Sichern Sie sich 40% Rabatt
🚀 Q1 war krass! Sechs Aktien stiegen um +25%! Q2 wird noch besser - entdecke die Gewinner!Liste freischalten

Goldpreis steigt über 2100 US-Dollar - Rekord kommt näher

Veröffentlicht am 04.03.2024, 16:14
Aktualisiert 04.03.2024, 16:15
© Reuters

LONDON (dpa-AFX) - Der Goldpreis ist am Montag erstmals seit Anfang Dezember über 2100 US-Dollar gestiegen. Am Nachmittag kostete eine Feinunze (rund 31,1 Gramm) in London bis zu 2101,46 Dollar. Der Goldpreis setzte so seinen jüngsten Höhenflug fort. Am Morgen hatte die Feinunze noch rund 2080 Dollar gekostet. Mit dem Anstieg nähert sich der Preis wieder dem Rekordhoch, das im Dezember 2023 bei 2135 Dollar erreicht wurde.

Seit Mitte Februar geht es mit dem Goldpreis tendenziell nach oben. Zuletzt hatte die Spekulation auf Zinssenkungen großer Notenbanken im Verlauf des Jahres für Auftrieb beim Goldpreis gesorgt.

Am vergangenen Freitag hatten schwache Konjunkturdaten aus den USA Zinssenkungserwartungen verstärkt, nachdem sie zwischenzeitlich durch robuste Daten gedämpft worden waren. So hat sich die Stimmung in der US-Industrie und auch unter Verbrauchern unerwartet eingetrübt. Da eine Anlage in Gold keine Zinsen abwirft, verstärken sinkende Kapitalmarktzinsen die Nachfrage nach dem Edelmetall, was den Preis stützt.

Händler verwiesen zudem auf die zuletzt gestiegene Nachfrage aus China. So sind die Goldimporte aus Hongkong im Januar deutlich gestiegen.

Aktuelle Kommentare

Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.