Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Ethereum 2.0 Countdown läuft: Analysten halten ETH-Rally auf 10.000 Dollar für möglich

Krypto22.10.2021 16:03
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters

Investing.com – Kaum einer der mehr als 7 Milliarden Erdenbürger hat noch nie etwas vom Klimawandel gehört. Nach saurem Regen und dem Ozonloch sind es nun vermehrt katastrophale Wetterkapriolen, welche die Menschheit in ihrer Existenz bedrohen.

Während selbst energiehungrige Branchen wie die Stahlindustrie versuchen auf grünen Strom umzusteigen, geht diese Entwicklung auch am energiehungrigen Kryptowährungsmarkt nicht spurlos vorbei.

Der Bitcoin ist nicht nur die bekannteste digitale Währungen, sondern auch die mit dem höchsten Energiebedarf. Jede einzelne Transaktion verbraucht aufgrund der Mining-Aktivitäten genauso viel Strom wie eine 3-köpfige Familie in einem Jahr. Ethereum ist die Nummer zwei und will es besser machen.

Ethereum wird effizienter und grün

Die Entwickler rund um den Ethereum-Gründer Vitalik Buterin arbeiten schon seit Längerem an einer Umstellung des Netzwerks von Proof-of-Work (PoW) auf Proof-of-Stake (PoS), wodurch das Mining entfällt und der Strombedarf für eine Transaktion erheblich sinkt.

Dem Ether-Netzwerk steht eine große Veränderung bevor, die bereits erfolgreich eingeleitet wurde. Seit Dezember vergangenen Jahres ist es möglich, Coins von ETH 1.0 auf ETH 2.0 zu verschieben, während diese bis zum endgültigen Launch der PoS-Blockchain bereits Staking-Renditen abwerfen. Vor einigen Tagen erreichte die Anzahl der gestakten Coins die Marke von 8 Millionen, was ein Beweis dafür ist, wie sehr die Community die Umstellung auf das effizientere Consensus-Verfahren unterstützt.

Die uns allen bekannte PoW Ethereum-Variante erhielt im August das EIP-1559 Upgrade, welches keineswegs dazu da war, die Gas-Gebühren zu senken, wie so oft behauptet wurde, sondern um einen reibungslosen Übergang zu Ethereum 2.0 zu gewährleisten.

Ether 2.0 rückt näher

Am 27. Oktober leiten die Entwickler nun die Aufwärmphase für die neue Beacon Chain ein, indem es zum Rollout des Altair-Hardfork kommt. Die Beacon Chain, die auf dem PoS-Verfahren beruht, existiert eine Zeitlang parallel zum PoW-Mainnet. In einer späteren Phase kommt es dann zum Finalen "The Merge", bei dem beide System verschmelzen.

Ab diesem Zeitpunkt wird sich dann auch die Menge an ETH, die generiert wird, erheblich verringern. Justin Drake verriet in einem Podcast mit Laura Shin, dass die Belohnung für Staker um den Faktor 10 sinkt.

Mit dem EIP-1559 Update hat das Verbrennen von Ether über Gas-Gebühren bereits erheblich zugenommen, aber nach der Verschmelzung der beiden Netzwerke wird noch weniger ETH ausgegeben, als derzeit verbrannt werden.

Das sinkende Angebot und die steigende Nachfrage werden den Preis dann zwangsläufig nach oben treiben. Einige Analysten halten sogar die Marke von 10.000 Dollar für wahrscheinlich.

ETH macht Bitcoin Konkurrenz

Sean Farell ist Leiter der Strategie für Digital Assets bei Fundstrat und hat in seiner Funktion in einem Interview mit Yahoo Finance darüber gesprochen, warum Ether auf 10.000 Dollar steigen kann.

"Was wir in früheren Bullenmarkt-Zyklen gesehen haben, ist, dass der Bitcoin die Rallye allgemein anführt. Das Kapital rotiert jedoch und die Investoren nehmen ihre Gewinne mit, die dann in Altcoins fließen. Dabei ist Ethereum der am meisten gehandelte Altcoin. Ehrlich gesagt gehen wir davon aus, dass viele Leute Ethereum zum Jahresende hin einfach übersehen, weil Bitcoin den Großteil der Schlagzeilen für sich beansprucht."

Mit dieser Einschätzung steht Farell keineswegs allein da. Die Magnetic Geschäftsführerin Megan Kasper hält ein Ethereum-Kursziel von 10.000 Dollar ebenfalls für realistisch, wie sie Yahoo Finance verriet.

"Sie werden kaum einen durchschnittlichen Investor treffen, der mit den neuesten Software-Updates im Ethereum-Netzwerk auf dem Laufenden ist. Doch das sogenannte EIP-1559 Update sorgte dafür, dass die Transaktionsgebühren tatsächlich verbrannt werden, was einen deflationären Effekt verursacht. Hinzu kommt der jüngste NFT-Hype, der uns gezeigt hat, dass alle nicht-fungiblen Token, die im Ethereum-Netzwerk geprägt und gehandelt wurden, zu einem raschen Anstieg der Ethereum-Verbrennung geführt haben."

Und wer weder Megan Kasper noch Sean Farell kennt, der hat bestimmt schon einmal von Goldman Sachs (NYSE:GS) gehört. Die Analysten der US-Investmentbank rechnen langfristig sogar damit, dass Ether den Bitcoin von seinem bis dato unangefochtenen Platz Nummer 1 verdrängt. Aus ihrer Sicht ist der Nutzen von Ethereum gegenüber Bitcoin um ein Vielfaches größer, und wenn ETH 2.0 mit erhöhter Skalierbarkeit an den Start geht, dann wird es für BTC eng.

Von Marco Oehrl

Ethereum 2.0 Countdown läuft: Analysten halten ETH-Rally auf 10.000 Dollar für möglich
 

Verwandte Beiträge

Nasdaq Stockholm notiert Bitcoin- und Ether-ETNs
Nasdaq Stockholm notiert Bitcoin- und Ether-ETNs Von CoinTelegraph - 07.12.2021

Die Nasdaq Stockholm hat bekanntgegeben, dass 21Shares seine ersten beiden physisch besicherten ETNs auf der schwedischen Handelsplattform notiert hat. Die beiden notierten...

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (2)
kubi San
kubi San 23.10.2021 18:12
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Ich erinnere mich kurz vor dem letzten Crash Ende 2017 wurden auch astronomische Preise ausgerufen. Ohne Stimulus oder Gefahr der Wirtschaft sehe ich kein neues ATH
Manuel We
Manuel We 22.10.2021 20:27
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Analysten halten Kryptos für wertlos, womit sie ja nicht ganz unrecht haben...
Hpotsirhc Enielk
Hpotsirhc Enielk 22.10.2021 20:27
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Leider nicht verstanden um was es bei dieser Technologie geht...
And He
And He 22.10.2021 20:27
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
echt krass dass es in 2021 noch Menschen gibt, die es noch nicht verstanden haben. Klassische Spekulanten, sehen nur schnelle $$ und übersehen die Blockchain dahinter. Wahrscheinlich ist er auch longterm Short
kubi San
kubi San 22.10.2021 20:27
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Kryptos werden 2Mrd Menschen die keinen Zugang zum Finanzsystem haben oder keinen Ausweis für ein Konto,die Möglichkeit geben am Finanzsystem Teil zu nehmen Play-to-earn und andere Sachen werden Geld in die eerlegensten Ecken der Welt bringen. time will tell
SU Harry
SU Harry 22.10.2021 20:27
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
so die theorie, allerdings muss das geld ja trotzdem erstmal von einer Fiatbank auf die paradoxerweise wieder zentrale kryptobörse gelangen und diese machen siehe binance schon des längeren Segmentierung gemäß länder. ausserdem wird es auch Millionen an kriminelle zum Geld waschen auf die matte rufen.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung