Eilmeldung
0

DAX – Der spannende Kampf um die 50 Tageslinie

Von Andreas KnoblochAktienmärkte11.02.2019 13:31
de.investing.com/analysis/dax--der-spannende-kampf-um-die-50-tageslinie-200231084
DAX – Der spannende Kampf um die 50 Tageslinie
Von Andreas Knobloch   |  11.02.2019 13:31
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 


Liebe Leser,

unsere DAX Prognose des statistischen Modells lautete in den letzten Tagen meist bearisch, womit wir gute Profite einfahren konnten. Auch heute ist unser Modell bearisch, die Schwelle liegt bei 11.088. Das ist die Marke, an der der Markt seinen Kräftespiegel wechselt.

Der heutige Test der 50-Tageslinie ist ein Baissetest. Es muss Nachhaltigkeit erfolgen.

Wie geht es weiter?

Die Vorsicht am Markt steigt insbesondere dann, wenn die Kurse fallen. Das ist ein natürlicher Prozess, vor allem in Traderkreisen. Es gibt aber auch für stabile und nachhaltige Investoren Signale, die man nicht vernachlässigen sollte. Dazu gehört die Fundamentalanalyse – die meisten Techniker möchten davon natürlich nichts wissen. Aber seit wichtige Indikatoren wie der Einkaufsmanager-Index ein stark nachlassendes Momentum ausweisen und fallen, seither fällt der DAX. Und das reicht schon bis Anfang 2018 zurück. Also weit vor den technischen Signalen.

Aber die sich weiter verlangsame Konjunktur und erste verbale Gegenschritte von Zentralbanken bleibt immer noch negativ. Ich möchte hier nochmals Davos (Weltwirtschaftswachstum) erwähnen. Sämtliche wichtige elitäre Organisationen verweisen auf Wirtschaftsschwäche und mehr.

Diese elitären Organisationen sind weniger für die Kleinanleger da. Nein, sie zeigt vor allem den „Großkopferten“ den Weg.

Zudem ist das Dilemma in Europa, dass die EZB ist aus dem Finanzen-Krisenmodus nie herausgekommen ist. Der Versuch und Irrtum Prozess geht weiter. Die Hoffnung ist groß zufällig den richtigen Weg zu finden.

Wie möchte man nun gegensteuern? Das alte Konzept negativer realer Zinsen für die wachstumsschwachen Länder hat nur die Fehlallokation gefördert und die Innovation und Wandel behindert. Ein weiterer Beleg für diesen Versuch und Irrtum Weg.

Die EZB könnte die Sparer weiter aus ihren Einlagen drängen, durch Einführung negativer Zinsen für Bargeldhaltung und eines Wechselkurses zwischen Bar- und Giralgeld.

In China Ist Reichtum im Jahr 2019 vorprogrammiert!

Der Markt wird mit Argusaugen alle Meldungen aus China nach den Neujahrsfeierlichkeiten beäugen. Das Jahr des Schweins, ob es tatsächlich Glück, Reichtum und Zufriedenheit bringt, wird man spätestens am 24. Januar 2020 wissen.

Aber das zählt vielleicht nicht für die Börse. Reichtum ist auch nicht-monetär, wie beispielsweise gesunde Lebensmittel. Denken Sie darüber nach.

Der Markt handelt immer die Zukunft und Erwartungen. Schlechte Erwartungen werden dann mit fallenden Kursen nachjustiert. Aber neben dieser Gleichung gibt es noch verstärkende Einfluss-Faktoren wie regelbasierte Programme oder die Psyche der Anleger. Erst dann wird die Börse rund. Nutzen Sie vor allem die Verkaufswelle von regelbasierten Programmen und nervösen Anlegern.

Die Underperformance von Europa gegenüber den USA in den letzten Tagen ist vor allem Italien geschuldet, was sich nach zwei Quartalen mit negativen Wachstum in der technischen Rezession befindet. Zwei Ratinggesellschaften werden in den nächsten Wochen Ihr Rating für Italien neu definieren.

Diese Marktbewegung läuft exakt nach unserem Modell-Ansatz. Bislang ist kurzfristig kein Trendwechsel generiert worden. Zu allem Überfluss ist die Anzahl der steigenden Aktien erstmals seit Wochen wieder negativ.

Die alles entscheidende Frage lautet: Ist eine mittelfristige Abwärtsbewegung nachhaltig. Unsere kurzen Modelle könnten bei Stabilität ab Mittwoch/Donnerstag womöglich neue Kaufsignale generieren.

Es ist ein spannender Kampf um die 50-Tage Linie.

DAX 11 Februar
DAX 11 Februar


Fazit: Die Märkte werden durch die fundamentale Belastung tangiert. In der Regel ist ein Großteil der Negativnachrichten im Markt bereits eskomptiert. Wir haben allerdings die Sorge, dass der nächste große Abschwung wiederum regelbasierte Verkaufsprogramme aktiviert und dadurch auch die Psychologie extrem belastet.

Wir messen das mit der Statistik. Bereits seit mehreren Tagen ist der Markt auf Basis der kurzfristigen Statistik Bearish.

Ab etwa Mittwoch sehen wir die Chance über die Statistik einen Halt für die Abwärtsbewegung einzuziehen. Aber noch steht der Montag, der Dienstag und eventuell sogar noch der Mittwoch aus.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg,

Tjiago Domingues, Brasilien, für Trader-Fokus.de / Andreas Knobloch (Deutschland)

Risikohinweise: Empfehlungen sind keine Aufforderungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren durch mich bzw. Trader-Fokus.de. Jedes Investment (Aktien, Anleihen, Fonds, Zertifikate etc.) ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann selbst bei Standardwerten, aber besonders auch bei Werten aus der zweiten Reihe, zu erheblichen Kursverlusten, im schlimmsten Fall sogar zum Totalverlust kommen. Engagements in die vorgestellten Wertpapiere bergen zudem teilweise Währungsrisiken. Alle Angaben stammen aus Quellen, die wir für vertrauenswürdig halten. Die in den Artikeln vertretenen Ansichten geben ausschließlich die Meinung der Autoren wieder. Eine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen kann dennoch nicht übernommen werden. Um Risiken abzufedern, sollen Kapitalanleger ihr Vermögen grundsätzlich breit streuen und Verluste selbstständig begrenzen. Einzelne Positionen sollten nicht mehr als 10% des Depots ausmachen. Für Vermögensschäden wir keine Haftung übernommen. Auf unserer Homepage Trader-Fokus.de finden Sie weitere rechtliche Hinweise.

DAX – Der spannende Kampf um die 50 Tageslinie
 

Verwandte Beiträge

DAX – Der spannende Kampf um die 50 Tageslinie

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Haftungsausschluss und Pflichtangaben nach §34b WpHG und FinAnV Pflichtangaben nach §34b WpHG und FinAnV Die nachfolgenden Erläuterungen informieren den Anleger über die gesetzlichen Vorgaben, die bei der Erstellung von Finanzanalysen gemäß § 34 b WpHG und der Finanzanalyseverordnung zu beachten sind. Verantwortliches Unternehmen K-Analytics GmbH Am Musikantenring 10 65604 Elz Deutschland Zuständige Aufsichtsbehörde Bei der Gesellschaft handelt es sich um ein Unternehmen, das u.a. die Finanzanalyse erbringt (§ 34b WpHG). Diese Tätigkeit ist gem. § 34c WpHG der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen (BaFin) angezeigt. Das Unternehmen beachtet die Vorgaben der Finanzanalyseverordnung (FinAnVO). Die zuständige Aufsichtsbehörde hinsichtlich der Erstellung der Finanzanalysen ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht BaFin, Lurgialle 12, 60439 Frankfurt und Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel: +49 (0) 228 – 41080, Fax +49 (0) 228 – 4108123, E-Mail: info [at] bafin.de, Internet: www.bafin.de > Haftungsausschluss Die hier wiedergegebenen Publikationen, Kommentare oder sonstigen Beiträge wurden von den im Namen der K-Analytics GmbH Stellung nehmenden Autoren oder Kommentatoren nach bestem Wissen und Gewissen mit der erforderlichen Sorgfalt zusammengestellt. Sie beruhen zum Teil auf allgemein zugänglichen Quellen und Daten Dritter, die wir als verlässlich erachten. Dessen ungeachtet können wir für die Richtigkeit, Vollständigkeit Rechtzeitigkeit und Aktualität keine Gewähr übernehmen. Gleiches gilt für die Angaben über die Handelbarkeit von Produkten. Sie stellen eine Übersicht und Zusammenfassung ausgewählter Meldungen und Zahlen dar. Sie dienen lediglich der Information und ersetzen nicht eine individuelle anleger- und produktbezogene Beratung. Die Informationen stellen ausdrücklich keine Anlageberatung im Sinne des WpHG, keine Anlageempfehlung und keine Aufforderung zum Erwerb oder zur Veräußerung dar.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung