😎 Sommerzeit, Hammer-Deals! Bei InvestingPro winken jetzt bis zu 50% Rabatt auf KI-Aktien-TippsJETZT ZUGREIFEN

DAX-Analyse zum Donnerstag, den 25.01.2024

Veröffentlicht am 25.01.2024, 07:25
DE40
-

Zum Mittwoch hatte unser Dax einen guten Batzen Geld auf den Tisch geknallt um uns mal an die obere Channel-Kante zu schieben.

Handelsmarken für DAX-Trader

Guten Morgen Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 16599, 16490, 16365, 16285, 16230, 16080, 15980, 15700, 15445, 15380, 15115, 15045, 15000, 14815, 14690, 14180

  • Chartlage: positiv
  • Tendenz: seitwärts / aufwärts
  • Grundstimmung: positiv
1
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route), Chart erstellt mit Tradingview

Unser Dax kreiselte ununterbrochen in seinem Korrektur-Muster zur Seite weiter umher. Mit der roten Tageskerze vom Dienstag hatte er den Weg geebnet unter der 16660 weiter abwärts zu gleiten und nochmal 16600, 16550 wie auch 16500 / 16480 zu erreichen. Ich wollte mich dabei aber ausschließlich unterhalb der 16660 abwärts orientieren. Sollte er sich über der 16700 rausdrücken, sind nach wie vor dann wieder 16760, 16800 wie auch 16900 erreichbar gewesen. So die Zusammenfassung von gestern. Und von Beginn an setzte unser Dax klare Zeichen und zeigte sich nicht eine Sekunde unter der 16660 und schob stattdessen über der 16700 kräftig an. Er erreichte die 16760, 16800 und selbst noch die 16900 wo er dann zur Ruhe kam. Da wir somit nun die obere Abwärtstrend-Linie bzw. die Channel-Kante erreicht haben wäre es nicht ungewöhnlich, wenn unser Dax vor seinem Ausbruch aus dem Trend nochmal etwas Schwung holen geht. Auf dem Weg dahin sind die wichtigsten Eckpunkte erstmal bei 16820, 16760 / 16730 und auch 16660 zu finden. Sollte er sich aber oben aus dem Korrektur-Muster herausgelöst bekommen, könnte das die Trendfortsetzung aus November letzten Jahres einleiten. Im Kleinen wären dabei 16960 und 17000 die nächsten Anlaufstellen. Darüber dann 17120 und 17200. Wichtig wäre eben nur die 16900 von oben kommend auch durchgängig zu halten und zu verteidigen. Die Scheine bleiben gleich. Für Aufwärtsstrecken gilt der GZ20PU KO 13455 sowie ME31PY KO 15200 und für Abwärtsstrecken der JQ8923 KO 19070 sowie GZ4NA2 KO 17800.

Zusammenfassung für den Handelstag

Unser Dax hat am Mittwoch die Oberkante seines Trendfortsetzungsmusters bei 16900 erreicht. Will er dieses auflösen, müsste er sich darüber etablieren und die 16900 von oben kommend wiederkehrend verteidigen. Die nächsten Ziele wären dann bei 16960, 17000, 17120 und 17200 auszumachen. Üblicherweise gelingt unserem Dax ein solcher Bruch aber oft nicht direkt, sodass er meist nochmal deutlicher Schwung holt. Sollte er also zum Donnerstag in die Tiefe arbeiten, kann er locker 16820, 16760 / 16730 und vielleicht sogar schon 16660 erreichen um das Ganze vorzubereiten.

2
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route), Chart erstellt mit Tradingview

Aktuelle Kommentare

Bitte warten, der nächste Artikel wird geladen ...
Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.