Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Bitcoin: 400.000 Dollar bis Ende 2021?

Krypto09.04.2021 12:33
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.

Investing.com - Nach tagelangem Seitwärtsgeschiebe kommt der Bitcoin nun allmählich wieder in Tritt und nähert sich dabei der psychologisch bedeutenden Marke von 60.000 Dollar.

Gleichwohl sind neue Impulse dringend gesucht. Während dem Bitcoin erst bei einem Abgleiten unter die Haltezone aus der seit Ende Januar etablierten Trendlinie (55.700) sowie der 50-Tage-Linie (54.580) ernsthaftes Ungemach droht, ist anderseits ein Spurt über die runde Marke von 60.000 Dollar nötig, um der Kryptowährung neues Leben einzuhauchen und auf neue Rekordhochs zu befördern.

Unter vielen Experten herrscht die Überzeugung, dass nach der aktuellen Konsolidierungsphase die Chance auf einen weiteren Anstieg größer ist als die Wahrscheinlichkeit auf eine tiefgreifendere Korrektur.

Zu den Optimisten zählen unter anderem die Analysten bei Bloomberg, wie aus dem Anfang der Woche veröffentlichten "Bloomberg Crypto Outlook 2021" hervorgeht.

Bloomberg-Analysten: Bitcoin-Anstieg auf 400.000 Dollar möglich

In ihrem Bericht prognostizieren die Bloomberg-Analysten einen möglichen Bitcoin-Anstieg auf bis zu 400.000 Dollar in diesem Jahr. Ihre Prognose beruht auf der technischen Auswertung der Bitcoin-Performance während der Hausse in den Jahren 2013 und 2017.

"Unser Chart zeigt Bitcoin in einer ähnlichen Situation wie vor dem 55-fachen Preisanstieg im Jahr 2013 und dem 15-fachen Preisanstieg im Jahr 2017", hieß es in dem Monatsbericht. "Auf Basis der Regression seit dem Hoch aus 2011 würde die Kryptowährung im Jahr 2021 ähnliche Preisextreme wie damals erreichen und sich der Marke von 400.000 Dollar nähern."

"Das Jahr nach einem BTC-Halving ist das, was 2021 mit 2017 und 2013 gemeinsam hat, ebenso wie die moderate Volatilität", schrieben die Bloomberg-Analysten und fügten hinzu, dass das Hoch im Dezember 2017 aus einer Ver-50-Fachung gegenüber dem Durchschnittspreis im Oktober 2015 resultierte, als die 180-Tage-Volatilität ihren Tiefststand erreichte.

Bezüglich der Gefahr aus steigenden Anleiherenditen, die die Attraktivität von Bitcoin schmälern könnten, sagten Analysten:

"Der Anstieg der Realrenditen stellt einen Gegenwind für den Goldpreis dar, aber weniger für den Bitcoin, der sich noch in der Preisfindungsphase befindet. Gold tut sich schwer gegen Bitcoin, der auf Krypto-Sparkonten 6 bis 8% Rendite bringen kann und sich zu einem globalen Reserve-Asset in einer digitalisierten Welt mausert."

Ein entsprechender Reifesprung im Jahr 2021 verwandle Bitcoin der Meinung der Bloomberg-Analysten nach in ein "risikoloses Investitionsprodukt".

Hinweis: Mit unseren Apps sind Sie immer auf dem aktuellen Stand, so dass Sie das Marktgeschehen von überall aus beobachten können.

Laden Sie noch heute die kostenfreie Börsen-App von Investing.com herunter und überzeugen Sie sich selbst.

Bitcoin: 400.000 Dollar bis Ende 2021?
 

Verwandte Beiträge

Nasdaq Stockholm notiert Bitcoin- und Ether-ETNs
Nasdaq Stockholm notiert Bitcoin- und Ether-ETNs Von CoinTelegraph - 07.12.2021

Die Nasdaq Stockholm hat bekanntgegeben, dass 21Shares seine ersten beiden physisch besicherten ETNs auf der schwedischen Handelsplattform notiert hat. Die beiden notierten...

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (16)
Oliver Rostock
Oliver Rostock 10.04.2021 3:53
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Ich würde mich peesönlich freuen , ich halte noch zu wenige Btc coins , von mir aus könnte er noch einmal kräftig abrutschen um massiv nachzukaufen .
Martin Mink
Martin Mink 09.04.2021 22:50
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
also, in der Hochphase hatte eine Tulpenzwiebel den Wert eines Hauses in Amsterdam. Von daher steigt Bitcoin noch auf mind. 1 Mio.
Zukunft xy
Zukunft xy 09.04.2021 22:26
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Was passiert eigentlich, wenn man mal den Stecker in der Zentrale für 5min zieht?
Peter Pan
Peter Pan 09.04.2021 22:26
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Welche Zentrale ist gemeint? Bitcoin läuft dezentral ;)
Frank Taenzer
Frank Taenzer 09.04.2021 22:26
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Das Netzwerk syncronisiert sich und läuft an der letzten Transaktion weiter.... fertig
Hans imglück
Hans imglück 09.04.2021 21:15
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
.@Mel Seb hääää. für den bitcoin wird nur Werbung gemacht .dies ist ein rein künstlich geschaffenes Produkt mit dem sich zur Zeit trefflich Geld verdienen lässt...so lange die Jünger Bitcoins an diesen Glauben ......
Mel Seb
Mel Seb 09.04.2021 20:12
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Nein nein 1 Million wenn Medien anfangen über etwas Werbung zu machen kurz darauf bricht zusammen hier wird genau dasselbe passiert.
Frank Taenzer
Frank Taenzer 09.04.2021 20:12
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
??? Das musst Du schon begründen! Das wäre so, als würde ich ird auch kkaum behaupten „ Gold ist morgen nichts mehr wert! Man kann es nicht essen und in der Industrie wird auch kaum gebraucht... einfach ein Behauptung....
Ma Vi
Ma Vi 09.04.2021 19:49
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
40k soon
Marco Bia
Marco Bia 09.04.2021 17:27
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Bitcoin wird weiter steigen....bis nicht in zu ferner Zukunft "jemand" aus verschiedenen Gründen (Klima, Gefahr für den USD etc.) den Hahn zudreht. Natürlich glaubt jeder der in Bitcoin investiert ist, nicht daran, dass das passieren könnte oder wird - sieht ja man auch am Kurs. Bitcoin ist fast wie eine Religion (war Wirecard übrigens auch) - deshalb meine Prognose: Es kommt in den nächsten maximal 5 Jahren der Tag an dem alles endet. Dann machts Peng: und jeder weiss, dieser Algorithmus ist praktisch nix Wert. Das ist das grösste und genialste Ponzi-Sceme aller Zeiten. Bis dann wünsche ich viel Glück. Die Kunst ist es zu verkaufen bevor alles zusammenbricht - und glaubt mir, die Experten, die hier die Kursziele propagieren, die sind ganz sicher nicht in Bitcoin investiert und die anderen, die investiert sind, die reden den Kurs hoch zum den grossen Raibach zu machen. Viel Glück.
Frank Taenzer
Frank Taenzer 09.04.2021 17:27
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Passieren kann vieles, aber nicht aus den genannten Gründen... ich finde es immer traurig, wenn jemand etwas nicht verstanden hat, dies sich nicht selber eingesteht und irgendetwas von sich gibt... erst damit beschäftigen und die Funktion verstehen , dann kann man diskutieren!!! So ist es einfach sinnloses blablabla...
kg kg
kg kg 09.04.2021 16:14
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Ihr seid alle nur neidisch, weil euer Gehirn keine weltverändernden Innovationen eigenständig verstehen kann, solange es nicht von der Mehrheit der anderen "apes" als Standard anerkannt wird. Das ist die Zukunft, und wenn es um 80% fällt, kommt ihr aus euren Löchern, bis es wieder X10 geht und ihr wieder schweigen werdet. Es wird immer neue, weit aus höhere Tiefpunkte geben, das hier ist gekommen um zu bleiben. Und wer früh drin war, wird seine Erben gegenüber euren einen massiven Vorteil im leben schenken.
Ro Eindl
Ro Eindl 09.04.2021 16:14
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Gekommen um zu bleiben....👍👍👍
Andrey Sokolov
Andrey Sokolov 09.04.2021 16:14
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Warum denn nicht das Geld in schwarze Loch investieren? Sie wird auch immer größer. Wird Bitcoin stattlich anerkannt, wird reales Geld komplett entwertet, danach kommt Bankrott, Chaos und Kollaps.
Frank Taenzer
Frank Taenzer 09.04.2021 16:14
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Andrey Sokolov wie sollte es im Chaos enden? Wo ist das jetzige System besser? Geldmege geht ins unendliche... (ins schwarze Loch ) Geschaffene Werte werden vernichtet und der arbeitende Mensch wird betrogen! Wozu braucht man eine Bank, die mit Hebel an der Börse zockt? Dann doch lieber ein Programm und Netzwerk in den es nach klaren Regeln geht und das nachkontrollierbar ist!
Der Bismark
Der Bismark 09.04.2021 15:37
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
80.000.000 bis 2030Alles Käse....Die Luft wird als kräftig abgelassen...Nvidia, Intel & AMD werden schon bei Zeiten gegensteuern mit dem KryptoBlödsinn...
Tobi As
Tobi As 09.04.2021 15:37
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
warum sollten sie? hohe Nachfrage an deinem Produkt ablehnen? welche Firma sollte das machen?
Alex Zeros
Alex Zeros 09.04.2021 15:28
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Danach kommt Tag X Panik
Lex Wild
Lex Wild 09.04.2021 15:16
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Ach was immer diese Untertreibungen 4 Millionen bis Ende 2021 ;-)
Tommy Hansen
Tommy Hansen 09.04.2021 15:12
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
mich würde interessieren, wieviele bitcoins Bloomberg besitzt, wenn die so einen Quatsch ablassen...
Julian Fischer
Julian Fischer 09.04.2021 14:54
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
"Risikoloses Investitionsprodukt". Eh ja ganz sicher..
Carry Flag
Carry Flag 09.04.2021 14:52
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
1 Milliarde!!!
abuzer kadayif
abuzer kadayif 09.04.2021 14:47
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Wird 1million bis Ende 2021
Peter Enns
Peter Enns 09.04.2021 13:54
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Wo kann ich Bitcoin shorten? finde keine Put Optionsscheine dafür?
Yannick Zöller
Yannick Zöller 09.04.2021 13:54
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
beispielsweise in brokeraccounts wo man zu crypto auch forex traden kann. plus500 geht auf jeden fall
Rolf Hinken
Rolf Hinken 09.04.2021 13:54
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Warum wohl?
Valentin sem
Valentin sem 09.04.2021 13:54
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Wenn du dein Geld nicht mehr brauchst, kannst du es auch mir geben
Klaus Adler
Klaus Adler 09.04.2021 13:54
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
CH0514065058
Klaus Adler
Klaus Adler 09.04.2021 13:54
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
21Shares AG OE.ZT.20(un) SHORT BITCOIN ETP Index-Zertifikat
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung