📖 Dein Q2-Guide: ProPicks KI zeigt dir die Aktien, die nach den Earnings abheben!Sofort informieren

Bitcoin: Transaktionskosten explodieren – Binance stellt BTC-Auszahlungen ein

Veröffentlicht am 08.05.2023, 08:12
© Reuters
BTC/USD
-
BTC/USD
-
ETH/USD
-
BNB/USD
-
PEPE/USD
-

Investing.com – Binance, die weltweit größte Kryptobörse, unterbrach am Montag zum zweiten Mal innerhalb von zwölf Stunden die Auszahlungen von Bitcoin und begründete dies mit der Überlastung der Blockchain aufgrund eines hohen Volumens an ausstehenden Transaktionen.

Die Maßnahme basiert auf einem "hohen Volumen an noch ausstehenden Binance-Auszahlungs-Transaktionen", wie Binance auf Twitter (NYSE:TWTR) mitteilte. Die Börse hatte nicht damit gerechnet, dass die Transaktionsgebühren erheblich steigen würden.

Diese Gebühren werden von den Nutzern einer Blockchain an deren Validatoren gezahlt, wann immer sie eine Transaktion über das Netzwerk tätigen wollen. Der Bitcoin hatte kürzlich einen Anstieg der Gasgebühren zu verzeichnen, da das Interesse an einem neuen Token-Standard, BRC-20, gestiegen war, der die Einführung mehrerer neuer Memecoins in diesem Jahr anregte.

Am Sonntag hatte Binance die Auszahlungen bereits für etwa eine Stunde ausgesetzt und dies mit einer Überlastung der Netzwerke begründet. Andere große Kryptowährungsbörsen wie Coinbase (NASDAQ:{COIN) und Kraken kündigten keine Auszahlungspause an.

BRC-20, der Anfang des Jahres von einem als "Domo" bekannten Coder eingeführt wurde, ermöglicht es den Nutzern, neue Token auf der Bitcoin-Blockchain zu implementieren. Diese Aktion führte zum Auftauchen mehrerer neuer Memcoins, was einen Spekulationsrausch auslöste, bei dem sich die Nutzer darauf stürzten, die ersten Käufer einer neuen Welle von Token zu sein.

Dadurch stieg die Handelsaktivität auf der Bitcoin-Blockchain an, was die Gasgebühren auf ein fast zweijähriges Hoch trieb. Die Händler wurden aber auch von einer Vielzahl neuer "Pump-and-Dump"-Systeme geplagt, einem wiederkehrenden Vorfall auf den Kryptowährungsmärkten.

Binance selbst listete einige der neuen Memecoins, die nach dem BRC-20-Standard erzeugt wurden, darunter der PEPE-Token. Die Börse hatte die Nutzer jedoch auch vor einer möglichen Spekulationsblase gewarnt und erklärt, dass die Token keinen Nutzen hätten.

Die Kryptomärkte zeigten am Montag Schwäche, denn der Bitcoin fiel um 2,2 Prozent, während der native Token von Binance, BNB, um 1,5 Prozent nachgab. Die zweitgrößte Kryptowährung der Welt, Ethereum, verlor fast 2 Prozent.

Aktuelle Kommentare

Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.