternehmenssoftware. Seit seinen Anfängen hat Tan Broadcom zu einem Mikrochip-Kraftpaket geformt, indem er eine Vielzahl unterbewerteter Unternehmen übernommen, dann Kosten gesenkt und die wachsende Preismacht des Unternehmens genutzt hat.

Im Jahr 2018 kaufte CEO Tan das Unternehmen für IT-Management-Software und -Lösungen CA Technologies für rund 19 Mrd. USD. Ein Jahr später setzte er seine M&A-Strategie mit der Übernahme von Symantec (NASDAQ:NLOK) für 10,7 Mrd. USD fort.

Ein strategischer Schachzug

In einem Analysten-Call am Donnerstag sagte Tan:

„VMware passt gut zur Strategie von Broadcom.“

Er fügte hinzu, dass das Unternehmen ein unverzichtbarer Anbieter von unternehmenskritischer Plattformtechnologie mit einem Blue-Chip-Kundenstamm und einem unglaublichen Innovationsmotor sei.

Der VMware-Deal ist Teil einer umfassenderen Strategie, die darauf abzielt, Broadcom bei der Diversifizierung weg von seinem Kerngeschäft, der Entwicklung und dem Verkauf von Halbleitern, hin zu Unternehmenssoftware zu unterstützen – einem Marktsegment mit starken Margen.

Der Kauf des Giganten für Cloud-Computing- und Virtualisierungstechnologie würde Broadcom einen tieferen Zugang zum schnell wachsenden Rechenzentrumsmarkt verschaffen, der die Größe der Softwaresparte von Broadcom fast verdreifachen und fast 49 % des Umsatzes des Unternehmens ausmachen würde.

Broadcom stellt eine breite Palette elektronischer Produkte her, die in verschiedenen Branchen zum Einsatz kommen, angefangen bei iPhones bis hin zu Industrieanlagen. Die von VMware entwickelte Software ermöglicht den Benutzern dagegen den Fernzugriff auf Systeme. Die Unternehmen haben derzeit keine sich überschneidenden Produkte; viele Rechenzentren verwenden die Produkte der beiden Firmen jedoch gleichzeitig.

Höhere Margen, konsistente Verkäufe

Einige Analysten begrüßen den Deal, der ihrer Meinung nach strategisch sinnvoll ist. Die Analysten von Wells Fargo schrieben letzte Woche in einer Notiz:

„Angesichts der zuletzt stark gefallenen Bewertung im Softwarebereich haben sich die Investoren zunehmend auf Broadcoms Appetit für eine weitere Übernahme im Bereich Plattform-Unternehmenssoftware konzentriert."

Weiter hieß es:

„Eine Übernahme von VMware wäre strategisch sinnvoll und würde mit Broadcoms Fokussierung auf den Aufbau einer vertieften Software-Strategie für Unternehmensinfrastrukturen übereinstimmen.“

In seiner jüngsten Analyse schreibt Bloomberg, die VMware-Übernahme ermögliche Broadcom den Eintritt in Märkte, die im Allgemeinen größere Gewinnspannen und einen konstanteren Umsatzstrom aufweisen. Auf diese Weise könne man die Volatilität des Chipsektors umgehen. Sollte Broadcom den VMware-Deal unter Dach und Fach bringen, bestünde das Geschäftsmodell des Unternehmens zu gleichen Teilen aus Halbleitern und Software, so Woo Jin Ho, Analyst bei Bloomberg Intelligence.

Nicht nur die Broadcom-Aktie ist in den letzten fünf Jahren um mehr als 120 % gestiegen, sondern auch die Dividende. Sie hat um mehr als das Vierfache zugelegt: von 1,02 USD pro Aktie pro Quartal im Jahr 2017 auf 4,08 USD. Die umfassende Reichweite von Broadcom in mehreren Branchen bietet Anlegern außerdem sowohl eine zuverlässige Einnahmequelle als auch zusätzliches Aufwärtspotenzial.

Laut einer aktuellen Mitteilung von Goldman Sachs sollten die starken Margen von Broadcom für Investoren in diesem Umfeld noch attraktiver sein, wenn sie nach Unternehmen suchen, die beim Kostenmanagement Spielraum für Fehler haben.

„Die intensive Konzentration des Managements auf Differenzierung und Führung spiegelt sich in der Bruttomarge des Unternehmens wider. Broadcom erzielt die höchsten Bruttomargen innerhalb unserer Coverage. Trotz der Zyklizität der Halbleiterindustrie (ETR:SEC0) waren die Schwankungen über die Jahre hinweg jedoch gering.“

Fazit

Broadcoms aggressiver Vorstoß in den Softwaremarkt macht die Aktie für langfristig orientierte Anleger attraktiver. Der vorsichtige Ansatz des Unternehmens im Umgang mit zukünftigen Nachfrageschocks in Kombination mit seiner Dividendenrendite macht es zu einer guten Wahl für risikoaverse Aktionäre. Darüber hinaus ist Broadcom ein Wachstumswert, der eine konstante Dividende von derzeit 4,10 USD vierteljährlich zahlt, was einer jährlichen Rendite von 2,83 % entspricht.

***

Es ist heute schwieriger denn je, auf den Märkten die richtigen Entscheidungen zu treffen. Denken Sie nur an all die Probleme, mit denen wir derzeit konfrontiert sind:

  • Inflation
  • Geopolitische Turbulenzen
  • Disruptive Technologien
  • Steigende Zinssätze

Wenn Sie in diesem Umfeld erfolgreich investieren wollen, brauchen Sie gute Daten, effiziente Tools zum Sortieren der Daten und Einblicke in die Bedeutung dessen, was Sie sehen. Sie müssen die Investitionen ohne Emotionen analysieren und sich auf die Fundamentaldaten konzentrieren.

Genau dafür gibt es InvestingPro+ mit all den professionellen Daten und Tools, die Sie brauchen, um bessere Anlageentscheidungen zu treffen. Mehr erfahren »

Broadcom übernimmt VMware: Sollten Sie jetzt kaufen?
 

Verwandte Beiträge

Broadcom übernimmt VMware: Sollten Sie jetzt kaufen?

Kommentieren

Community-Richtlinien

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung