⌛ Verpasst? Die 13% Rendite von ProPicks im Mai rockte! Schnapp dir jetzt die Top-Aktien für Juni!Aktien anzeigen

Binance-Gründer muss vorläufig in den USA bleiben

Veröffentlicht am 28.11.2023, 14:10
© Reuters
BNB/USD
-
BUSD/USD
-

Investing.com - Ein Bundesrichter hat angeordnet, dass Changpeng Zhao, Gründer der Krypto-Börse Binance, vorübergehend in den USA bleiben muss. Diese Entscheidung folgt darauf, dass Zhao vergangene Woche seine Schuld bezüglich Verstößen gegen US-Gesetze zur Bekämpfung der Geldwäsche eingestanden hat.

Zhao wird nun auf US-amerikanischem Boden verbleiben, bis das Gericht in Seattle darüber befindet, ob er bis zu seiner Anhörung im Februar in den Vereinigten Staaten bleiben darf oder in sein Heimatland, die Vereinigten Arabischen Emirate, zurückkehren muss. Als Staatsbürger der VAE könnte seine Rückkehr in die USA erschwert werden, da zwischen den beiden Ländern kein formelles Auslieferungsabkommen besteht, wie von Justizbeamten erklärt wurde.

Die Anwälte von Zhao argumentieren, dass er die USA "freiwillig" aufgesucht habe, um sich schuldig zu bekennen, und beantragten daher die Erlaubnis zur Ausreise. Zhao war letzte Woche gegen eine Kaution von 175 Millionen Dollar freigelassen worden und hatte gleichzeitig seinen Rücktritt als Geschäftsführer von Binance erklärt.

Parallel zu diesen Entwicklungen hat Binance einer Strafzahlung von über 4,3 Milliarden Dollar zugestimmt und sich schuldig bekannt, gegen Geldwäsche- und Sanktionsgesetze verstoßen zu haben.

Aktuelle Kommentare

Bitte warten, der nächste Artikel wird geladen ...
Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.