Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

TecDAX ist erwachsen geworden

de.investing.com/analysis/tecdax-ist-erwachsen-geworden-200454843
TecDAX ist erwachsen geworden
Von Dr. Markus C. Zschaber   |  17.05.2021 10:43
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

Der deutsche Technologieindex hat sich in den vergangenen Jahren nicht nur recht robust präsentiert, er ist auch zu einer sinnvollen DAX- und MDAX-Alternative herangewachsen. Vor gut 18 Jahren – also zum Start des TecDAX – dürften einige Anleger die Aussichten des Technologieindex nicht ganz so rosig eingeschätzt haben. Schließlich hatte der TecDAX als NEMAX50-Nachfolger auch einen schweren Start. Und: Angesichts der im Index gelisteten wachstumsstarken Unternehmen könnte die Erfolgsgeschichte durchaus noch eine Weile anhalten.

Seit seinem Start am 24. März 2003 stieg der TecDAX bis heute um rund 850 Prozent auf zwischenzeitlich 3.585 Punkte. Zum Vergleich: Im gleichen Zeitraum verbesserte sich der DAX um 500 Prozent und der MDAX um 716 Prowzent. So schlecht kann der TecDAX also nicht sein. Sicherlich hatte der TecDAX als Nachfolger des NEMAX50 einen schweren Start. Der 1999 aufgelegte NEMAX50 als deutsches Pendant zum US-Technologieindex NASDAQ geriet durch Insidergeschäfte und Bilanzfälschungen ins Abseits. Als direkter Nachfolger des NEMAX50 musste der TecDAX die nachhallenden negativen Erfahrungen der Neue Markt- und NEMAX50-Anleger überwinden. Und das scheint ihm aus aktueller Sicht mehr als gelungen.

Starke Werte bringen TecDAX auf Wachstumskurs

Der heutige Parallelindex TecDax, der zum Prime Standard und zur DAX-Indexfamilie der Deutschen Börse AG gehört und dessen Werte seit 2018 auch im DAX, SDAX und MDAX zu finden sind, ist kaum noch mit den Firmen der Dotcom-Blase zu vergleichen. Im TecDAX finden sich profitable und von Kontinuität geprägte Unternehmen wie SAP (DE:SAPG) und Nemetschek (DE:NEKG), Aixtron (DE:AIXGn), Carl Zeiss Meditec (DE:AFXG), die Deutsche Telekom (DE:DTEGn), Nordex (DE:NDXG) oder Qiagen (DE:QIA) und Morphosys (DE:MORG). Geholfen hat dem TecDAX sicherlich das 2018 eingeführte Parallellisting. Es erhöhte die Bedeutung des TecDAX und führte dazu, dass Technologieunternehmen, die von der Marktkapitalisierung nur im DAX, MDAX oder SDAX vertreten waren, nun aufgrund der Branchenzugehörigkeit auch in den TecDAX aufgenommen werden konnten.

TecDAX ist mehr als Internet

Während der NASDAQ 100 zum überwiegenden Teil aus Internetwerten besteht, ist der TecDAX breiter aufgestellt. In dem Technologie-Barometer sind Unternehmen aus den Bereichen Biotechnologie, IT-Dienstleistungen, Telekommunikation, Softwareentwicklungen, Informationstechnik oder auch Windenergie enthalten. Etablierte und zuverlässige Papiere mit Wachstumspotenzial, die im Gegensatz zu DAX-Unternehmen etwa aus der Automobilindustrie schneller auf den technologischen Wandel reagieren können. Damit könnte der TecDAX mit seiner Kombination aus relativ starken Unternehmen und Kursphantasie für Anleger ein interessantes Investment sein.

Investieren in den TecDAX

Der TecDAX bedient mit seinen enthaltenen Werten das dynamische Mega-Thema Digitalisierung. Diese Dynamik gilt auch für die TecDAX-Werte. Konservative Anleger sollten sich bewusst sein, dass viele Aktien im TecDAX auch aufgrund der vergleichsweise niedrigeren Marktkapitalisierung eine höhere Volatilität haben als große und etablierte Unternehmen. Die Folge: Größere Schwankungen der Kurse bei Zwischenberichten oder der Einführung neuer Produkte sowie eine häufigere Fluktuation von Auf- und Absteigern in und aus dem Index. Vor diesem Hintergrund scheint es für Anleger, die auf Vermögensbildung mit Aktien setzen, sinnvoll zu sein, in ETFs statt in Einzelwerte zu investieren. Der langfristige Anlagehorizont und die breite Streuung dürften das Verlustrisiko, welches es nun einmal an der Börse gibt, wenn man bei Risikoinvestments unter anderem den Zeithorizont zu klein definiert, verringern. Attraktiv dürfte eine Investition dennoch sein: Auf Sicht der vergangenen drei Jahre zeigte der TecDAX eine klare Outperformance gegenüber dem DAX – während dieser um 51 Prozent zulegte, wuchs der TecDAX um fast 100 Prozent. Eine gute und ausgewogene Beimischung bleibt das Kochrezept eines guten Börsianers.

Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss.

TecDAX ist erwachsen geworden
 

Verwandte Beiträge

TecDAX ist erwachsen geworden

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung