Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

NVIDIA - Vorschau auf die Quartalszahlen

Von Investing.com (Haris Anwar/Investing.com)Aktienmärkte25.05.2022 17:38
de.investing.com/analysis/nvidia--vorschau-auf-die-quartalszahlen-200473620
NVIDIA - Vorschau auf die Quartalszahlen
Von Investing.com (Haris Anwar/Investing.com)   |  25.05.2022 17:38
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
  • Vorlage der Zahlen zum 1. Quartal des Geschäftsjahres 2023 am Mittwoch, den 25. Mai, nach US-Börsenschluss
  • Umsatzerwartung: 8,12 Milliarden Dollar
  • EPS-Erwartung: 1,3 Dollar

Der jüngste Kurssturz der NVIDIA-Aktie (NASDAQ:NVDA) macht deutlich, dass die Aktionäre nicht mehr so begeistert von der glänzenden Geschäftsentwicklung des Halbleiterriesen sind. Die Aktie des in Santa Clara, Kalifornien, ansässigen Unternehmens hat seit Jahresbeginn 42 % an Wert eingebüßt und schloss am Montag bei 168,98 Dollar.

NVIDIA Weekly
NVIDIA Weekly

Nach Jahren der aufgestauten Nachfrage nach Grafikprozessoren und steigenden Halbleiterpreisen begreifen die Investoren nun, dass eine toxische Kombination aus steigender Inflation, höheren Zinsen und Wirtschaftsstagnation den Wachstumskurs des am höchsten bewerteten Chipunternehmens der USA gefährden könnte.

Rezessionsphasen belasten die Chiphersteller besonders stark, da ein geringeres Wirtschaftswachstum die Gesamtnachfrage nach Halbleitern beeinträchtigt, die in zahlreichen Wirtschaftszweigen wie Automobilen, Computern und Fabrikanlagen zum Einsatz kommen.

Darüber hinaus bauen diese Hersteller in solchen Zeiten schnell Lagerbestände auf, die erst nach Jahren abgebaut werden können, was ihre Erträge noch zusätzlich belastet.

Aufgrund dieser Bedenken hat der Philadelphia Semiconductor Index (SOX) in diesem Jahr bereits 26,6 % an Wert verloren. Der drastische Einrbuch, der einen Börsenwert von mehr als 750 Milliarden Dollar vernichtet hat, vollzieht sich nach einem Zuwachs des Index von mindestens 40 % in jedem der letzten drei Jahre.

SOX Weekly Chart
SOX Weekly Chart

Die Schwachstellen des Chipherstellers

Neben dem allgemeinen wirtschaftlichen Gegenwind dürften einige Schwachstellen des jüngsten Gewinnberichts des Unternehmens auch im laufenden Quartal bestehen bleiben.

Zunächst einmal blieben die Chip-Verkäufe von NVIDIA an Automobilhersteller hinter den Erwartungen des Marktes zurück. Darüber hinaus dürfte der Bericht am Mittwoch auch eine Abschreibung in Höhe von 1,36 Milliarden Dollar ausweisen, die auf den gescheiterten Versuch zurückzuführen ist, das britische Halbleiter- und Software-Design-Unternehmen ARM zu übernehmen - ein Vorhaben, das international auf massiven Widerstand der Regulierungsbehörden stieß.

In einer kürzlich veröffentlichten Notiz äußerte sich Morgan Stanley besorgt über eine Verlangsamung des Gaming-Geschäfts. In der Notiz hieß es weiter:

"NVDA ist nach wie vor einer der wachstumsstärksten Titel im Halbleiterbereich und verfügt über ein starkes, differenziertes Cloud-KI/ML-Geschäft sowie über eine Führungsposition im Gaming-Bereich. Dennoch machen wir uns Sorgen über eine Verlangsamung des Gaming-Geschäfts und die hohe Bewertung im Vergleich zu den Wettbewerbern, die die Messlatte hoch anlegt und das Multiple gefährdet."

Die derzeitige allgemeine Wirtschaftsschwäche hat jedoch das Vertrauen der Analysten in die langfristigen Wachstumsaussichten des Unternehmens noch nicht geschmälert.

Ein weiterer guter Bericht von NVDA könnte den Fokus wieder auf die Fundamentaldaten lenken, denn Unternehmen von Mobiltelefonherstellern bis hin zu Automobilproduzenten haben weiterhin Probleme, genügend Chips für ihre Produkte zu beschaffen.

In einer Umfrage von Investing.com unter 44 Analysten gaben 35 der Aktie ein "Outperform"-Rating mit einem 12-Monats-Kursziel von 318 USD. Das impliziert ein Aufwärtspotenzial von 88,3 % gegenüber dem aktuellen Kurs.

NVIDIA Konsensschätzungen
NVIDIA Konsensschätzungen

Quelle: Investing.com

In einer Kundenmitteilung gestern stufte UBS (SIX:UBSG) NVDA erneut zum Kauf ein. In der Notiz hieß es:

"Wir erwarten ein weiteres starkes Ergebnis und gehen davon aus, dass die Prognosen aufgrund der starken Entwicklung im Bereich der Rechenzentren wieder nach oben korrigiert werden."

Fazit zu NVIDIA

Der heutige Geschäftsbericht mag zwar aufzeigen, dass das Wachstum von NVIDIA aufgrund des enormen Nachholbedarfs an Chips in der Zeit nach der Pandemie weiterhin stark ist. Die Aktionäre werden jedoch in Zeiten, in denen der wirtschaftliche Gegenwind an Dynamik gewinnt, eher nach Anzeichen von Schwäche Ausschau halten.

***

Sie sind auf der Suche nach einer neuen Aktien-Idee? InvestingPro+ bietet Ihnen...

  • Finanzdaten aller Unternehmen der letzten 10 Jahre
  • Financial Health Scores für Rentabilität, Wachstum und mehr
  • Fair Value, der aus Dutzenden von Finanzmodellen berechnet wird
  • Schneller Vergleich mit den Mitbewerbern des Unternehmens
  • Fundamental- und Performance-Diagramme
  • Und vieles mehr.

Mit InvestingPro+ erhalten Sie schnell alle wichtigen Daten, damit Sie eine fundierte Anlageentscheidung treffen können. Mehr erfahren

NVIDIA - Vorschau auf die Quartalszahlen
 

Verwandte Beiträge

NVIDIA - Vorschau auf die Quartalszahlen

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung